Schwammige und indirekte Lenkung

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Monterey & ISUZU Trooper sowie Vehicross posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Bonder000
Reserveradträger
Beiträge: 41
Registriert: Montag 6. März 2017, 14:50
Fahrzeug: Opel Monterey V6 3.2 1996 ATX lang
Wohnort: 83646 / Bad Tölz

Schwammige und indirekte Lenkung

Beitrag von Bonder000 » Sonntag 22. April 2018, 11:19

Wie der Betreff schon sagt, meine Lenkung ist alles andere als direkt. Der Monty fährt im Grunde hin wo er will.
Ist das bei dem Wagen normal oder eher nicht?


Dat Bonder

Frontmann

Re: Schwammige und indirekte Lenkung

Beitrag von Frontmann » Montag 23. April 2018, 12:23

Wenn du breitere Reifen und Spurverbreiterungen fährst, könnte das die Ursache sein.

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9127
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Schwammige und indirekte Lenkung

Beitrag von Asconajuenger » Montag 23. April 2018, 15:53

Wohl eher irgendwas verschlissen. Stabigummis und Dämpfer Prüfen sowie sämtlich Gelenke prüfen.

Frontmann

Re: Schwammige und indirekte Lenkung

Beitrag von Frontmann » Montag 23. April 2018, 16:43

Der Stabilisator hat nichts mit der Lenkung zu tun, sondern verhindert zu starkes Wanken um die Längsachse. :lol2:

Frontmann

Re: Schwammige und indirekte Lenkung

Beitrag von Frontmann » Montag 23. April 2018, 18:19

Die Stoßdämpfer ebensowenig. Für die Rückstellung ist der Nachlauf verantwortlich, aber auch die Rückstellkräfte werden eben durhc die Vergrößerung des Lenkrollradius negativ beeinflusst und dieser ändert sich enorm bei Spurplattenverwendung.

Kini
Abhangjäger
Beiträge: 393
Registriert: Sonntag 8. Mai 2005, 17:43
Kontaktdaten:

Re: Schwammige und indirekte Lenkung

Beitrag von Kini » Montag 23. April 2018, 22:08

Zuallererst tät ich mal den Reifendruck prüfen...

Und vielleicht die Profile an der Vorderachse. Evtl geben die auch einen Hinweis darauf, was da Grad schief läuft.

Kini
Der Geländewagen heißt Geländewagen, weil damit kanst dich ins Gelände wagen!

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9127
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Schwammige und indirekte Lenkung

Beitrag von Asconajuenger » Dienstag 24. April 2018, 20:35

Sorry, hab mich verlesen.
Dachte beim Lenken!
Aber wohl an sich auch nicht konstruktiver wie alles sofort auf Breite Reifen zu schieben und Spurplatten!

Kinis vorschlag ist ganz gut.
Ich würde noch die Kugelköpfe der Lenkhebel prüfen.
Man sollte sich im Forum eher ergänzen und helfen,
als dauernd unhöflich zu sein und nur seine Überheblichkeit zur Schau zu stellen. ;)

Frontmann

Re: Schwammige und indirekte Lenkung

Beitrag von Frontmann » Mittwoch 25. April 2018, 06:53

Ich schrieb könnte, nicht muss. Wer lesen kann, hat's leichter im Leben.

Man sollte mit Sachkunde helfen und nicht durch Käse seine vermeintlichen Kenntnisse präsentieren.
Damit disqualifizierst du dich selbst und wo bin ich bei der Aussage überheblich, wenn ich darauf hinweise, dass es daran liegen könnte? Du glaubst hingegen immer, du musst noch einen draufsetzen, merkst aber nicht, dass es oft Käse ist. Solche Leute bekommen dann halt ne Antwort.

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5466
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1997 & 1998, MB W123 230CE 1983, MB W111 220Sb 1963, , Alfa 159 1.9 jtdm SW 2009
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Re: Schwammige und indirekte Lenkung

Beitrag von JEOH » Mittwoch 25. April 2018, 08:27

Da auch ich keine Ahnung habe, dafür aber ein gutes Gedächtnis:

Was ist denn letztes Jahr aus dem Spiel in der Lankung geworden?
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9127
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Schwammige und indirekte Lenkung

Beitrag von Asconajuenger » Mittwoch 25. April 2018, 19:52

Ein Glück ist das ganze hier nur ein Hobby für mich.
Ich denk eher das oft das du dich hier präsentieren musst.
Es steht halt auch keinem zu dir zu wiedersprechen, egal ob er recht hat oder nicht.
Eigentlich müsstest du mit deiner Ausbildung und deiner Erfahrung da drüber stehen.
Und ich habe ja auch gesagt das ich mich verlesen habe! 😜

Frontmann

Re: Schwammige und indirekte Lenkung

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 26. April 2018, 04:51

Was du denkst, und schreibst zeigt, dass gerade du dich profilieren willst. Klappt aber nicht, wenn man Käse schreibt. Siehe weiter oben und profilieren brauche ich mich nicht, ich hab meine Hausaufgaben gemacht und warst nicht du der, der meinen Hinweis angezweifelt hat? Wer will sich jetzt da profilieren? Der Schuss ging leider in die Hose. :lol2:

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7011
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Schwammige und indirekte Lenkung

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 26. April 2018, 11:22

Moin auch ...

Lieber Werner und lieber Richy ... ich glaube Freunde werdet ihr sowie so nicht mehr ... könnt ihr eure kabbellei nicht mal lassen in den Fragen anderer ... macht das doch bitte im Stammtisch oder per PN. Das wäre sehr nett von euch :smoke: .
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste