Frontera gibt auf

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
opa
Frischfleisch
Beiträge: 1
Registriert: Montag 18. Dezember 2017, 19:14
Fahrzeug: Opel Frontera A 2,8
Wohnort: 16792 Zehdenick

Frontera gibt auf

Beitrag von opa » Montag 18. Dezember 2017, 19:27

seit ein paar Tagen hat unser Opa (Bj, 96 , 350000 km) ein Problem . Ca. 4 km nach Fahrtbeginn nimmt er auf einmal schlagartig kein Gas mehr an.Es geht nach kurzer Wartezeit am Straßenrand mit laufendem Motor dann wieder und er fährt dann ohne Mucken . Heute hat es aber schon ganz schön lange gedauert. Ist ein blödes Gefühl - als ob beim Umschalten irgendwo was klemmt. Unser Opelhaus,wo wir ihn damals neu gekauft haben,hat einen neuen Meister.Der findet uns mit der alten Karre wohl uninteressant,ist nicht mal mitrausgekommen,sich das anhören. Weiß irgendeiner von Euch Profischraubern,was das sein könnte ???

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5349
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1995+1997, MB W123 230CE 1983, MB W111 220Sb 1963, , Alfa 159 1.9 jtdm SW 2009
Wohnort: zw Glotter und Dreisam

Re: Frontera gibt auf

Beitrag von JEOH » Dienstag 19. Dezember 2017, 00:45

Bin ja kein Profischrauber. Nur so als idee .

Wann habt Ihr das letzte mal getankt? 2.8 ist doch der Diesel, und zumindest bei meinem alten Fiesta-Diesel kam der bei plötzlichen Temperaturen um den Gefrierpunkt ins Ruckeln. Wie gesagt, nur so als idee vom Kfz-Anwender.
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste