Probleme mit der Stromversorgung

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
poklon
Reserveradträger
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 31. März 2013, 16:24

Probleme mit der Stromversorgung

Beitrag von poklon » Dienstag 29. Mai 2018, 19:36

Hallo zusammen,
ich habe bei meinem Fronti (2,4i lang) die Batterie und die Lichtmaschine getauscht. Problem war das der Wagen immer wieder nicht anspringen wollte bzw. der Anlasser keinen Mucks von sich gab.
Eingebaut ist jetzt eine 12 V 74 Ah 680A Batterie und eine 75 Ah Lichtmaschine. Leider hat sich das Problem nicht wirklich verändert. Die Batterie scheint nicht zu laden, denn teilweise springt der Wagen jetzt wieder nicht an und bei der Fahrt fehlt die Spannung, so dass ich nicht einmal hupen kann. Tür 5min offen lassen bedeutet immer, das der Wagen nicht mehr anspringt.
Ich habe keine Ahnung wo das Problem liegt, passt die Lichtmaschine nicht? verliere ich an einer Stelle Spannung?
Die alte Lichtmaschine hatte 90 Ah und hat es nicht gebracht. Beim Teilehändler habe ich nur die mit 75 Ah als passende LM bekommen.
Ich bin ratlos und weiß nicht was ich noch machen soll.
Gruß
Matthias

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17849
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Probleme mit der Stromversorgung

Beitrag von Frontmann » Dienstag 29. Mai 2018, 19:54

Ist die Ladekontrolle bei Zündung ein und Motor aus an und erlischt, wenn der Motor gestartet ist?
Bild

Benutzeravatar
Katana750
Reserveradträger
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 13. August 2017, 21:18
Fahrzeug: Frontera B Sport 3.2 V6
Wohnort: 65468 Trebur

Re: Probleme mit der Stromversorgung

Beitrag von Katana750 » Dienstag 29. Mai 2018, 20:08

Eventuell mal die Batteriespannung bei stehendem und laufendem Motor messen.
Sollte bei stehendem Motor an der Batterie ~12-12,3 Volt betragen, bei laufendem Motor je nach
eingeschalteten Verbrauchern 13,5 - 14,4 Volt

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1827
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 42781 Haan
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit der Stromversorgung

Beitrag von jj.77 » Mittwoch 30. Mai 2018, 07:29

Vielleicht hat der Anlasser 'ne Macke, oder es fehlt einfach Masse. Letzteres kannst Du überprüfen, indem Du vom Minuspol der Batterie eine Brücke (Starthilfekabel) direkt an den Motorblock legst. Manchmal korrodieren die Schraubverbindungen der Massekabel am Rahmen.
Mit Gruß aus Haan
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17849
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Probleme mit der Stromversorgung

Beitrag von Frontmann » Mittwoch 30. Mai 2018, 07:33

Naja, wenn die Hupe schon nicht mehr geht, kann's am Anlasser nicht wirklich liegen, oder?

Mögliche Kandidaten:

Alle Kabelverbindungen prüfen, auch die Motor- und Karosseriemasse!

Generator prüfen: Ladespannung messen!
Masse am Generator fehlt, Kabel bricht gern unter der Isolierung, ebenso könnte das rote 30er Kabel gebrochen sein. -> Spannung an Klemme 30 am Generator messen!

Die Ladekontrollampe im Instrument ist ausgefallen, dadurch wird im Generator kein Erregermagnetfeld aufgebaut, was er unbedingt braucht, um die Stromerzeugung aufzunehmen. -> Prüfen, ob die Ladekontrolle geht!
Das Kabel der Klemme 61 (D+) konnte abgefallen sein, dann ginge die Ladekontrolllampe auch nicht ;-)
Bild

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1827
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 42781 Haan
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit der Stromversorgung

Beitrag von jj.77 » Mittwoch 30. Mai 2018, 07:43

Mein altes Schätzchen aus '78 hatte auch mal einen kleinen Kurzschluss im Anlasser. Da glimmte ständig die Ladekontrollleuchte, aber die Sicherung hielt. Daraus habe ich jetzt geschlossen, dass auch während der Fahrt die Spannung nicht in Ordnung war.

Die Fehlfunktion der Hupe aber könnte auch wieder auf fehlende Masse hindeuten.
Mit Gruß aus Haan
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5457
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Probleme mit der Stromversorgung

Beitrag von Rainer.M » Mittwoch 30. Mai 2018, 10:32

Ich tippe auch auf die motormasse-leitung zur karosseriemasse. Der motor samt anlasser und lichtmaschine ist von der masse an der karosse und batterie/ fahrzeugelektrik getrennt. Dazwischen sind nur gummipuffer vom motorhalter. Über getriebe und achsen ist auch der rahmen mit der masse vom motor verbunden. Aber da sind zur karosse auch nur gummipuffer, die nicht so gut strom leiten. Ohne die motormasse-leitung bekommst du daher weder den anlasserstromkreis noch den ladestromkreis der lichtmaschine geschlossen.

Ps: bei einigen fahrzeugen kann das schnell auch brandgefährlich werden. Wenn der ganze anlasserstrom zum beispiel über den gasbowdenzug fließt....

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17849
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Probleme mit der Stromversorgung

Beitrag von Frontmann » Mittwoch 30. Mai 2018, 10:48

Wer bietet mehr?
Bild

poklon
Reserveradträger
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 31. März 2013, 16:24

Re: Probleme mit der Stromversorgung

Beitrag von poklon » Mittwoch 30. Mai 2018, 13:15

zur Ladekontrollleuchte:
diese geht bei Zündung an und wenn der Motor gestartet wird brennt sie noch immer... erst wenn ich etwas Gas gebe erlischt die Lampe vollständig

poklon
Reserveradträger
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 31. März 2013, 16:24

Re: Probleme mit der Stromversorgung

Beitrag von poklon » Donnerstag 31. Mai 2018, 19:09

so, jetzt mal gemessen;
Motor aus - 12,8 V

dann Motor gestartet - 13,8 V
immer mehr zugeschaltet
mit Licht 13,6 V
dazu Heckheizung 12,9 V
dazu Scheibenwischer 12, 8 V
dazu Radio 12,7 V

Dann Motor aus. Der Motor ist dann nicht mehr angesprungen......Anlasser hat keinen Pieps mehr gemacht

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5457
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Probleme mit der Stromversorgung

Beitrag von Rainer.M » Donnerstag 31. Mai 2018, 21:19

Nochmal der hinweis:

Prüf alle verbindungen zwischen batterie und generator/anlasser. Das verhalten sieht sehr nach defekter masse aus.

Und prüf mal, was deine batterie macht, wenn du licht anschaltest. Vielleicht ist die auch einfach nur im eimer und hält die spannung unter last nicht bzw. hat von ihren vormals mal 40..80Ah noch 2 oder so...

Benutzeravatar
Marco.Schmühl
Geröllchampion
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 31. August 2004, 13:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Erftstadt

Re: Probleme mit der Stromversorgung

Beitrag von Marco.Schmühl » Montag 11. Juni 2018, 00:24

Hi,

aus der Ferne betrachtet hört sich der Spannungsverlauf beim Zuschalten von Lasten erstmal plausibel an. Ist die Batterie den mitgetauscht worden oder ist das noch die alte?

Wenn Dir allerdings bei der Fahrt die Spannung so stark einbricht, dass nicht mal Hupen möglich, so würde ich auch zunächt die Masseverbindung zwischen/ zur Batterie prüfen.

LG Marco

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste