Frontera B Handbremsbacken wechseln

Hier gibt es wichtige Berichte und Anleitungen von und für Euch.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Pferdewirt
Geröllchampion
Beiträge: 208
Registriert: Montag 3. Januar 2011, 19:59
Fahrzeug: 2x Frontera 2.2dti 88kw lang
Wohnort: Eifel

Re: Frontera B Handbremsbacken wechseln

Beitrag von Pferdewirt » Samstag 25. November 2017, 10:46

Ja ich hatte den letzten sofort verfügbaren Satz geordert.
Aber wenn Bandel die gleiche Teile Nr von Textar angeboten hatte, sollte es passen.
Der ganze Zubehör wie Federn und Halteblech ist aber nicht dabei.
Muss also alles übernommen werden.

MfG Joachim

mbl240
Geröllchampion
Beiträge: 274
Registriert: Dienstag 9. Oktober 2012, 19:54
Fahrzeug: 2,2 dti
Wohnort: 79853

Re: Frontera B Handbremsbacken wechseln

Beitrag von mbl240 » Mittwoch 6. Dezember 2017, 20:05

Anbei meine Zusammenfassung:

Mein Wagen ist aus 2003 / ab FGST 3V50 und die bestellten ATE Beläge haben nicht gepasst, gleiches Bild wie weiter oben beschrieben, soll heissen der Radius ist zwar OK aber wenn man den mechanischen Drehsteller einbaut passt die Scheibe nicht mehr darüber. Deswegen habe ich die genannten Textar Beläge geordert welche im Vergleich zu den ATE im gelb markierten Bereich etwas kürzer sind. Desweiteren haben sie in den rot markierten Bereichen bessere Auflagen zum Ankerblech was sicherlich vorteilhaft ist. Preislich lagen sie bei ca. 50€ mit Versand.

Bild


Bei der Verpackung hätte sich die Fa. Textar etwas mehr Mühe geben können aber es waren keine relevanten Schäden vorhanden, somit ist dies nicht schön aber OK. Die Teilenummer 91076200 ist auf dem Bild zu erkennen. Ich hatte bei den unpassenden ATE noch einen no-name Montagesatz dazu gekauft welcher aber nur bedingt gepasst hat, die Zugfedern wären zu stark gewesen, somit habe ich teilweise die alten, noch intakten Zubehörteile weiterverwendet. Leider kann ich somit keinen Zubehörsatz per Nummer benennen welcher wirklich gut passt.

Bild


Zur Montage findet man alle benötigten Infos hier im Beitrag, die anderen Infos welche ich hier aus dem Forum habe in Telegrammform:
- Mittelkonsole entfernen (zwei Schrauben im Ellenbogenfach), gekonterte Muttern lösen, Handbremsenseil entspannen.
- nach der Montage aller Teile die Handbremse auf die 4. Raste stellen und das Handbremsenseil so weit spannen bis Bremswirkung eintritt (Foreninfo). Ich fand, dass der Leerweg dabei zu groß wird da ich den Hebel bis Raste 10 ziehen konnte und habe das Seil dann bei der 1. Raste gespannt. Nun ist der Leerweg sehr klein aber ich höre nichts schleifen, sollte somit passen.


==> Ein dickes DANKE an alle Informanten hier im Forum, ohne euch wäre ich beim FOH und würde ca. 400€ für die Beläge abdrücken.


mfg
mb

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste