Öl im Kerzenloch!

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Monterey & ISUZU Trooper sowie Vehicross posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
spangkeramik
Kühlerfigur
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 28. August 2018, 12:27
Fahrzeug: Monterey 3,5 V6
Wohnort: 56235 Ransbach-Baumbach

Öl im Kerzenloch!

Beitrag von spangkeramik » Mittwoch 19. September 2018, 17:27

Hallo, ich schon wieder.

bin etwas deprimiert!!! Ich glaube das mein Abenteuer "Monterey" gerade gestorben ist.

Heute auf der Heimfahrt nahm er nur sehr unwillig Gas an bzw. lief sehr unruhig. Dann ging die Anzeige "check Engine" an. Zuhause hab ich mal die Zündkerzen rausgemacht. Auf der linken Seite war alles ok. Auf der linken Seite stand im ersten Loch jede Menge Öl.

Was soll ich tun??

Helft einem, der wahrscheinlich einem Betrüger aufgesessen ist und ein kaputtes Auto gekauft hat!

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1883
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 42781 Haan
Kontaktdaten:

Re: Öl im Kerzenloch!

Beitrag von jj.77 » Mittwoch 19. September 2018, 17:39

spangkeramik hat geschrieben:
Mittwoch 19. September 2018, 17:27
... Auf der linken Seite war alles ok. Auf der linken Seite stand im ersten Loch jede Menge Öl.
Ich nehme an, im zweiten Satz meinst Du die rechte Seite.

Mach das Öl erst mal raus, die Kerze trocken und beobachte die Sache dann. Es kann sein, dass nur beim Ölnachfüllen etwas in den Kerzenschacht geraten ist. Da vorne befindet sich ja die Einfüllöffnung fürs Öl. Wenn zu viel Öl im Schacht steht, baut die Kerze keinen vernünftigen Funken auf.

Wenn sich in nächster Zeit aber wieder Öl im Schacht sammelt, kann es auch eine Dichtung am Ventildeckel sein.
Mit Gruß aus Haan
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

spangkeramik
Kühlerfigur
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 28. August 2018, 12:27
Fahrzeug: Monterey 3,5 V6
Wohnort: 56235 Ransbach-Baumbach

Re: Öl im Kerzenloch!

Beitrag von spangkeramik » Mittwoch 19. September 2018, 18:05

Sicher meine ich die rechte Seite. :wand: Hab nur gelesen, daß es wohl an den Ölkanälen im Kolben liegen kann, die verstopft sind und das Öl in den Zylinder drücken. Dann ist wohl eine komplette Revision fällig! So mein Wissensstand.

Gruß
Andreas

Metaller27
Chefmechaniker
Beiträge: 178
Registriert: Montag 22. Oktober 2012, 20:34

Re: Öl im Kerzenloch!

Beitrag von Metaller27 » Mittwoch 19. September 2018, 21:03

war das Öl im Brennraum, oder im Kerzenschacht nach ziehen der Zündspule?
Sollte Öl im Kerzenschacht stehen, ist der Dichtring defekt, dazu einfach Ventildeckel abnehmen, 3 Dichringe und Deckeldichtung erneuern. Sollte das Öl im Brennraum stehen, wäre wohl ein defekt am Kolben, Kolbenring oder Führung. Das Öl im Brennraum wird normal verbrannt, bis 1 Liter auf 1000km ist im Rahmen

spangkeramik
Kühlerfigur
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 28. August 2018, 12:27
Fahrzeug: Monterey 3,5 V6
Wohnort: 56235 Ransbach-Baumbach

Re: Öl im Kerzenloch!

Beitrag von spangkeramik » Donnerstag 20. September 2018, 05:01

Hallo,

das hört sich ja erst mal nicht so schlimm an. Ölverbrauch ist da aber nur etwa 0,5 ltr./1000km. Bin natürlich noch nicht so viel gefahren. Wegen dem Ölverbrauch hab ich mir jetzt auch keine Sorgen gemacht.

Das Öl stand im Kerzenloch nach ziehen des Kerzensteckers. Nachdem ich die Kerze rausgedreht hatte ist es natürlich in den Brennraum gelaufen. Hat beim ersten Starten auch mächtig gequalmt. Auto läuft jetzt wieder ganz passabel und der "Engine check" ist auch wieder aus. Hatte die Batterie abgeklemmt und ein blankes Kabel gefunden.

@Metaller 27: Hast Du eine Bezugsquelle und Artikelnummern der Dichtungen für mich?

Grüße aus dem Westerwald

Andreas

spangkeramik
Kühlerfigur
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 28. August 2018, 12:27
Fahrzeug: Monterey 3,5 V6
Wohnort: 56235 Ransbach-Baumbach

Re: Öl im Kerzenloch!

Beitrag von spangkeramik » Donnerstag 20. September 2018, 06:27

Oder anders gefragt: Kann ich den hier nehmen?:
https://www.pkwteile.de/ajusa/7250209

Was ist beim Einbau zu beachten?

Benutzeravatar
bretti
Überrollkäfigtester
Beiträge: 754
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2007, 16:54

Re: Öl im Kerzenloch!

Beitrag von bretti » Donnerstag 20. September 2018, 11:54

spangkeramik hat geschrieben:
Donnerstag 20. September 2018, 06:27
Was ist beim Einbau zu beachten?
Hallo Leidensgenosse,

die Zylinderkopfdeckelschrauben sollten nicht mit Gewalt angezogen werden, sonst ist die neue Dichtung gleich wieder im Ar...

Meinem FOH ist das mal passiert und danach sprach er von "handfest". Wieviel NM weiß ich nicht, aber das kann Dir hier vielleicht jemand anderes verklickern.

Im Übrigen ist mein 3,2 auch gerade in Behandliung. Hatte Öl in allen 6 Kerzenlöchern und lief zuletzt wie der besagte Sack Nüsse. Grosse Nüsse! Beide Dichtungen hinüber. Bei 340tkm kommen jetzt die wohl dritten Dichtungen rein. Der Ölverbrauch liegt mit und ohne kaputte Ventildeckeldichtung bei meinem immer bei ca 0,5L auf tausend, da sollte man also regelmässig nachschauen.

Good luck
Bretti

Metaller27
Chefmechaniker
Beiträge: 178
Registriert: Montag 22. Oktober 2012, 20:34

Re: Öl im Kerzenloch!

Beitrag von Metaller27 » Donnerstag 20. September 2018, 12:40

die Ajusa Dichtung passt theoretisch, ich bestelle jedoch immer Sätze in USA da sind dann die Unterlegscheiben mit Dichtung ebenfalls dabei, liegen auch so um 15,- pro Seite, kann ich dir gerne aushelfen, bei Bedarf schickst mir einfach eine PN

spangkeramik
Kühlerfigur
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 28. August 2018, 12:27
Fahrzeug: Monterey 3,5 V6
Wohnort: 56235 Ransbach-Baumbach

Re: Öl im Kerzenloch!

Beitrag von spangkeramik » Donnerstag 20. September 2018, 12:44

Hallo,

danke für Eure Hilfe! Den Anzugsdrehmoment kenn ich von den cih-Motoren mit 10-15NM. Naja die Km-Leistung von 340.000 macht mir immerhin Hoffnung :lol:

Benutzeravatar
bretti
Überrollkäfigtester
Beiträge: 754
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2007, 16:54

Re: Öl im Kerzenloch!

Beitrag von bretti » Donnerstag 20. September 2018, 18:59

Vorhin hab ich mal kurz nach dem Patienten geschaut. Neue Dichtungen, Zahnriemen, Wasserpumpe etc, alles drin. Morgen wird die Handbremse eingestellt und dann soll er noch zum TÜV.
Allerdings gab es neue Erkenntnisse zum schlechten Motorlauf. Ursache hierfür war ein klitzekleines Loch in einem der Zündkerzenstecker, durch das sich der Zündstrom einen anderen Weg gesucht hat. Nach der Notreparatur mit Isolierband lief der Monty wieder rund. Hab dann mal eben ein paar von meinen alten Zündkabeln vorbeigebracht (eins wird wohl passen), damit morgen alles hübsch ist.

Zur Km-Leistung sei noch gesagt, daß man dafür neben einer guten Ersatzteilquelle und einem guten Schrauber auch eine Menge Enthusiasmus benötigt (meine Meinung). Vielleicht hat auch geholfen, daß mein Monty seit 12 Jahren keine Autobahn gesehen hat. Und er bekommt ja alle 1.000 Km einen halben Liter frisches Öl. 8)

spangkeramik
Kühlerfigur
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 28. August 2018, 12:27
Fahrzeug: Monterey 3,5 V6
Wohnort: 56235 Ransbach-Baumbach

Re: Öl im Kerzenloch!

Beitrag von spangkeramik » Freitag 21. September 2018, 04:58

Na dann drück ich mal die Daumen für den TÜV! Dichtungen hab ich nun bestellt. MAl sehen obs damit gehalten ist.

Mit dem Schrauber bin ich noch am suchen. Sollte jemand sein, der sich mit den Autos auskennt. Prinzipiell mach ich alles selbst. Meine Erfahrung beschränkt sich nur auf die ollen cih-Modelle von Opel (Rekord, Senator und Manta in beiden Varianten). Für die Fahrzeuge bin ich recht gut ausgerüstet und habe auch 30 JAhre Erfahrung.
Mit dem Monterey hab ich allerdings Neuland betreten.

Also wenn jemand einen Schrauber in meiner Nähe kennt, der in Frage kommt immer melden!!!

Grüße aus dem Westerwald

Andreas

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste