Kleine Reifenfrage für den AFronti Sport

Hier kommen alle Fragen zum Thema Reifen, Felgen und Räder rein.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
Jannik
Abhangjäger
Beiträge: 357
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 10:59

Kleine Reifenfrage für den AFronti Sport

Beitrag von Jannik » Montag 16. Juli 2012, 19:52

Hallo Leute

Mein neuer Fronti ist ja gerade eingezogen und muss sich erstmal bei mir einwohnen :D

Icn die Höhe wachsen soll er später wenn der Geldbeutel sich erholt hat natürlich aber so weit sind wir noch nicht :D

Wollte jetzt zuerstmal die dringlichen Sachen angehen.

Das Schuwerk des Fronti ist ja so wie eingekauft schon hart an die Grenze runtergerubbelt und verlangt nach Ersatz. Die Frage ist nun: welche Größe ?

Werbaut sind Dotz Dakar Felgen im Maß 7J 16 müßten es sein .....im Dotz Gutachten sind aufgeführt:
225/75 16, 235/70 17,245/70 17 und 255/65 17

Angepeilt hatte ich eigentlich den General Grabber AT 2 in 235/70 17

Aber: Wieso nicht gleich größere Latschen überziehen ? Die Frage ist aber was ist mit der Tachoabweichungsgeschichte machbar....am Auto ohne Änderungen gut umzusetzen und sieht gut aus ? Und noch wichtiger: Wie läuft das Prozedere mit der Eintragung dann ab ? leicht ? schwierig ?

Die Reifen müssten auf jedenfall schnellstmöglich gemacht werden.....die jetzigen NangKang aus China fahren sich zwar "normal" aber bei Regen oder gefährlichen Situationen möchte ich denen ungern ausgeliefert sein wahh

Grüße Jan

Benutzeravatar
hoins55
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2208
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 12:50
Fahrzeug: Frontera B Sport 2,2/136PS
Wohnort: 55262 Heidesheim

AW: Kleine Reifenfrage für den AFronti Sport

Beitrag von hoins55 » Montag 16. Juli 2012, 20:32

Hallo Jan!

Sie doch mal hier nach.Bei denen findest Du die Reifengröße die Du fahren kannst.

http://www.offroadreifen.de/reifen-92-1 ... _UT2_4.php

Mit dem Reifenumrechner kannst Du sehen wie groß die Abweichung ist. Mehr wie plus 7%
solltest Du nicht überschreiten.

http://www.reifensuchmaschine.de/reifen ... echner.htm

Ich habe z.b. bei meinem statt 245/70 die Größe 245/75 drauf gezogen.
Als Reifen habe ich den General Grabber AT² genommen und von Conti habe ich mir eine Unbedenklichkeitserklärung schicken lassen.
Mit den neuen Reifen kam der Fronti dann ca.2cm höher.

Gruß
der hoins55

Benutzeravatar
Jannik
Abhangjäger
Beiträge: 357
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 10:59

AW: Kleine Reifenfrage für den AFronti Sport

Beitrag von Jannik » Montag 16. Juli 2012, 20:44

Ja sieht gut aus bei deinem ...was ich auf dem Ava erkennen kann.

Und mit der unbedenklichkeitsbesch. is dann ruhe oder muss ich mit der zum Tüv und ne Einzelabnahme machen ?

ist der Unterschied von 235ern und 245ern beim 2 liter spürbar ? ich mein viel Salz ist da ja eh schon nicht hinter und mit breiteren Reifen hat er dann immer mehr zu kämpfen :x

Benutzeravatar
hoins55
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2208
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 12:50
Fahrzeug: Frontera B Sport 2,2/136PS
Wohnort: 55262 Heidesheim

AW: Kleine Reifenfrage für den AFronti Sport

Beitrag von hoins55 » Dienstag 17. Juli 2012, 07:02

Moin Jan!

Auf meinem AVA sind noch die 15" Felgen drauf,ich fahre jetzt wieder die o.g. Felgengröße 16".
Das mit den Reifen ist immer so eine Sache was man will.

Mit Unbedenklichkeitsbescheinigung für die Reifen hatte ich bis jetzt beim TÜV noch keine probleme.
Ich müßte evtl die Reifengröße doch noch eintragen lassen.Nur der Ordnung halber.

Du schrebst dass Du evtl den Fronti höher legen willst.
Dann sehen die 235er ziemlich klein darauf aus.

Ich habe bei mir das Trailmasterfahwerk eingebaut damit kam mein Fronti hinten fast 9cm höher.
Natürlich wurde er dementsprechend vorne hoch gedreht.
Jetzt mit den 245/75 sieht das ganze ziemlich rund aus.


der hoins55

Benutzeravatar
blackbird
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1181
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 18:25
Fahrzeug: noch frontera a sport 2.0i bj 1995 und landrover defender 110 td5 bj 2000

AW: Kleine Reifenfrage für den AFronti Sport

Beitrag von blackbird » Dienstag 17. Juli 2012, 09:48

also eigendlich gehen auf den a sport an sich problemlos 31 10.5 er drauf , ist nur ( so sehe ich dies ) abhängig von der freigabe der felgen .


mfg
frontera a sport bj 1995 ( nicht mehr )
seid 2016 Land Rover Defender 110 TD5 bj 2000

wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten !

Benutzeravatar
Pucky
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1980
Registriert: Dienstag 3. Dezember 2002, 23:09
Fahrzeug: Handgeklöppelter imperialer Verlustöler einer Aluminium verarbeitenden Manufaktur aus Solihull

Re: AW: Kleine Reifenfrage für den AFronti Sport

Beitrag von Pucky » Dienstag 17. Juli 2012, 13:04

blackbird hat geschrieben:... gehen auf den a sport an sich problemlos 31 10.5 er drauf ...

mfg
Gähn...

Metrische Maße wären für einen Vergleich angebrachter.

Ganzdavon abgesehen das die kleiner sind als die 245/75/16er.

...de Puck :smoke:
Was stört es die deutsche Eiche wenn sich ein Ferkel an ihr reibt.

Benutzeravatar
Jannik
Abhangjäger
Beiträge: 357
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 10:59

AW: Kleine Reifenfrage für den AFronti Sport

Beitrag von Jannik » Dienstag 17. Juli 2012, 18:10

Hab soeben mit meinem Reifenhändler und meinem Boschdienst gesprochen.....

Der Meinte...fahren sie mal mit der originalbereifung und Navi und schauen sie mal ob noch ein wenig Toleranz ist Bespiel: tacho zeigt 40 und navi 35kmh....solange sie noch etwas Luft haben kaufen sie die Reifen und kommen sie vorbei. Wir rollen dann ab und stellen ihnen die Tachobestätigung für die Abnahme beim Tüv aus...alles kein Problem. Die Bestätigung kostet inkl. Mehrwertsteuer 48euro ^^

Benutzeravatar
hoins55
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2208
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 12:50
Fahrzeug: Frontera B Sport 2,2/136PS
Wohnort: 55262 Heidesheim

AW: Kleine Reifenfrage für den AFronti Sport

Beitrag von hoins55 » Dienstag 17. Juli 2012, 19:28

Also bei meine Reifen ist die Abweichung zwischen 245/70 zu 245/75 gerade mal 2km.
Daher sehe ich kein Problem die Reifen zu fahren.
Und wie Puck schreibt sind sie sogar größer als 31x10.5 R15.

Ach noch was,Du schreibst Du willst 235/70 R17 fahren.
Das wären dann aber auch neue Felgen und die 16" Dotz Dakar müßten
nach meiner Meinung sogar enie geringere ET haben
wie die original 16" Felgen,die haben nämlich eine ET38.

Benutzeravatar
Jannik
Abhangjäger
Beiträge: 357
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 10:59

AW: Kleine Reifenfrage für den AFronti Sport

Beitrag von Jannik » Dienstag 17. Juli 2012, 19:38

was ? 2km Unterschied ? DAS sind große Reifen :funny:

Ne hab mich vertippt.....meinte natürlich 16 zoll :)

Einpresstiefe dürfte geringer sein ja, stehen weiter raus....aber sind ja keine Spurplatten drauf. Hat ja direkt nix mit dem Umfang zu tun.

Dotz haben ET 36

Benutzeravatar
Rocky1964
Überrollkäfigtester
Beiträge: 721
Registriert: Dienstag 29. August 2006, 08:22
Fahrzeug: ehem: Frontera A Sport 2,0 (C20NE), OME + längere Schäkel, jetzt Jimny (Neuwagen)
Wohnort: Sachsen

Re: AW: Kleine Reifenfrage für den AFronti Sport

Beitrag von Rocky1964 » Dienstag 17. Juli 2012, 19:40

hoins55 hat geschrieben:... 245/75 ...
Hi,

bitte immer schön die Zoll-Größe der Felge mit angeben.

Und beachten, daß es werksseitig verschiedene Übersetzungen gab!

Gruß

Rocky

PS: Gehört die Frage nicht in "Reifen/Felgen/Räder"?
Die Ernsthaftigkeit eines Offroaders erkennt man an der Kennzeichenbefestigung...

und wer keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten.

Benutzeravatar
blackbird
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1181
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 18:25
Fahrzeug: noch frontera a sport 2.0i bj 1995 und landrover defender 110 td5 bj 2000

AW: Kleine Reifenfrage für den AFronti Sport

Beitrag von blackbird » Dienstag 17. Juli 2012, 22:56

@ pucky : ok metrische masse , bekommste :

laut meinem rechner 31 10.5 r15 = (ca.) 265 75 r15


warum die 245 75 r16 größer sein sollen , müsstest du mir evtl. mal erklären
( dachte immer , dass bei einem größeren felgendurchmesser nur weinger gummi auf der reifenflanke drauf ist )


mfg


ps: :meinung:
frontera a sport bj 1995 ( nicht mehr )
seid 2016 Land Rover Defender 110 TD5 bj 2000

wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten !

Benutzeravatar
Jannik
Abhangjäger
Beiträge: 357
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 10:59

AW: Kleine Reifenfrage für den AFronti Sport

Beitrag von Jannik » Dienstag 17. Juli 2012, 23:05

die 2te Zahl ist eine Prozentangabe

Verhältnis höhe zur Breite...also bei einem 235/ 70er Reifen ist die Reifen höhe (Lauffläche bis Felgenhorn) 70% von der Reifenbreite

also ist ein 235/75 Reifen höher als ein 235/70 aber KLEINER als ein 255/70 :)

Benutzeravatar
hoins55
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2208
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 12:50
Fahrzeug: Frontera B Sport 2,2/136PS
Wohnort: 55262 Heidesheim

AW: Kleine Reifenfrage für den AFronti Sport

Beitrag von hoins55 » Mittwoch 18. Juli 2012, 07:05

@Rocky
Hast recht,ich hatte aber schon weiter oben geschrieben das ich jetzt 16" fahre.

@Hallo Admin
Rocky hat eigentlich recht,schiebt diesen Beitrag doch in die Rubrik "Räder,Reifen"

der hoins55

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9213
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: Kleine Reifenfrage für den AFronti Sport

Beitrag von Asconajuenger » Dienstag 24. Juli 2012, 18:52

Benutz doch mal den Felgen & Reifengrössenrechner,da wird´s Rechnerisch ermittelt:

http://www.reifensuchmaschine.at/reifen ... echner.htm

Zur Not vorher mit dem TÜV Prüfer deines Vertrauens abklären!

Antworten