Sattelauflieger Campo

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel / ISUZU Campo / TF posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 168
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Sattelauflieger Campo

Beitrag von Sterni » Mittwoch 28. Januar 2015, 23:05

@toto: von einem anderem Beitrag getrennt.

Jetzt muß ich auch mal meinen Quark dazugeben.
Ich habe nämlich seit knapp 20 Jahren das, was Saruman vorschwebt: Einen Campo-Sattelzug!
Es ist wahrscheinlich der letzte von dreien, die damals bei Blomenröhr gebaut wurden.
Ich darf da an den Campo 3950 Kg anhängen, allerdings mit Druckluftbremsanlage (+Opel-Freigabe)!

Ich denke mal, die Filzbremse ist der Grund, weshalb man beim Serien-Campo nur
1800 bzw. 2000 Kg anhängen darf. Und wenn der Campo unbeladen ist, dann möchte ich
bei Nässe/Glätte auch nicht unbedingt 2 Tonnen hinten dran haben.
Es sei denn, man beherrscht die Piruoette :frech:

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9646
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

AW: Fahrwerks-Erfahrungen

Beitrag von karman911 » Mittwoch 28. Januar 2015, 23:20

hallo,

hast du auch mal ein paar bilder von deinem schätzchen? :anim: das scheint ja ein interessantes teil zu sein......

erinnert mich an den hier:
fips hat geschrieben:Hallo Heiko,

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

hoffentlich hat's geklappt

Fips

Angefügt nach 8 Minuten:

und weil's jetzt klappert noch einen hinterher

Bild



Fips

Angefügt nach 10 Minuten:

ach ja wg. Urheberrecht der Artikel ist aus 11/97 Offroad

Fips
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
GF-Performance
Geröllchampion
Beiträge: 206
Registriert: Montag 15. Oktober 2012, 03:20
Fahrzeug: ´99er Frontera B lang 2.2dti, ´92er BMW E30 335i Cabrio, ´02er Yamaha R1 RN09
Wohnort: Hoyerswerda

AW: Fahrwerks-Erfahrungen

Beitrag von GF-Performance » Mittwoch 28. Januar 2015, 23:47

Würde mich auch interessieren...

N´ Sattelplattenwohnwagenmitpickupautozuggespann :lol2: reizt mich auch schon länger, aber mit nur BE geht nur Pick Up oder Baustellenkastenwagen, die C1E ist mir für warscheinlich insgesamt zwei Wochen im Jahr einfach zu teuer...

Obwohl der obige Wohnwägen zumindest vom Radstand her irgendwie --- aussieht... Was macht die Achse so weit vorn..? Ansosnten vom Konzept her schon nahe dran..

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9646
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

AW: Fahrwerks-Erfahrungen

Beitrag von karman911 » Mittwoch 28. Januar 2015, 23:51

bei dem auf den bildern, gilt die kabine als ladung :wink:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6946
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Fahrwerks-Erfahrungen

Beitrag von Der Ralf » Sonntag 1. Februar 2015, 18:55

Moin Sterni,

wir würden so gerne Bilder sehen von deinen Campo - Gespann. :freak:
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 168
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

AW: Fahrwerks-Erfahrungen

Beitrag von Sterni » Sonntag 1. Februar 2015, 19:01

Ja gerne, leider bin aber zu blöde zum hochladen. Ich hab´s schon probiert, aber dann sollte ich mich da irgenwo anmelden und nochdazu alles auf Englisch. Muß mir da mal jemanden ranholen, der das bringt. :wand:

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6946
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Fahrwerks-Erfahrungen

Beitrag von Der Ralf » Sonntag 1. Februar 2015, 20:10

Hallo Sterni,

entweder mit www.picr.de einstellen und wen Du das auch nicht hin bekommst kannst du mir die Bilder per Mail senden (unten auf Mail klicken) dann stelle ich die für dich ein.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 168
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

AW: Fahrwerks-Erfahrungen

Beitrag von Sterni » Sonntag 1. Februar 2015, 21:05

Danke für Deine Hilfe. Ich schicke Dir erstmal ein Bild. Das ist von 2007. Zu Zeit ist das Gespann getrennt und wartet im Trockenen auf den Frühling, denn das schlimmste für einen Campo ist nun mal Feuchtigkeit bzw. Salzbrühe. :(
Im Frühjahr kann ich dann mehrere Bilder reinstellen, vielleicht will ja der Eine oder Andere mal etwas Bestimmtes im Detail sehen.
Also setzt das Bild mal für mich rein. Danke.

Angefügt nach 33 Minuten:

Ich glaube, jetzt habe ich´s doch geschafft.

Bild :oops:

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9646
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

AW: Fahrwerks-Erfahrungen

Beitrag von karman911 » Sonntag 1. Februar 2015, 21:48

prima das es geklappt hat :freak:

interessant wäre natürlich mal die ladefläche mit der sattelauflage zu sehen....... :smoke:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 168
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

AW: Fahrwerks-Erfahrungen

Beitrag von Sterni » Sonntag 1. Februar 2015, 21:53

Ich mache bei Gelegenheit mal paar Bilder. :anim:

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6946
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Fahrwerks-Erfahrungen

Beitrag von Der Ralf » Sonntag 1. Februar 2015, 22:04

Na siehste geht doch.

Spanndes Tel hast Du da .... und die Bremse vom Auflieger geht elektrisch hmm
wie funktioniert das den soo ungefähr ?
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 168
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

AW: Fahrwerks-Erfahrungen

Beitrag von Sterni » Sonntag 1. Februar 2015, 22:24

Wenn Du durch´s Ausstellfenster guckst, siehst Du die Spiralschläuche der 2-Leitungs-Druckluftbremse.
Die Luft kommt von einem 12 Volt-GAST-Kompressor unter dem Beifahrersitz (Außen drunter).
Belastungszustand vom Auflieger (Nutzlast 2900 Kg) von Hand einzustellen. Kein ABS an den Knott-Achsen.
Elektrisch funktioniert auch die 3-Seiten-Kipp-Hydraulik. "Monarch"- Pumpeinheit am Auflieger. Stromzufuhr von der Campobatterie über 35 qmm Kabel mit Schweißsteckern. Funktioniert!
Übrigens, alleine der Auflieger hat 1995 24 TDM (VierundzwanzigtausendDeutscheMark)gekostet. Wohl auch deshalb ist das Projekt bei Blomenröhr dann auch beendet worden. hmm

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 168
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

AW: Fahrwerks-Erfahrungen

Beitrag von Sterni » Dienstag 3. Februar 2015, 10:22

@karman911: hier sind die Bilder

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9646
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

AW: Fahrwerks-Erfahrungen

Beitrag von karman911 » Dienstag 3. Februar 2015, 21:15

hallo sterni,

vielen dank für die bilder :freak:

auf dem letzten bild sieht es so aus, als ob da eine stahlplatte untergebaut wurde.......geht die quer rüber und liegt die nur auf dem rahmenbogen auf? oder ist da noch ein hilfsrahmen verbaut?

lg
heiko
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 168
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

AW: Fahrwerks-Erfahrungen

Beitrag von Sterni » Dienstag 3. Februar 2015, 22:30

Die Stahlplatte ist durchgängig ohne Hilfsrahmen. Sie ist mit je 4 Schrauben und einem Winkel mit dem Rahmenbogen verschraubt. Da sich die Fa. Blomenröhr mit dem Korrosionsschutz der Platte und dem aufliegenden Ladeflächenboden nicht "verweilte", ist der Ladeflächenboden (wie neben der Kupplungskugel zu sehen) durchgegammelt. Auch sonst war der Umbau/Aufbau wenig perfekt. Aber da ich früher mal Fahrzeugschlosser war, habe ich die Technik einigermaßen im Griff. :anim:

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9646
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

AW: Fahrwerks-Erfahrungen

Beitrag von karman911 » Dienstag 3. Februar 2015, 22:39

wenn man weiß, wie der rahmen vom campo gammelt, ist das schon eine krasse konstruktion.......

aber interessant, das der rahmen solchen belastungen (als er mal neu war :smoke: ) gewachsen ist respekt

um diese, und evtl. folgende bilder :smoke: später mal besser finden zu können, wäre es nett wenn du dazu mal einen neuen fred mit den bilder und einem passenden titel eröffnen könntest......... das findet hier unter fahrwerkserfahrungen später niemand mehr....... :meinung:

oder toto splittet den offtopic teil :oops:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 168
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

AW: Fahrwerks-Erfahrungen

Beitrag von Sterni » Dienstag 3. Februar 2015, 22:55

Ich hoffe, der Rahmen hält das noch ne´ Weile aus. Ich habe den Rahmen vor 13 Jahren mit Elaskon und Graphitöl geflutet und muß natürlich immer dranbleiben. Soweit ich das weiß, brechen die Rahmen doch immer an der vorderen Blattfederhalterung. Da sieht es bei mir noch ganz gut aus.

Dein Hinweis betreffs eigenen Titel ist gut, hatte selber auch schon dran gedacht. Es wäre allerdings leichter, wenn ein Spezi das schon geschriebene dorthin verschieben könnte.

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9646
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

AW: Fahrwerks-Erfahrungen

Beitrag von karman911 » Dienstag 3. Februar 2015, 23:03

schlimm ist auch die rahmeninnenseite in tankhöhe........aber wenn du gut konserviert hast respekt

ich schreib toto mal wegen dem splitt an :wink:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 168
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: AW: Fahrwerks-Erfahrungen

Beitrag von Sterni » Mittwoch 4. Februar 2015, 06:58

karman911 hat geschrieben:schlimm ist auch die rahmeninnenseite in tankhöhe........aber wenn du gut konserviert hast respekt

Genau!!! Dort waren die Bremsleitungen noch 7 Jahren schon fast durchgefault, habe diese deshalb auf die andere Seite verlegt.

ich schreib toto mal wegen dem splitt an :wink:
Danke, das wäre schön. :freak:

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 6946
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Sattelauflieger Campo

Beitrag von Der Ralf » Mittwoch 4. Februar 2015, 08:51

Moin Sterni,

zum defekten Rahmen ...

http://forum.opel4x4.de/phpBB/viewtopic.php?t=15524 auf Seite 2 weiter unten kann man das schön sehen :funny:
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9646
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

AW: Sattelauflieger Campo

Beitrag von karman911 » Mittwoch 4. Februar 2015, 20:31

das problem bei dem rahmen ist, das sie von innen nach außen faulen und man es erst bemerkt, wenn es zu spät ist.......... :-? toi, toi, toi

@toto; danke :freak:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 168
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

AW: Sattelauflieger Campo

Beitrag von Sterni » Mittwoch 4. Februar 2015, 21:35

@toto: Dankeschön :anim:

@Der Ralf: tja, ein Campo braucht viel Liebe......

@ karman911: Du sagst es! Glücklicherweise hatte ich vor 13 Jahren einen sehr erfahrenen und fairen
Dekra-Prüfer, der sinngemäß sagte:" wenn du am Rahmen nicht schnellstens was machst, dann wird der Campo nicht alt".
Also habe ich im nächsten Winter Auspuff u. Tank ausgebaut, alle Verschlußstopfen am Rahmen abgenommen (hinterher mit Silicon wieder angeklebt). Dann durch den Rahmen eine Art große Flaschenbürste mehrmals durchgezogen, mit Druckluft aus Baustellenkompressor mehrmals durchgeblasen (zum Schluß mit geölter Luft) und dann den Rahmen mit Elaskon und Graphitöl etappenweise geflutet. Die Ablauflöcher an der Unterkante sind jetzt noch ölig! Ich muß aber wieder kontrollieren und nachkonservieren. Das mache ich alle 2 Jahre.
Es hat zwar Alles viel Arbeit gemacht, aber es hat sich gelohnt :freak:
Und Eins ist auch Fakt: mit dem Campo stirbt der Auflieger. Die Umbau-/Aufbauarbeiten am Campo haben 1995 immerhin zusätzlich 1/3 des Campo-Neupreises gekostet. Das würde heutzutage wohl nicht mehr lohnen.

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 123
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Sattelauflieger Campo

Beitrag von RobertW. » Samstag 19. Mai 2018, 21:56

Sterni hat geschrieben:
Mittwoch 4. Februar 2015, 21:35
Dann durch den Rahmen eine Art große Flaschenbürste mehrmals durchgezogen,
Es würde mich sehr interessieren, wie Du durch den Rahmen gekommen bist. Der wird doch durch das Rohr unterbrochen.
Pfeil:
Bild
Ich hatte nämlich schon längere Zeit darüber nachgedacht, den Rahmen innen durchzufegen. Ich wette, da ist ein ganzer Eimer Dreck drin.
An vielen Stellen ist er unten durchgerostet und man kann erfühlen, daß da Sand, Erde und verölte Rostbatzen in einer Höhe von 2 cm sind.
Wozu soll ich das die ganze Zeit mit rumkutschen?
Tom

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 168
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Sattelauflieger Campo

Beitrag von Sterni » Samstag 19. Mai 2018, 22:19

Diese "Aktion" ist ca. 15 Jahre her........
Soweit ich mich erinnere, habe ich eine Draht von hinten durchgeschoben und den an einer Rundbürste (Durchm. ca. 100mm)
befestigt und diese mit einem Draht auf der anderen Seite hin-und her gezogen.
Dazwischen mit einem Pressluftschlauch (an meinem 3 cbm- Dieselkompressor) durchgeblasen. Da kam schon damals ordentlich was raus.
Ich habe dann alle Öffnungen verschlossen, aus die nach unten sowie vorn und hinten.
Müßte mal wieder nachkonservieren....... hmm

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 123
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Sattelauflieger Campo

Beitrag von RobertW. » Samstag 19. Mai 2018, 22:27

Das klingt ja ganz logisch - wenn da nicht das Rohr wäre. Ich dachte, man kommt an dem nicht vorbei. Werde es morgen nochmals versuchen. Oder ist das bei Deinem Campo anders?
Tom

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 168
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Sattelauflieger Campo

Beitrag von Sterni » Samstag 19. Mai 2018, 22:59

Ich glaube nicht, das da was anders ist.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste