Panhardstab/Buchsen

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
ichgebgas
Chefmechaniker
Beiträge: 174
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 22:22

Panhardstab/Buchsen

Beitrag von ichgebgas » Montag 12. März 2018, 14:19

Hallo,

ich werde demnächst den Panhardstab entfernen und dabei die Buchsen neu machen. Dazu habe ich zwei Fragen:

1. Spezialwerkzeug. Für das aus-/einpressen der Buchsen gibt es passende Spezialwerkzeuge (KM-J-39792/KM-J-39215). Geht das auch ohne diese Werkzeuge? Wenn ja, wie? Gäbe es noch andere Stellen am Auto, wo man diese Werkzeuge verwenden könnte? (Ich habe schon so viele SpezialTeile, da kommts nun auf ein paar mehr oder weniger auch nicht an...)

2. Buchsen. Die 0444339 ist klar. Aber wenn ich nach der 0444337 suche, scheint es zwei Varianten zu geben - mit und ohne Metallhülse darum. Auf der Explosionszeichnung scheint die Variante mit Hülse zu sein. Die ohne Hülse ist deutlich preisgünstiger. Kann/muss man die dann selber einpressen? Wie? Oder besser gleich die Version mit Hülse nehmen?

Danke für eure erfahrungsbasierten Hinweise!
Opel Frontera A Sport BJ96 X20SE MT
Opel Omega B Caravan BJ99 X20XEV AT LPG
Opel Corsa B BJ94 X12SZ MT LPG | Wüste 2016 | Wüste 2017 | Durch die Polarnacht
Subaru Justy KAD BJ92 1.2 ECVT im Schnee

follow me: polarsteps

durchgewurstelt

Re: Panhardstab/Buchsen

Beitrag von durchgewurstelt » Donnerstag 15. März 2018, 16:30

Schraubstock und bissl Fett vorher dran.

Frontmann

Re: Panhardstab/Buchsen

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 15. März 2018, 16:39

Aber Fett nehmen, welches Gummi nicht angreift, z.B. Bremszylinderpaste oder Silikonfett.

Benutzeravatar
ichgebgas
Chefmechaniker
Beiträge: 174
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 22:22

Re: Panhardstab/Buchsen

Beitrag von ichgebgas » Donnerstag 15. März 2018, 17:14

Alles klar. Von der Form sehen die so aus, als dass ich das auch mit dem BremsenRückstellWerkzeug versuchen könnte.

Und was ist mit dem 2. Teil der Frage?
Ergänzend dazu: die Buchsen gibt es aus PU oder aus Gummi. Ist da irgendwas zu bevorzugen?
Opel Frontera A Sport BJ96 X20SE MT
Opel Omega B Caravan BJ99 X20XEV AT LPG
Opel Corsa B BJ94 X12SZ MT LPG | Wüste 2016 | Wüste 2017 | Durch die Polarnacht
Subaru Justy KAD BJ92 1.2 ECVT im Schnee

follow me: polarsteps

efaust
Reserveradträger
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 8. März 2016, 20:22
Fahrzeug: Frontera 1995 54MWL4
Wohnort: Rhein-Main
Kontaktdaten:

Re: Panhardstab/Buchsen

Beitrag von efaust » Freitag 16. März 2018, 07:34

PU Buchsen sind stabiler und fester d.h. die geben weniger nach und stabilisieren besser. Oft auch langlebiger.

Gummibuchsen halten nicht so lange sind weicher und geben besser nach. Ist bei Gelände meist besser weil weicher in der Abstimmung.

Also Geschmacksache ob PU oder Gummi. PU hält halt länger ist also auch besser für Vielfahrer.

Frontmann

Re: Panhardstab/Buchsen

Beitrag von Frontmann » Freitag 16. März 2018, 07:48

Gummi hält auch lange, die von meinem sind aus 1993 und noch immer heil. Die anderen dämpfen schlechter.

efaust
Reserveradträger
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 8. März 2016, 20:22
Fahrzeug: Frontera 1995 54MWL4
Wohnort: Rhein-Main
Kontaktdaten:

Re: Panhardstab/Buchsen

Beitrag von efaust » Samstag 28. April 2018, 20:03

Hallo allerseits,

ich will ja nicht klugscheißen aber das sollte jeder der mit alten Autos zu tun hat mal lesen und es ist zu 100% belegbar. Ich war bis vor ein paar Jahren auch anderer Meinung, bin aber mittlerweile geläutert.

Fahrwerksgummis im Allgemeinen und Besonderen haben spezifische Eigenschaften. Genauso wie ein Reifen aus Gummi (Kautschuk) spätestens nach ca. 10 bis 12 Jahren verhärtet und Risse bekommt und damit an Haftung und Sicherheit verliert, ist das bei Gummibuchsen am Fahrwerk. Die halten von Haus aus länger, stimmt, aber nach ca. 20 Jahren sind die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit rissig und verschlissen.

Klar kann man die länger im Auto lassen, von mir aus auch 25 Jahre oder länger, werden aber bei Belastung mit Sicherheit keine Reserven mehr haben und sind im Grunde kaputt. Das gilt auch z.B. für Stoßdämpfer egal wie wenig die benutzt werden. Nach 20 -25 Jahren sind die fertig.

Das hat viel mit dem organischen Material Kautschuk (Gummi) zu tun.
Zitat:
Gummi altert unter dem Einfluss von Sonnenlicht, von Wärme, von Sauerstoff und Ozon sowie von aggressiven Flüssigkeiten
und Gasen. Die Alterung äußert sich, je nach Art der Einwirkung, durch Aufquellen oder durch Rissbildung und Spröde werden und auch durch Verfärbung. Natürlich geht das langsam, teilweise sogar sehr langsam vor sich. Es kann Monate oder Jahre dauern, bis die Veränderung spürbar und messbar wird.

Siehe Haltbarkeitsdatum von Reifen! Das sollte man wirklich beherzigen. Ich habe mal einen Abflug wegen alter Reifen gemacht, danach hatte ich es verstanden.

PU ist kein Gummi und altert wesentlich langsamer daher hält PU länger.

Gruß

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5502
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Panhardstab/Buchsen

Beitrag von Rainer.M » Samstag 28. April 2018, 23:26

efaust hat geschrieben:
Samstag 28. April 2018, 20:03
...
PU ist kein Gummi und altert wesentlich langsamer daher hält PU länger.

Gruß
Das kommt sehr auf die spezifische anwendung und den gewählten rohstoffmix an. Wenn PU z. B. unter Druck und noch schlimmer bei Erwärmung die Form ändert und außerdem Wasser in die Molekülstruktur bindet, dann sind die PU-Bauteile deutlich schneller gealtert, als ein vernünftig gemischter und vulkanisierter kautschuk.

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7009
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Panhardstab/Buchsen

Beitrag von Der Ralf » Sonntag 29. April 2018, 00:59

Moin auch ...

ob PU oder gummi ist ja so ein weng Glaubens Frage.

wie Werner schon geschrieben hat geben die aus Gummi mehr nach und den letzen den ich jetzt getüvt habe ( Bjr.98) waren die Buchsen noch alle ok. Pu finde ich durchaus auch ok aber wirkliche Langzeit Test oder Berichte habe ich noch nicht gefunden. Für die querlenker buchsen z.b. würde ich keine PU Buchsen nehmen sondern immer welche aus Gummi weil die Belastungen vo n den Teilen auf längs und querachse gehen und ich den PU Teilen da nicht traue.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Frontmann

Re: Panhardstab/Buchsen

Beitrag von Frontmann » Sonntag 29. April 2018, 02:12

Die Aufgabe der Gummis zu dâmpfen, klappt mit härterem Material nicht gut. Ebenso ist die Belastung der Gelenke höher.

Ein Ablaufdatum auf Reifen ist nicht zu finden, lediglich die Herstellungswoche und das entsprechende Jahr.

Die Alterung von Gummi ist ein Problem. Ich wechselte einmal die Hardyscheibe aus. Das neuteil hielt kein Jahr und war gerissen.der Hersteller meinte, die Garantie fällt flach, weil zu alt. Da hatte der Lieferant dann ein Problem mir.

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7009
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Panhardstab/Buchsen

Beitrag von Der Ralf » Sonntag 29. April 2018, 02:16

Frontmann hat geschrieben:
Sonntag 29. April 2018, 02:12
Ein Ablaufdatum auf Reifen ist nicht zu finden, lediglich die Herstellungswoche und das entsprechende Jahr.
Stimmt ... wenn Reifen nicht Porös und Rissig sind kann man die auch nach 30 Jahren fahren ... ob das sinn macht ist ein ganz anders Thema. :meinung:
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Frontmann

Re: Panhardstab/Buchsen

Beitrag von Frontmann » Sonntag 29. April 2018, 02:18

Hab ich in der Richtung etwas behauptet?

Benutzeravatar
ichgebgas
Chefmechaniker
Beiträge: 174
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 22:22

Re: Panhardstab/Buchsen

Beitrag von ichgebgas » Sonntag 29. April 2018, 13:24

Danke übrigens zwischendurch für die aufschlussreiche Diskussion!
Opel Frontera A Sport BJ96 X20SE MT
Opel Omega B Caravan BJ99 X20XEV AT LPG
Opel Corsa B BJ94 X12SZ MT LPG | Wüste 2016 | Wüste 2017 | Durch die Polarnacht
Subaru Justy KAD BJ92 1.2 ECVT im Schnee

follow me: polarsteps

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Panhardstab/Buchsen

Beitrag von RobertW. » Montag 30. April 2018, 13:06

Hallo "ichgebgas"
Hast Du inzwischen die Buchsen erneuert?
Falls noch nicht: die Variante, die Du beschreibst: "Die ohne Hülse" scheint die aus Polyurethan zu sein - orange oder blau.
Du willst das für den Frontera A Sport? Falls es keine großen Unterschiede zum Frontera B fünftür gibt, geht das ohne Spezial-Werkzeug ziemlich leicht. Habe die Buchsen mit etwas Fett im Schraubstock eingepreßt. Vielleicht als Tip: nimm die innere Metallhülse vorher raus!
Gruß Tom
Dateianhänge
Panhard.jpg

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Panhardstab/Buchsen

Beitrag von RobertW. » Dienstag 1. Mai 2018, 11:42

hier noch die andere Buchse.
Auf dem Photo sieht man, daß die linke Seite der Buchse einen größeren Kragen hat als die rechte (im Bild). Deswegen geht die Buchse mit der schmaleren Seite zuerst ganz gut durch. (Hoffe, daß ich mich richtig erinnere - ist schon über 1 Jahr her...)
Gruß,
Tom
Dateianhänge
P1110742kl.jpg

Benutzeravatar
ichgebgas
Chefmechaniker
Beiträge: 174
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 22:22

Re: Panhardstab/Buchsen

Beitrag von ichgebgas » Samstag 7. Juli 2018, 02:21

Kann ich in dieser aufgebockten Situation den Panhardstab abschrauben, oder steht der so mordsmäßig unter Spannung, sodass mir der Aufbau zusammenkracht?

Bild
Opel Frontera A Sport BJ96 X20SE MT
Opel Omega B Caravan BJ99 X20XEV AT LPG
Opel Corsa B BJ94 X12SZ MT LPG | Wüste 2016 | Wüste 2017 | Durch die Polarnacht
Subaru Justy KAD BJ92 1.2 ECVT im Schnee

follow me: polarsteps

Frontmann

Re: Panhardstab/Buchsen

Beitrag von Frontmann » Samstag 7. Juli 2018, 07:11

Wieso sollte der Aufbau zusammenkrachen? Der Stab ist doch am Rahmen angeschraubt und nicht am Aufbau hmm
Er verhindert ja nur die seitliche Bewegung der Achse, da die Schraubenfedern dazu nicht in der Lage sind.

Benutzeravatar
ichgebgas
Chefmechaniker
Beiträge: 174
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 22:22

Re: Panhardstab/Buchsen

Beitrag von ichgebgas » Samstag 7. Juli 2018, 12:41

Naja, könnte ja sein, dass Achse oder Rahmen beim lösen zur Seite schwingen... ;)
Neeeee... Dachte ich nicht wirklich. Aber lieber einmal zuviel gefragt. Ist mein erster Panhardstab :girl:
Opel Frontera A Sport BJ96 X20SE MT
Opel Omega B Caravan BJ99 X20XEV AT LPG
Opel Corsa B BJ94 X12SZ MT LPG | Wüste 2016 | Wüste 2017 | Durch die Polarnacht
Subaru Justy KAD BJ92 1.2 ECVT im Schnee

follow me: polarsteps

Frontmann

Re: Panhardstab/Buchsen

Beitrag von Frontmann » Samstag 7. Juli 2018, 13:41

Bei Blattfedern, übernehmen dies die Achsführung.

Benutzeravatar
ichgebgas
Chefmechaniker
Beiträge: 174
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 22:22

Re: Panhardstab/Buchsen

Beitrag von ichgebgas » Sonntag 8. Juli 2018, 00:56

Ging völlig entspannt ab. Die Gummis sehen noch gut aus, keinerlei Risse. Daher lasse ich die erstmal drin.
Danke für eure Beteiligung am Thema!
Opel Frontera A Sport BJ96 X20SE MT
Opel Omega B Caravan BJ99 X20XEV AT LPG
Opel Corsa B BJ94 X12SZ MT LPG | Wüste 2016 | Wüste 2017 | Durch die Polarnacht
Subaru Justy KAD BJ92 1.2 ECVT im Schnee

follow me: polarsteps

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste