Gutachten Reifen umrüsten?!

Hier kommen alle Fragen zum Thema Reifen, Felgen und Räder rein.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
W0rld
Frischfleisch
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 24. Dezember 2011, 12:58

Gutachten Reifen umrüsten?!

Beitrag von W0rld » Samstag 24. Dezember 2011, 18:59

Guten Tag Community.

Mein erster Post ;)

Hab mir gestern einen Opel Frontera Sport A 2.0 Bj 96 zugelegt.

Soweit alles gut.Jetzt hab ich auf alles geachtet.Nur auf die Reifendemension nicht.Im Schein sind keine 255er Breite eingetragen.Leider hab ich die General Grabber AT2 drauf.255er Breite.Gibt es Gutachten dafür das ich das in die Papiere eintragen lassen kann?Wäre echt super wenn jemand was hat.Hab jetzt direkt im Forum nix dazu gefunden.Vielleicht bin ich auch blind :D

Danke schonmal für die Hilfe =)

Benutzeravatar
Aka
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1257
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 12:16

AW: Gutachten Reifen umrüsten?!

Beitrag von Aka » Samstag 24. Dezember 2011, 19:45

...seit einiger Zeit muß die aktuell gefahrene Reifengröße nicht mehr in den Papieren stehen. Meiner hat auch 255er drauf sogar, wie ich beim letzten TÜV erfahren habe ab Werk. Im Schein (Zulassungsbescheinigung Teil 1) stehen nur die 235 / 70 R16 drin. Ob die montierten 255er bei deinem so in Ordnung sind kannst du bei einem Reifenhändler oder am besten bei TÜV, DEKRA, KÜSS,... oder wie sie noch so alle heißen erfragen - eingetragen werden muß da nix mehr werden.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bereifung (Ziffer 15)
Hinsichtlich der Bereifung ist zu beachten, dass andere als die angegebenen Bereifungen im Rahmen der gültigen EG – Typgenehmigung / Nationalen Typgenehmigung / Einzelgenehmigung am Fahrzeug angebracht werden können. Ein zusätzliches Gutachten und die Änderung oder Neuausstellung der Zulassungsbescheinigung Teil 1 ist hierfür nicht erforderlich. Es wird nur noch eine der im Typgenehmigungsverfahren enthaltenen Reifengrößen in den Feldern 15.1 (vorn) und 15.2 (hinten) eingetragen. Wenn also aus drei im COC – Papier gelisteten Reifengrößen nur eine in den Feldern 15.1 bzw. 15.2 eingetragen ist, die zweite oder dritte jedoch montiert ist, liegt dennoch keine Änderung vor. Auch bedarf es keiner neuerlichen Eintragung. Nur Reifengrößen und Felgendimensionen, die außerhalb des Typgenehmigungsverfahrens mittels Teilegutachten ans Auto kommen, müssen ins Feld 22 (Bemerkungen und Ausnahmen) eingetragen werden. Die Polizei kann das bislang nicht überprüfen, denn sie hat nur Zugriff auf das ZFR des KBA. Sie soll es nach Meinung des BMV auch nicht, denn diese „Schräubchenkunde“ ist überflüssig. In anderen europäischen Ländern besteht nicht einmal eine Mitführpflicht für Zulassungsbescheinigungen Teil 1. Erst wenn Mitte 2006 das KBA die Typendatenbank mit den Abfragesystemen der Polizei vernetzt hat, können Reifengrößen kontrolliert werden. Denn nur in der Typendatenbank des KBA steht der vollständige Datensatz mit den Daten aus dem COC-Papier.

QUELLE: VDP online - Polizei Aktuell (gefunden auf www.motor-talk.de)
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Und jetz auch erstmal ... ein frohes Fest :xmas:

Frontmann

AW: Gutachten Reifen umrüsten?!

Beitrag von Frontmann » Sonntag 25. Dezember 2011, 06:10

dennoch müssen die Reifen technisch mitdem Fahrzeug konform sein.

Benutz die Suche und du wirst Links zu einem Download der verschiedensten Reifengrößen zum Frontera finden.

Benutzeravatar
hoins55
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2208
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 12:50
Fahrzeug: Frontera B Sport 2,2/136PS
Wohnort: 55262 Heidesheim

AW: Gutachten Reifen umrüsten?!

Beitrag von hoins55 » Sonntag 25. Dezember 2011, 16:16

Seh doch einmal hier nach

http://forum.opel4x4.de/phpBB/viewtopic.php?t=4797

Da setehen die freigegebenen Reifengrößen drin

W0rld
Frischfleisch
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 24. Dezember 2011, 12:58

AW: Gutachten Reifen umrüsten?!

Beitrag von W0rld » Montag 26. Dezember 2011, 14:49

Was bedeutet denn die Angabe Standardbereifen/Breitreifen 5.125?

Frontmann

AW: Gutachten Reifen umrüsten?!

Beitrag von Frontmann » Montag 26. Dezember 2011, 19:39

das steht doch ganz deutlich drüber, dass es das Übersetzungsverhältnis ist.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste