Fronter/Campo Antriebswellengelenk

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel / ISUZU Campo / TF posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
l0git3ch
Reserveradträger
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 7. Dezember 2014, 22:15
Fahrzeug: Campo 3.1
Wohnort: 97688

Fronter/Campo Antriebswellengelenk

Beitrag von l0git3ch » Dienstag 19. September 2017, 22:20

Hallo,
Ich brauche vorne links ein neues Antriebswellengelenk, Radlager usw..
Habe jetzt gesehen, dass es zwei unterschiedliche Innenverzahnungen der Gelenke gibt.. Kann man das ohne zerlegen rausfinden? Oder passt evtl die ganze Welle vom Frontera in den Campo? Brauche unbedingt die Sicherungsnut für manuelle Freilaufnaben. Achja weiß jemand zufällig die Größe von dem Sprengring, der die manuelle Nabe hält?
Schonmal vielen Danke und schöne Grüße

Andi

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Fronter/Campo Antriebswellengelenk

Beitrag von Sterni » Mittwoch 20. September 2017, 08:15

Schraube doch einfach mal den Deckel der Freilaufnabe (SW10) ab und schaue nach.
Falls die dünne Dichtung unter dem Deckel kaputt geht, einfach Silicon verwenden.
Was ist mit dem Gelenk? Wasser reingekommen?

l0git3ch
Reserveradträger
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 7. Dezember 2014, 22:15
Fahrzeug: Campo 3.1
Wohnort: 97688

Re: Fronter/Campo Antriebswellengelenk

Beitrag von l0git3ch » Mittwoch 20. September 2017, 08:41

Hallo, wie oben geschrieben geht es scheinbar um die Inneverzahnung. Also ich denke mal die Verzahnung der Welle im Gelenk. Am Gelenk ist die Nut für den Sprengring defekt..

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Fronter/Campo Antriebswellengelenk

Beitrag von Sterni » Mittwoch 20. September 2017, 09:19

Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Innenverzahnung kaputt geht. Lediglich die Lauffläche des Nadellagers leidet besonders bei Wassereintritt.
Wie hast Du den festgestellt, das die Nut defekt ist, ohne die Welle auszubauen?

l0git3ch
Reserveradträger
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 7. Dezember 2014, 22:15
Fahrzeug: Campo 3.1
Wohnort: 97688

Re: Fronter/Campo Antriebswellengelenk

Beitrag von l0git3ch » Mittwoch 20. September 2017, 18:54

Die Nut für den Sprengring, der die Freilaufnabe hält ist defekt. Da muss man nicht die Antriebswelle für ausbauen?

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Fronter/Campo Antriebswellengelenk

Beitrag von Sterni » Mittwoch 20. September 2017, 20:56

Achso. Wie kann die Nut kaputt gehen? Mach doch mal ein Bild und stelle es mit "Picr.de" hier rein.

l0git3ch
Reserveradträger
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 7. Dezember 2014, 22:15
Fahrzeug: Campo 3.1
Wohnort: 97688

Re: Fronter/Campo Antriebswellengelenk

Beitrag von l0git3ch » Mittwoch 20. September 2017, 21:06

Ist gerade alles wieder zusammengebaut... Der vorbesitzer hatte die automatischen Naben zerlegt und den Sprengring vergessen.. Dadrin hat alles zerbröselt..

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Fronter/Campo Antriebswellengelenk

Beitrag von Sterni » Mittwoch 20. September 2017, 21:12

Aha. Bei Kleinanzeigen hatte schon öfter jemand Campo-Teile angeboten. Guck doch da mal.

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7022
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Fronter/Campo Antriebswellengelenk

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 21. September 2017, 09:09

Moin,

frag den Maik Hübner mal der hat gerade den Rest von Hans gekauft ...alles vom 3.1er.....

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... nt=app_ios

Es ist mir übrings völlig schleierhaft wie das kaputt gehen kann wenn man den Sprengring weg lässt.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Fronter/Campo Antriebswellengelenk

Beitrag von Sterni » Donnerstag 21. September 2017, 09:33

Durch den Sprengring wird doch die Welle in der Nabe gehalten. Die Welle rutscht dann beim Lenken und Ein- und Ausfedern in der Nabe hin und her und wird sich irgendwann mal verkeilt haben.

Frontmann

Re: Fronter/Campo Antriebswellengelenk

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 21. September 2017, 11:03

Sie könnte dann aus dem Nadellager rutschen und dort Schaden verursachen. Ebenso kann Schmutz und Wasser eindringen.

Um auf den Eingangspost einzugehen; Lt. Ersatzteilekatalog gibt es nur ein Gelenk außen, daher auch keine verschiedenen Verzahnungen dort.

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5513
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Fronter/Campo Antriebswellengelenk

Beitrag von Rainer.M » Donnerstag 21. September 2017, 15:38

Verkeilen kannst du vergessen. Frontmanns Beschreibung ist da plausibler. Wenn du die Welle nicht fixierst, dann rutscht die samt Manschette. (das kannst du zum traggelenk wechseln auch ausnutzen). Und deshalb kommt schmutz ins Lager. Das muss aber schon länger so sein und zusammen mit ein wenig Pech auftreten. Ich kenne mindestens einen frontera, der jahrelang ohne die Ringe unterwegs war und keinerlei erkennbaren verschleiß in dem Bereich hatte.

Komplett rausrutschen kriegst du in der Werkstatt übrigens mit einlenken und drücken nicht hin. Ich kann mir daher kaum vorstellen, daß dir das gelingt, wenn die karre auf ihren Rädern steht.

Kann es evtl. sein, daß du die Achse nur nicht weit genug rausgezogen hast? Du kannst vorn in die Achse eine schraube reindrehen, mit der du dann gegen die Nabe hebeln oder an der Welle ziehen kannst. Vielleicht taucht die nut dann etwas tiefer auf...

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Fronter/Campo Antriebswellengelenk

Beitrag von Sterni » Donnerstag 21. September 2017, 15:53

Ich denke, hier (kann nichts verkeilen...) bist Du auf dem "Holzweg".
Schließlich wird mit dem äußeren Ende der Gelenkwelle der Kraftfluß von der Gelenkwelle über den dann blockierten Freilauf auf die Radnabe und das Rad geschlossen. Wenn nun die Welle aus dem Mitnehmer des Freilaufes herausrutscht, kann so ein Schaden wahrscheinlich doch passieren. hmm

l0git3ch
Reserveradträger
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 7. Dezember 2014, 22:15
Fahrzeug: Campo 3.1
Wohnort: 97688

Re: Fronter/Campo Antriebswellengelenk

Beitrag von l0git3ch » Donnerstag 21. September 2017, 22:02

Hallo,
vielen Dank für die nützlichen und weniger nützlichen Tips. Wie und warum die Nut kaputt gegangen ist ist völlig egal. Fakt ist Sie ist kaputt und taucht auch nicht mehr auf. Den Ersazteilkatalog hab ich auf der Arbeit dchon durchsucht und selber festgestellt dass es nur ein Gelenk gibt. Im Zubehör gibts leider zwei verschiedene mit verschiedenen Zähnezahlen...

Dass die Nut kaputt geht liegt daran, dass bei automatischen Naben der eine Teil nicht gehalten wird ohne Sprengring und dadrin dann freidrehen kann. Wer eine automatische Nabe schonmal zerlegt hat müsste eigentlich wissen worums geht.
Das Nadellager der Antriebswelle hab ich auch schon daheim liegen und wird mit erneuert. Glaube die Wasserdurchfahrt vor 2 Wochen ist schuld..

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7022
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Fronter/Campo Antriebswellengelenk

Beitrag von Der Ralf » Montag 25. September 2017, 10:04

Moin Werner,

kannst du mal schauen ob das richtig ist das die antriebswelle vom c20ne und x20se Modell gleich ist mit der vom Campo 3.1. Dann hätte ich wohl noch was da.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Frontmann

Re: Fronter/Campo Antriebswellengelenk

Beitrag von Frontmann » Montag 25. September 2017, 10:58

Campo A und B 3.1 und Frontera 2.0 haben die gleiche, linke Antriebswelle. Der X20SE hat jedoch eine andere Teilenummer.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste