Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Hier kommen alle Fragen zum Thema Reifen, Felgen und Räder rein.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
Zombie
Abhangjäger
Beiträge: 333
Registriert: Dienstag 14. September 2010, 20:14

Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von Zombie » Donnerstag 28. Februar 2013, 11:10

Hallo,

ich fahre schon seit geraumer Zeit mit meinen Grabber AT2 auf 255/65/16 mit den original Fronterafelgen.
Nun ist mal wieder ein TÜV fällig und der TÜVer trägt mir die Reifen nicht ein.
Einzige Begründung, er findet dazu nichts in seiner Datenbank. War nicht live dabei, hatte das Auto tagsüber zum FOH gegeben.

Hat jemand diese Kombination eingetragen und könnte mir seinen Brief kopieren?
Oder wie handelt man jetzt so eine Situation?

Danke
Gruß
Mirco

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7037
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 28. Februar 2013, 11:31

Moin Mirco,

druck Dir das mal aus und nimm es mit zu deinen Foh/ Prüfer

http://offroadreifen.com/gutachten/1810075180-4-O44.pdf

da steht deine Reifengröße mit drin.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
Zombie
Abhangjäger
Beiträge: 333
Registriert: Dienstag 14. September 2010, 20:14

AW: Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von Zombie » Donnerstag 28. Februar 2013, 18:23

Super, danke schön!
Dann bin ich mal gespannt...
Gruß
Mirco

Benutzeravatar
Zombie
Abhangjäger
Beiträge: 333
Registriert: Dienstag 14. September 2010, 20:14

AW: Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von Zombie » Donnerstag 7. März 2013, 12:33

Nächster Versuch, mit dem ausgedruckten Gutachten und der Anlage aus dem obigen Link.

Kommentar: Das Gutachten ist nur für ein bestimmtes Fahrzeug gültig, nicht für ihres.
Eine Überprüfung des Tachos bei einer speziellen Firma ist notwendig. Inklusive Messprotokoll.

Laut Reifenrechner habe ich 1,5% Abweichung, eine Anpassung wäre nicht nötig.
Laut Gutachten steht auch nichts von Tachoanpassung drin.

Eine Überprüfung mittels GPS und selberfahren hat der Prüfer nicht mal in Erwägung gezogen.

Der *Ü!)?$/(=$ TÜV und DEKRA und GÜS ... so eine Frechheit... ich platze gleich...

Sowas geht aber auch echt nur in Deutschland!

:wand:
Gruß
Mirco

Benutzeravatar
hoins55
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2208
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 12:50
Fahrzeug: Frontera B Sport 2,2/136PS
Wohnort: 55262 Heidesheim

AW: Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von hoins55 » Donnerstag 7. März 2013, 12:39

Da sieht man mal wieder das manch ein TÜV´ler kein Bock
oder totale Unkenntnis hat.

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7037
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 7. März 2013, 12:40

Moin Mirco,

das ist doch voll Mist... der Tüvund die Dekra haben doch das Vollständige Gutachten die müssen doch nur mal schauen danach ... immer das selbe mit den Bürokraten.. such Dir nochmal ne anderen Prüfer ..bei meinen Waldi hat es auch erst der 7. !!!! Prüfer gemacht die anderen durften nicht oder wollten nicht.

Ps. Im Opel Umrüstkatalog stehen die auch mit drin "Frontera B mit Orginalfelge und 255 65 16"

hier http://www.motor-talk.de/forum/aktion/A ... tId=459096 Seite 178
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9214
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von Asconajuenger » Donnerstag 7. März 2013, 19:21

Am besten fragst den Prüfer mal wo er seinen Dipl. Ing. gewonnen hat wenn er nicht mal ein paar Einheiten umrechnen kann! :meinung:

Benutzeravatar
Jannik
Abhangjäger
Beiträge: 357
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 10:59

AW: Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von Jannik » Donnerstag 7. März 2013, 20:12

Ich hab beim A Das Gutachten der Dotzfelge dabeigehabt. Da stand drinne "wenn fahrzeug 255/65 16 Serienmässig eingetragen hat.

ich hab aber nur die 235er drinnen.

Also noch den Umrüstkatalog ausgedruckt und mitgenommen....Dann passte alles.

Wenn ich die 265/70 aus dem Mayerosch Gutachten fahren wollen würde muss man nur zum Boschdienst. Der bestätigt dir nach einer einfachen Fahrt mit dem GPS ob dein Tacho noch passt oder nicht.
Kosten 60Euro.

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9214
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von Asconajuenger » Donnerstag 7. März 2013, 20:19

Mein TÜV Prüfer hat eine Strecke (auf ner Schnellstraße) markiert wo er die Überprüfung vornahm, mit zwei verschiedenen Geschwindigkeiten.
Komisch, wenn einer will und die Gesetzeslage kennt, geht viel.
Aber hat er kann Bock geht nix!Sucht euch anständige Prüfer, und bei den schlechten beim gehen nen Spitzen Satz fallen lassen, vielleicht wird der dann auch mal einsichtig mit der Zeit. :meinung:

Benutzeravatar
Zombie
Abhangjäger
Beiträge: 333
Registriert: Dienstag 14. September 2010, 20:14

Re: AW: Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von Zombie » Donnerstag 7. März 2013, 20:20

Der Ralf hat geschrieben: Ps. Im Opel Umrüstkatalog stehen die auch mit drin "Frontera B mit Orginalfelge und 255 65 16"
Wow, danke... jetzt druck ich mir die 208 Seiten aus, binde sie mit Hardcover und hau sie dem Prüfer um die Ohren...


Man, ich bin so sauer... wieso darf jeder Prüfer machen was er will... wozu dann TÜV?

:wand:
Gruß
Mirco

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9214
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von Asconajuenger » Donnerstag 7. März 2013, 20:23

Weil sie's können! :frech:

Benutzeravatar
Zombie
Abhangjäger
Beiträge: 333
Registriert: Dienstag 14. September 2010, 20:14

Re: AW: Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von Zombie » Donnerstag 7. März 2013, 20:26

Jannik hat geschrieben: Kosten 60Euro.
Und genau DAS seh ich nicht ein, nur weil einer seinen Job nicht versteht...
Hab grad erst 300€ beim FOH gelassen wegen verschiedener Sachen.
Gruß
Mirco

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5526
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: AW: Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von Rainer.M » Donnerstag 7. März 2013, 20:47

Jannik hat geschrieben:Ich hab beim A Das Gutachten der Dotzfelge dabeigehabt. Da stand drinne "wenn fahrzeug 255/65 16 Serienmässig eingetragen hat.

ich hab aber nur die 235er drinnen.

Also noch den Umrüstkatalog ausgedruckt und mitgenommen....Dann passte alles.

Wenn ich die 265/70 aus dem Mayerosch Gutachten fahren wollen würde muss man nur zum Boschdienst. Der bestätigt dir nach einer einfachen Fahrt mit dem GPS ob dein Tacho noch passt oder nicht.
Kosten 60Euro.
Kannst Du mir mal bitte jemand nennen? Ich sorg dann schon dafür, das der Tacho passt, wenn ich auf meine Wunschreifen wechsel....

Benutzeravatar
Jannik
Abhangjäger
Beiträge: 357
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 10:59

AW: Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von Jannik » Samstag 9. März 2013, 12:34

Wie jemanden nennen ?

Ich sitz hier im Saarland. Ist nicht gerade um die Ecke. Wir leben noch im Mittelalter und die meisten Prüfer dind was Forstwirtschaftliche Fahrzeuge, Nutzfahrzeuge, Geländewagen angeht selber positiv eingestellt.

Anders wars in meiner Jugend...die Härter , tiefer , breiter Fraktion hats nicht so leicht hier

Benutzeravatar
Zombie
Abhangjäger
Beiträge: 333
Registriert: Dienstag 14. September 2010, 20:14

AW: Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von Zombie » Dienstag 12. März 2013, 12:54

Erledigt, die Macht der 208 Seiten dicken Lektüre und ein höflich bestimmtes Nachdrücken hat ihm dann gereicht.
Die Reifen sind mit §21 STVZO Einzelabnahme abgenommen worden und nun hat das leidige Thema ein Ende...

Manche stellen sich aber auch an.
Und dafür, dass ich ihm den Job erklären muss, darf ich dann noch 81€ bezahlen.

Jetzt noch zur Zulassungsstelle und die Dinger in die Papiere übernehmen.
Inzwischen sind die Reifen vermutlich so abgefahren, dass ich neue brauche...
Ich überlege, mir eine andere Größe zu holen... :crazy: hmm :funny:
Gruß
Mirco

Benutzeravatar
Steffen P
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1572
Registriert: Mittwoch 30. Mai 2007, 12:19
Fahrzeug: Jeep Grand Cherokee 4,7l V8
Wohnort: Helmers

AW: Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von Steffen P » Dienstag 12. März 2013, 13:57

Na dann glueckwunsch du alte Mutti, haste doch fein hinbekommen!!!!!!!!

Glueckwunsch!!!!!!!!!
:funny: :freak: :funny:
Gruß Steffen

Verbr.: 18 l Super :freak:

Rettet den Wald, esst mehr Spechte!

Benutzeravatar
Zombie
Abhangjäger
Beiträge: 333
Registriert: Dienstag 14. September 2010, 20:14

AW: Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von Zombie » Dienstag 12. März 2013, 14:40

Mein Dank geht an Ralf, ohne seine Hilfe hätte ich jetzt wahrscheinlich eine Anzeige wegen Körperverletzung oder so...

: :freak:
Gruß
Mirco

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7037
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von Der Ralf » Dienstag 12. März 2013, 15:15

Moin Mirco,

gern geschehen, freue mich wen ich helfen konnte, obwohl ich ja der Meinung bin das es auch nach §19 hätte gehen müssen.... aber was willste machen gegen die Abzocker.

Ich bin ja heute Abend wieder dran mit Dekra und den Sporti... da sind auch andere Reifen drauf als die im Schein stehen ..bin schon ganz gespannt ob der das Gutachten akzeptiert oder ob ich mir wieder ne rote Nummer holen darf und extra zum Tüv nach Hannover fahren darf und dann noch die H-Gurte na ja schaun wir mal ... ich berichte dann.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
Henning
Überrollkäfigtester
Beiträge: 812
Registriert: Montag 6. Dezember 2010, 19:52

AW: Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von Henning » Donnerstag 21. März 2013, 17:25

Moin Mirco,

hat det Prüfer gar nix zu deinem A-Frontbügel gesagt?

LG
Henning :wink:
Erlaubt ist, was Spaß macht!

Benutzeravatar
Zombie
Abhangjäger
Beiträge: 333
Registriert: Dienstag 14. September 2010, 20:14

AW: Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von Zombie » Donnerstag 21. März 2013, 21:09

Nö, der kann ja nicht 10km weit durch Wände gucken :crazy:
Gruß
Mirco

Benutzeravatar
Henning
Überrollkäfigtester
Beiträge: 812
Registriert: Montag 6. Dezember 2010, 19:52

AW: Probleme beim Eintragen, 255/65/R16 auf Fronti B

Beitrag von Henning » Freitag 22. März 2013, 12:21

Aber Du hast doch das Auto zum Tüv vorgeführt??

LG
Henning :wink:
Erlaubt ist, was Spaß macht!

Antworten