E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Erdgas? Biodiesel? Salatöl? Das hier ist das Forum für sowas!

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Benutzeravatar
Lukray
Überrollkäfigtester
Beiträge: 976
Registriert: Dienstag 3. Oktober 2006, 17:39

AW: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von Lukray » Freitag 25. April 2008, 22:53

hallo zusammen,

biodiesel gilt als ökologisch unbedenklich,weil es halt ein reines naturprodukt ist.
er ist in kurzer zeit biologisch abbaubar und zersetzt sich in seine bestandteile.es entstehen hauptsächlich kohlendioxyd CO² und Wasser H²O,genau wie bei der verbrennung im motor,
nur eben langsamer.

biodiesel ist gegenüber der natur nicht agressiv,sondern nur für künstlich hergestellte produkte.

@mike
wenn die aufgelöste teerdecke ins grundwasser kommt,dann wirds ungesund :wink: :frech:

biodiesel und ins besondere pöl besitzen gute bis hervorragende schmiereigenschaften,die dem mineraldiesel in nichts nachstehen.

meine kettensäge wird auch nur mit pöl geschmiert .hab mal einen 5 liter kanister mit sägekettenöl gesehen,auf dem stand "gewonnen aus rapsöl"drauf und kostete über 20€.

auch hydrauliköl in baggern,die in trinkwasserschutzgebieten arbeiten,muß biologisch abbaubar sein und besteht auch aus pflanzenölen mit zusätzen.


so nun genug,sonst denkt ihr noch das ich gesponsert bin :lol2: :frech: :lol2: :wand:







errikos
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 130
Registriert: Sonntag 30. Juni 2002, 00:25

AW: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von errikos » Mittwoch 5. Januar 2011, 15:36

Heute habe ich folgendes zu Thema E10 gelesen

http://www.opel.de/ueber-opel/aktuell/2 ... _e_10.html


Gruß Heinrich

Benutzeravatar
manta-mike
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2458
Registriert: Samstag 8. September 2007, 11:05

AW: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von manta-mike » Mittwoch 5. Januar 2011, 16:15

falls es jemanden interesieren sollte .... aber wahrscheinlich is der link schon irgendwo und ich hab ihn nur nicht gesehen

http://www.dat.de/e10liste/e10vertraeglichkeit.pdf
Gruss Mike

-------------------------------------------------------

Leben und leben lassen

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5261
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1995+1997 und moderne Italo-Dreckskarre
Wohnort: zw Glotter und Dreisam

AW: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von JEOH » Mittwoch 5. Januar 2011, 18:06

???

Gesucht und unter opel-infos.de gefunden:
Motorcode: Z22YH Laufzeit ab: MNr. 11544562 Laufzeit bis: MNr. 11544561
Bauform: R4 DOHC Ventilanzahl und Antrieb: 16, Steuerkette Bohrung: 86,0 mm
Hub: 94,6 mm Volumen: 2198 cm3 Verdichtung: 12,0 : 1
Leistung: 110 kW (150 PS) / 5600 min-1
Drehmoment: 215 / 4000 min-1 Kraftstoffsystem: Direkteinspritzung, Siemens Laufzeit bis: MNr. 11544561
Abgassystem: kein AGR, geregelter Katalysator
Besonderheiten: Ausgleichswellen, E-Gas, Tempomat
Ölfüllmenge (Liter): 5,0

Frage mich, warum nur dieses Ecotec Maschinchen kein E10 vertragen soll...
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

errikos
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 130
Registriert: Sonntag 30. Juni 2002, 00:25

AW: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von errikos » Donnerstag 17. Februar 2011, 12:01

Liebe Montyfahrer,
ich habe soeben mit der Motorenentwicklung von Isuzu Motors gesprochen.
Auf meine Frage ob die 3,2 Liter Maschine E10 tauglich sei, bekam ich zur Anwort, daß Isuzu keine Empfehlung für den Betrieb von E10 gibt.
Mir wurde geraten trotz der Liste von Opel, den E10 Kraftstoff nicht zu tanken.

Nachtrag:

Zusätzlich habe ich in der Importabteilung angerufen. Aussage der Technik wird bestätigt. Eindeutig nicht E10 tauglich.




Gruß Heinrich

Benutzeravatar
bretti
Überrollkäfigtester
Beiträge: 743
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2007, 16:54

AW: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von bretti » Montag 21. Februar 2011, 11:08

Na klasse. grr (Obwohl ich gar nicht weiß, ob und wann die das Zeug hier auch einführen wollen.)

Danke für die Info.

Gruß
Bretti

Benutzeravatar
reviermeister
Frischfleisch
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 29. November 2006, 20:43
Kontaktdaten:

AW: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von reviermeister » Montag 28. Februar 2011, 15:25


krone-liel
Frischfleisch
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 1. März 2011, 18:12

AW: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von krone-liel » Dienstag 1. März 2011, 18:21

Sehr geehrter Opel Kunde,
alle Modelle mit Benzinmotor der Adam Opel AG, die in der unten stehenden Tabelle aufgeführt
sind, können mit E10 Kraftstoff betrieben werden.

Bitte beachten: Modelle bei denen nicht alle Benzinmotoren E10 verträglich sind, sind mit
einem „*“ gekennzeichnet und:

Agila, Combo, Kadett E, Sintra, Vivaro,
Antara, Corsa, Meriva, Speedster, Zafira A,
Astra, Frontera, Monterey, Tigra, Zafira B*,
Calibra, GT (ab 2007), Omega, Vectra A + B,
Campo, Insignia, Signum*, Vectra C*.

*Nicht für die Verwendung von E10 geeignet sind Fahrzeuge der Modellreihen Opel Vectra, Opel
Signum und Opel Zafira, die mit dem „2.2 Direct“ Motor (Motorcode Z22YH) ausgestattet sind.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sich diese Information nur auf Fahrzeuge bezieht, welche
sich in einem originalen Zustand befinden. Die Eignung für E10 kann besonders bei älteren
Fahrzeugen durch die Verwendung von nicht Opel-Originalteilen bzw. durch Umrüstungen
beeinträchtigt sein. Sollten Sie Additive oder andere Zusätze nutzen, beachten Sie bitte auch
unbedingt die Hinweise der Hersteller.

Wir hoffen Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben, und stehen Ihnen für weitere
Fragen rund um die Marke Opel jederzeit wieder zur Verfügung.
Adam Opel AG

Benutzeravatar
Jo1ille
Abhangjäger
Beiträge: 308
Registriert: Montag 9. März 2009, 18:30
Fahrzeug: Frontera A Sport Bj. 95
Wohnort: Stadthagen

AW: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von Jo1ille » Donnerstag 31. März 2011, 13:32

Hallo zusammen,

jetzt geht´s ja wohl richtig los. :o Shell bietet jetzt ein Versicherung gegen Motorschäden bei E 10 Betankung an. Aber nur für Fahrzeuge die nach 96 zugelassen sind.
Mal sehen was als nächstes kommt hmm

Gruß Achim
Gruß Achim
----------------------------------------

\"Schön, dass man im Alter ruhiger wird. Du regst Dich nicht mehr über den Montag auf, sondern findest direckt die ganze Woche scheiße.\"

Benutzeravatar
matjes
Luftdruckprüfer
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 31. Mai 2009, 23:55

Re: AW: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von matjes » Donnerstag 31. März 2011, 14:54

Jo1ille hat geschrieben:... Shell bietet jetzt ein Versicherung gegen Motorschäden bei E 10 Betankung an. Aber nur für Fahrzeuge die nach 96 zugelassen sind.

Nicht nur das. Man darf auch nur bei Shell tanken (Belege aufheben) und muß seine Inspektionsintervalle regelmässig einhalten. Also schon mit "Wenn" und "Aber" verbunden.

Ich bleib beim Super-Plus, damit läuft mein kleines blaues Wunder sehr schön ruhig. Den alten Innereien traue ich den erhöhten Ethanolanteil nicht ohne Bedenken zu.
Aber jeder wie er mag und denkt, zum Glück haben wir ja die Auswahl. Meistens.....

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8805
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von Asconajuenger » Donnerstag 31. März 2011, 20:23

Hab in der neuen Adac Zeitschrift den richtigen Gesetzes Text gelesen.

Die Tankstellen müssen im Übergang auch noch normales Super haben und laut Adac muss dieses auch günstiger als Super Plus sein.
Der Adac zeigt jetzt alle an die das nicht machen!

respekt respekt respekt respekt

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5261
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1995+1997 und moderne Italo-Dreckskarre
Wohnort: zw Glotter und Dreisam

AW: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von JEOH » Donnerstag 31. März 2011, 22:45

Habe E10 getankt. Alles wie immer. Nur frage ich mich: Ist das wirklich E10? Fragen über Fragen...
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Benutzeravatar
Jo1ille
Abhangjäger
Beiträge: 308
Registriert: Montag 9. März 2009, 18:30
Fahrzeug: Frontera A Sport Bj. 95
Wohnort: Stadthagen

AW: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von Jo1ille » Freitag 1. April 2011, 11:57

Also bei mir kommt diese Brühe nicht rein. :schimpf:

Ich bin ja mal gespannt was sich Vater-Staat noch so alles einfallen lässt. hmm

Es wird wohl mal noch kommen, das man einen Filter an´s A.....Loch geheftet bekommt und das man 10 mal Pupen im Monat frei hat, jeder weitere ist dann Gebührenpflichtig. wahh wahh

Gruß Achim
Gruß Achim
----------------------------------------

\"Schön, dass man im Alter ruhiger wird. Du regst Dich nicht mehr über den Montag auf, sondern findest direckt die ganze Woche scheiße.\"

Benutzeravatar
iomegale
Forums - Sicherheitsbeauftragter
Beiträge: 4426
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:07
Fahrzeug: BMW 316i Compact, Bj. 01/2000, 105 PS, 1,9l, silber
Wohnort: Kurpfalz

Re: AW: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von iomegale » Freitag 1. April 2011, 14:14

Jo1ille hat geschrieben:Also bei mir kommt diese Brühe nicht rein. :schimpf:

Gruß Achim
Bei mir auch nicht :frech:
Gruß
Hartmut
______________________________________________________________________________
Anmelde-ID 2471

Man(n) kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

Die Attribute der Schrift in meinen Postings stellen keine Wertigkeit dar, sondern geschehen nur aus der Laune (Spielerei) heraus!

rocky2406
Reserveradträger
Beiträge: 49
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 10:06
Fahrzeug: opel frontera b 2.2
Wohnort: 99817 Eisenach

Re: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von rocky2406 » Freitag 5. Mai 2017, 13:04

kann man den da auch nun mit den frontera b 2.2 136 ps auch das E10 tanken weiss da wer was

Benutzeravatar
Range-Rider
Überrollkäfigtester
Beiträge: 3272
Registriert: Freitag 10. Februar 2006, 18:04
Fahrzeug: Ford Ranger 3.2 Automatik, ExtraCab
Wohnort: 63594 Niedermittlau
Kontaktdaten:

Re: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von Range-Rider » Freitag 5. Mai 2017, 18:51

Wieso denkt Ihr überhaupt darüber nach den Dreck zu fahren?!
Der Umweltgedanke? Den könnt Ihr vergessen, das weiß jeder der mit der Herstellung von Biokraftstoffen / -zusätzen vertraut ist oder sogar sein Geld damit verdient.

Bei mir hat und wird nie ein Benziner E10 sehen, sogar meine Diesel bekommen Aral Ultimate, weil das der einzige Dieselkraftstoff ohne diese Sche... ist.
Bild

I don't know where i'm going...
But i'm on my way!

Benutzeravatar
hoersturz
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 591
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Zur Zeit keines...
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von hoersturz » Freitag 5. Mai 2017, 21:35

Frontera-Rider hat geschrieben:
Freitag 5. Mai 2017, 18:51
Wieso denkt Ihr überhaupt darüber nach den Dreck zu fahren?!
Soll doch jeder so machen wie er meint...
Im "nicht E 10" Benzin ist übrigens anstatt 10% "nur" 5% Ethanol beigemengt. Also egal was man tankt, "Bio-Sprit" ist in allen Benzinsorten beigemengt, nur in unterschiedlicher Menge.

@ rocky2406: Ich tanke in meinen Frontera A 2.2i, Bj.96, 136 PS, seit 7 Jahren und seit 110.000km fast ausschließlich diese E10 "Brühe".
Bisher haben sich keine Schäden an der Kraftstoffanlage gezeigt. Das Hauptproblem soll ja eine Unverträglichkeit mit bestimmten Gummidichtungen und mit Aluminiumteilen im Kraftsoffsystem sein. Laut FOH ist der x22xe aus meinem Fronti uneingeschränkt E10 verträglich.


Grüße
Klaus
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Benutzeravatar
Range-Rider
Überrollkäfigtester
Beiträge: 3272
Registriert: Freitag 10. Februar 2006, 18:04
Fahrzeug: Ford Ranger 3.2 Automatik, ExtraCab
Wohnort: 63594 Niedermittlau
Kontaktdaten:

Re: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von Range-Rider » Samstag 6. Mai 2017, 11:54

@hoersturz,

klar soll jeder machen was er will, ich meinte ja nur der Umweltgedanke ist kein Argument, da das Zeug alles andere als umweltfreundlich gewonnen wird.
Auch kenne ich mehrere Tankstellenbetreiber die kein E10 mehr verkaufen weil es deren Zapfanlagen angegriffen hat.
Im Normalbenzin ist wie Du richtig bemerkt hast auch E5, also Biosprit drin. Aber in allen Sorten ist falsch.
Ohne Werbung machen zu wollen, es ist tatsächlich Sindbad im Aral Ultimate Diesel kein "Bio" drin ist. Kostet halt auch 15Cent mehr als der normale Diesel.
Allerdings für alte Fahrzeuge nicht zu empfehlen da er den Motor vor Ablagerungen schützt, sprich auch alte Motoren reinigt, was bei verschlissen / abgenutzten Teilen dann nicht so gut kommt.

lg,
Sonny
Bild

I don't know where i'm going...
But i'm on my way!

Benutzeravatar
Range-Rider
Überrollkäfigtester
Beiträge: 3272
Registriert: Freitag 10. Februar 2006, 18:04
Fahrzeug: Ford Ranger 3.2 Automatik, ExtraCab
Wohnort: 63594 Niedermittlau
Kontaktdaten:

Re: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von Range-Rider » Samstag 6. Mai 2017, 21:12

Verschrieben... es sollte heißen:

"... es ist tatsächlich im Aral Ultimate Diesel kein "Bio" drin ist. Kostet halt auch 15Cent mehr als der normale Diesel."
Bild

I don't know where i'm going...
But i'm on my way!

Benutzeravatar
hoersturz
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 591
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Zur Zeit keines...
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von hoersturz » Samstag 6. Mai 2017, 22:01

Hallo Sonny,
habe mich schon über Sindbad`s Abenteuer gewundert :lol: :wink:

Ohne mich jetzt zu weit aus dem Fenster lehnen, aber meines Wissens ist in allen Benzin(nicht Diesel!)Sorten eine Beimengung von 5% Ethanol drin. Bei Diesel kenn ich mich nicht aus, mein Auto ist n Benziner.

Bei dem Umweltgedanken gebe ich dir uneingeschränkt Recht!
Das kann und darf nicht der Grund sein den E10 Sprit zu tanken.


Grüße
Klaus
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Benutzeravatar
Range-Rider
Überrollkäfigtester
Beiträge: 3272
Registriert: Freitag 10. Februar 2006, 18:04
Fahrzeug: Ford Ranger 3.2 Automatik, ExtraCab
Wohnort: 63594 Niedermittlau
Kontaktdaten:

Re: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von Range-Rider » Samstag 6. Mai 2017, 22:11

Stimmt, in allen Benzin-Sorten mindestens 5%. Nur in einer einzigen Diesel-Sorte nicht...
Bild

I don't know where i'm going...
But i'm on my way!

rocky2406
Reserveradträger
Beiträge: 49
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 10:06
Fahrzeug: opel frontera b 2.2
Wohnort: 99817 Eisenach

Re: E10 Verträglichkeit für Opelfahrzeuge

Beitrag von rocky2406 » Donnerstag 14. September 2017, 11:04

kann ich den bei den fronty den ich grade umbau auf omega b 2.0 liter motor auch E10 tanken

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast