Frontera B Rahmen durchgerostet

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
stoti62
Frischfleisch
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 19:43

Frontera B Rahmen durchgerostet

Beitrag von stoti62 » Montag 25. März 2019, 14:03

Hallo, in die Runde!
Habe ein ernsthaftes Problem. Der Tüv hat meinen Fronti bemängelt. Rahmen im Bereich des Hinterrades ist durchgerostet, Schweller links und rechts durchgerostet, Tankschutzblech durchgerostet. Und noch ein paar Kleinigkeiten. Das Übelste ist der Rahmen. Gibt es evt. Reparaturbleche zum Drübersetzen? Habt ihr schon mal den Fall gehabt und habt das evtl. repariert? Oder ist das wirklich das Todesurteil? Wäre für jede Hilfe dankbar.

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7228
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Frontera B Rahmen durchgerostet

Beitrag von Der Ralf » Montag 25. März 2019, 16:02

Moin,

mein Beileid auch zu den Schäden.

Reperaturbleche gibt es keine und schon gar nicht für den Rahmen. Man kan den Rahmen bestimmt schweißen die Bleche musst du dir aber selber machen Tankwanne ist oft weg gegammelt Ersatz ist ganz schwer zubekommen . Die Schweller sind mit am einfachsten zu Ersetzen da gibt es zum Teil bleche für unddie sind auch nicht so schwer selber zubauen.

Zeig doch mal Bilder von den Rahmenschaden damit man sich das vorstellen kann. (einstellen am besten mit www.picr.de)

Der Ralf
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

stoti62
Frischfleisch
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 19:43

Re: Frontera B Rahmen durchgerostet

Beitrag von stoti62 » Montag 25. März 2019, 19:00

Ja, Ralf!
Ich muss mir das mal genau überlegen. Rahmen schweissen ist ja so ne Sache. Ich weiss nicht, was der TÜV dazu sagt. Vielleicht stell ich diese Tage mal ein paar Fotos rein.
Übrigens: gute rostfreie Frontis zu finden ist auch nicht gerade einfach. Und wenn man was findet, sind die Preise auch schon wieder jenseits von Gut und Böse.
Mal sehen, wie sich das entwickelt. Brauche auf jeden Fall ein Fahrzeug, wo ich gut einsteigen kann (Hüfte kaputt). Da war der Fronti schon ideal. hätte den gerne noch ein paar Jahre gehabt.

Gruß: Uwe

Benutzeravatar
Teutodriver
Geröllchampion
Beiträge: 220
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 23:06
Fahrzeug: B-3,2V6 RIP/ B-DTI RIP/ Jetzt wieder B-3,2V6
Wohnort: 33613

Re: Frontera B Rahmen durchgerostet

Beitrag von Teutodriver » Dienstag 26. März 2019, 22:29

Das wäre aber schade, wenn du deinen Fronti wegen ein paar Schweißarbeiten aufgeben musst.
Vielleicht kann dir das mit dem Rahmen ja eine Werkstatt abnehmnen, wenn du selber keine Möglichkeiten hast.
Das Leben geht nicht immer geradeaus, aber auch Berge können Spaß machen................

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9427
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Frontera B Rahmen durchgerostet

Beitrag von Asconajuenger » Mittwoch 27. März 2019, 11:54

Die Schweller sind total einfach, die kann dir jeder Spengler biegen, wenn du mit Karton ne Lehre anfertigst.
Hab ich in meinen Basteltread schon so stehen.
Rahmen schweißt dir jede Werkstatt die noch nen Schweißer hat.
Ist dann auch wegen dem TÜV kein Problem.
Mfg Richy :freak:

Mein Basteltread: viewtopic.php?f=4&t=11006&p=229861#p229861

Si vis pacem, para bellum

carawahnsinn
Geröllchampion
Beiträge: 208
Registriert: Samstag 29. August 2015, 12:09
Fahrzeug: Frontera B, 3.2
Wohnort: 14532 Stahnsdorf

Re: Frontera B Rahmen durchgerostet

Beitrag von carawahnsinn » Mittwoch 27. März 2019, 22:04

Fürn B sind das normale Rostschäden alles im Bereich des machbaren: Wo kommst du her?
Meine Bastelarbeiten
viewtopic.php?f=4&t=19101

Opel Frontera 3,2 und festgerostete Schrauben bekommen eine neue Dimension :meinung:

stoti62
Frischfleisch
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 19:43

Re: Frontera B Rahmen durchgerostet

Beitrag von stoti62 » Freitag 29. März 2019, 13:30

Erst mal vielen Dank für eure Infos. Ich werde mir erst mal ein Übergangsfahrzeug zulegen. Dann kann ich mich vielleicht in aller Ruhe mal ans Werk machen. Da ist ja noch einiges im Argen. Rahmen schweissen ist ja grundsätuzlich kein Problem, aber was sagt der Tüv? Schweller gibt es neu, auch kein Problem. Tankwanne ist auch durch ( incl. Aufhängung). Kann man sowas rekonstruieren? Dann sind die Federaufnahmen an der Hinterachse schon mal geflickt worden. Wenn mann es richtig machen will, muss eigentlich die Karosserie runter und alles von Grund auf gemacht werden. Dann kann man sich den Motor auch mal genau ansehen (232000km). Karosserie incl. Türen und Haube hat fast gar keinen Rost. Kupplung hat gerade einmal 5000 km gelaufen. Vielleicht lohnt es sich ja doch noch.

Liebe Grüße: Uwe
p.s . Komme aus 32351 Stemwede ( in der Nähe von Osnabrück)

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5648
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Frontera B Rahmen durchgerostet

Beitrag von Rainer.M » Freitag 29. März 2019, 21:43

Kann man alles machen. Der Aufwand steht aber in keinem Verhältnis zum realistischen Wert des Fahrzeuges. Die Diesel stehen im Zuge der ganzen Verbotsdebatte preislich eh ganz unten. Und die Laufleistung liegt in einem Bereich , wo die meisten Diesel ihre ersten Probleme mit dem Motor hatten. Muss jetzt bei dir nicht der Fall sein, aber in einem früheren Beitrag hattest du Mal was erwähnt, das du bereits angefangen hast, Teile zu tauschen und vorallem, das du die karre danach angeschleppt hast.

Ich meine, selbst wenn der tippitoppi dasteht, würdest du mit der laufleistung und eben weil es ein Diesel ist, keine 3000 mehr bekommen. Das muss man also schon unbedingt wollen, wenn man bei der karre jetzt nochmal anfängt mit Rahmen, Schweller, Tankwanne, Motorrevision. Und dazu kommt, das keiner weiß, was du deiner ESP beim anschleppen noch mitgegeben hast. Mit Pech stehen dann gleich zur Motorrevision erstmal 1000€ nur für die ESP und die Montageleistungen drumherum auf der Rechnung. Ich würde mir an deiner Stelle entweder jemand suchen, der für eine überschaubare Summe das macht, was der TÜV unbedingt will. Dann ist der Ärger nicht so groß, wenn es zum nächsten TÜV dann nicht mehr reicht. Oder du nimmst die Kohle, die du jetzt in die Reparaturen stecken würdest plus die paar hundert euro, die du für den noch bekommst und suchst dir einen, der TÜV und weniger km hat und widmest dich dem dann in den nächsten 2 Jahren.

stoti62
Frischfleisch
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 19:43

Re: Frontera B Rahmen durchgerostet

Beitrag von stoti62 » Samstag 30. März 2019, 20:11

Ja Rainer, da hast du wohl recht. Vor allem bin ich mittlerweile gesundheitlich eingeschränkt und kann nicht mehr alles selber machen.

Venox37
Frischfleisch
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 5. November 2019, 19:55
Fahrzeug: Opel Frontera B 3.2 Aut.
Wohnort: 88677 Markdorf

Re: Frontera B Rahmen durchgerostet

Beitrag von Venox37 » Mittwoch 13. November 2019, 00:10

Servus zusammen!

Habe ein ähnliches Problem wie der Threadersteller am Frontera B 3.2. Der Rahmen im großen und ganzen ist noch solide, habe nur an einigen Stellen, vor allem im Bereich um die Hinterachse Probleme.
Außerdem hat der Querlenker vorne rechts ein Loch vom rost und die Stoßdämpferaufnahme hinten links ist komplett durch.
Fotos von den Roststellen (außer vom Stoßdämpfer) hier:
https://www.dropbox.com/sh/ws8cn6ef2zza ... 2MBLa?dl=0

Bessere Fotos kann ich machen, wenn ich das nächste mal auf die Bühne komme..

Könnt ihr abschätzen, wie viel Aufwand da auf mich zukommt bzw mit wie vielen Kosten ich rechnen muss?

Danke schonmal im Voraus!

dieselfalk
Luftdruckprüfer
Beiträge: 78
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 10:05
Fahrzeug: Frontera B 2.2 RS 16V
Wohnort: Reichshof

Re: Frontera B Rahmen durchgerostet

Beitrag von dieselfalk » Samstag 16. November 2019, 11:26

Zu Kosten kann ich dir nichts sagen, bin ja auch nur Hobbyschrauber.
Aber das erste Bild zeigt die rückwärtige Fahrgastzelle oberhalb der Anhängerkupplung. Da werden einfache Bleche reichen.
Das zweite Bild zeigt eine Rahmenverstärkung/verstrebung im Bereich der hinteren Federtelleraufnahme. Auch das ist unkritisch und du wirst Bleche aufschweißen können. Schau dann auch genau auf die Federteller (rechts daneben zu sehen) Die gammeln auch gerne durch, dort ist die Schweißerei schwierig, wurde bei meinem aber auch gemacht.
Das dritte bild zeigt eine großflächig weggegammelte Bremsstaubabdeckung. Die ist bei meinem vollständig entfernt worden und der TÜV hat es nicht bemängelt. Das letzte Bild zeigt den vorderen unteren Querlenker, der papierdünn ist und durchgerostet ist. Da wird dir wahrscheinlich jeder TÜV´ler sagen austauschen. Gebraucht gibt es ja noch einiges. Diese Stelle halte ich für die Aufwändigste, da auch Mechanik gelöst und anschliessend neu eingemessen werden muss. Schweißarbeiten schätze ich auf 300 Euro bei freier Werkstatt (solange nicht viel dazu kommt) Querlenkertausch ist wahrscheinlich teurer, auch weil du dir ein Ersatzteil holen musst.
Sind aber alles nur Schätzungen, wie gesagt.

Antworten