Seite 1 von 1

Sommerreifen 245/70 R16

Verfasst: Donnerstag 11. Februar 2016, 09:53
von Rhoeneumel
Hallo, brauche neue Sommerreifen im Frühjahr.
Jetzt steh ich etwas doof da, weil es gibt ja offroadreifen und suvreifen.
Da ich weniger im Gelände fahre möchte ich wissen ob diese suvreifen auch gehen?
Bzw. was ihr mir so empfehlen könnt?

Gruss Torsten

Re: Sommerreifen 245/70 R16

Verfasst: Donnerstag 11. Februar 2016, 10:18
von JEOH
Hallo Torsten,

Reifen sind teilweise Geschmacks und Erfahrungssache. Auch spielt das Marketing der Hersteller mit hinein... SUViech-Reifen werden für Fahrzeuge angeboten, die neben einer höheren Traglast als PKW auch für höheren Geschwindigkeiten ausgelegt sind.

Stöbere mal hier im Reifenkapitel (das gibt es) und im Internetz bei Händlern, gib dort Deine Daten aus der Zulassungsbescheinigung ein, dann bekommst Du schon einmal eine Übersicht. Kauf keinen Reifen, der für SUViechs vermarktet wird und bis 210 geht.

Hast Du einen Reifenhändler vor Ort, zu dem Du immer gehst? Oft halten die bei Onlinepreisen mit, die ja ohne Montage und wuchten sind!

:meinung: Neureifen sind gut, seltenst mit Fehlern ab Werk, Runderneuerte sind auch gut (hatte selbst nie Probleme), Gebrauchte Schuhe gehen gar nicht! :meinung:

Ein reines Straßenprofil passt irgendwie nicht zur rustikalen Optik des Fronteras :meinung:

Re: Sommerreifen 245/70 R16

Verfasst: Donnerstag 11. Februar 2016, 10:23
von JEOH
Sehe gerade, Du hast einen 3.2 - den würde ich wahrscheinlich entsprechend bewegen wollen - dann doch besser neue Markenreifen mit gutem Straßenprofil bei sehr guter Naßhaftung. Damit scheidet dann aber eine nasse, matschige Wiese schon aus.

Ergänze bitte Dein Profil.

Re: Sommerreifen 245/70 R16

Verfasst: Donnerstag 11. Februar 2016, 10:45
von Frontmann
Lass Dich doch vom Reifenhandel beraten, das ist deren täglich Geschäft.

Re: Sommerreifen 245/70 R16

Verfasst: Donnerstag 11. Februar 2016, 10:54
von Rainer.M
Ob die reifen die richtigen sind, entscheidet neben der größe der geschwindigkeitsindex und der traglastindex.

Beim traglastindex darfst du in Abhängigkeit vom Fahrzeuggewicht etwas kleiner werden. Beim geschwindigkeitsindex darfst du gemäß deiner v-max etwas kleiner werden. Alle Angaben dazu findest du im Fahrzeugschein. Am stressfreiesten ist es allerdings, die Werte einzuhalten.

Das profil unterscheidet sich nach "reinen" straßenreifen(100% onroad), at-reifen(bis meist 30% offroad), mt-reifen( bis meist 50 oder 70% offroad) oder reine wettkampfreifen( 100% offroad). Das Kriterium ist, wie gut die reifen sich selbst von Schlamm reinigen. suv-reifen gibts als Kategorie so eigentlich nicht. Das dient nur der Werbung.

Wenn die reifen eine m+s-kennzeichnung haben, dann darfst du die auch im Winter fahren und mit dem Aufkleber im fahrersichtfeld außer in italien auch mit einem zu kleinen geschwindigkeitsindex fahren.

At und mt-reifen haben meist zusätzlich verstärkte flanken. Das bewirkt zum einen eine höhere Traglast und gibt dir zusätzlich speziell im Sand die Möglichkeit, mit deutlich reduziertem Luftdruck zu fahren.

Reine Wettbewerbsreifen darfst du wegen fehlender Zulassung gar nicht auf der Straße fahren. Mt-reifen tragen meist eine por-kennung. Wenn die statt m+s drauf ist, wie bei vielen aktuellen mt-reifen, dann gilt die speedindex-ausnahme nicht. Außerdem sind mt-reifen meist lauter, der spritverbrauch ist höher, sie sind schlechtere Winterreifen, sind schlechter bei nasser Fahrbahn und lassen sich schlechter wuchten. Sowas kommt eigentlich nur der Optik wegen oder wenn du wirklich viel Gelände fährst in Frage.

Ich würde mir wahrscheinlich ein paar at-reifen kaufen mit m+s. Mit diversen conti crosscontact bzw. Wintercontact war ich bisher sehr zufrieden. Runderneuerte sind nicht so mein Fall. Das ist aber ne Glaubensfrage, ähnlich wie die frage nach marke oder chinareifen. Hier schwören einige auf die general Grabber at, andere sind mit den runderneuerten insa-reifen glücklich.

Bei mayerosch kann man sich nen guten Überblick verschaffen und ggf. auch dort direkt kaufen. Ansonsten hilft für einen ersten Eindruck sicher auch das eu-label.

Re: Sommerreifen 245/70 R16

Verfasst: Donnerstag 11. Februar 2016, 11:38
von Frontmann
@Rainer, ob das jetzt die Kernfrage war hmm

@ Rhoeneumel, wenn du mit dem Fahrzeug flott unterwegs bist, was ja mit dem Motor nichts ungewöhnliches ist, bist du mit einem "reinen" Straßen-Reifen am besten bedient. Bei Reifen mit gröberen Profilen (AT und vor allem dem MT), kann es schon mal bei sportlicher Fahrweise, besonders bei Nässe gefährlich werden.

Es kommt eben auf den Einsatzzweck an.

Dass man Reifen, die die gesetzlichen Anforderungen erfüllen verwendet, versteht sich ja von selber ;-)

Re: Sommerreifen 245/70 R16

Verfasst: Freitag 12. Februar 2016, 16:01
von Rhoeneumel
Viel Dank für Eure Antworten. Bin schon mal etwas schlauer. :crazy:

Grüße aus der Rhön

Re: Sommerreifen 245/70 R16

Verfasst: Samstag 13. Februar 2016, 19:53
von Rhoeneumel
http://www.f1-reifen.de/Sommerreifen-SU ... 17892.html

Kann mir jemand sagen ob ich den fahren darf, bzw Erfahrungswerte?

Re: Sommerreifen 245/70 R16

Verfasst: Samstag 13. Februar 2016, 21:02
von Rainer.M
Was steht denn in deinem Fahrzeugschein?
Bzw. was fährt denn der 3,2er maximal?

So auf den ersten Blick müsste das passen...

Re: Sommerreifen 245/70 R16

Verfasst: Samstag 13. Februar 2016, 23:57
von karman911
Rainer.M hat geschrieben:Was steht denn in deinem Fahrzeugschein?
Bzw. was fährt denn der 3,2er maximal?
.
im schein stehen 188 km/h.......

Re: Sommerreifen 245/70 R16

Verfasst: Dienstag 16. Februar 2016, 21:05
von Teutodriver
Ich kann 1 Satz gute gebrauchte Pirelli Verde abgeben.
Habe die auf meinem V6 gefahren und halte auf nassen Straßen reine Sommerreifen bei 151 KW für absolut wichtig.

Re: Sommerreifen 245/70 R16

Verfasst: Freitag 19. Februar 2016, 20:49
von Rhoeneumel
Also ich tendiere zu Hankook Sommerreifen, immerhin sind die bei VW Erstausrüster mittlerweile, wenn ich nicht falsch informiert bin.