Gewichtsbesteuerung in D nun vorbei oder nicht?

Hier könnt Ihr alles zum Thema Versicherungen, Steuern, Umweltplakette und HU/AU schreiben.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Matthias Rahr
Frischfleisch
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 3. Juli 2004, 00:07

Beitrag von Matthias Rahr » Montag 2. Mai 2005, 20:19

Quelle: http://www.mdr.de/ratgeber/neuab2005/19 ... ml#absatz1
PKW-Steuer für Geländewagen, Wohnmobile und Vans
Geländewagen, Vans und Wohnmobile, die mehr als 2,8 Tonnen auf die Waage bringen, wurden bislang als LKW besteuert. In dieser Sparte geht es nach Gewicht, weshalb Laster, die eigentlich keine sind, recht günstig besteuert wurden. Das aber ändert sich zum 1. Mai........
...mehr unter obigem Link

EDIT Berndte: Bitte nur auszugsweise zitieren.

Benutzeravatar
stockman
Frischfleisch
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 27. Februar 2005, 14:30

Beitrag von stockman » Dienstag 3. Mai 2005, 21:14

Also wenn ich das richtig verstanden habe werden die "altzulassungen" vorerst nicht betroffen sein.

*Zitat"Am 23. Mai soll nun darüber beraten werden, wie das Kfz-Steuerrecht für diese Gruppe in Zukunft gehandhabt wird. Bis dahin sollen vorerst nur Geländewagen, die im Mai 2005 ihre Erstzulassung erhalten, wie PKW besteuert werden.*

Wat denn nun????? :wand: :wand: :wand: :wand: :wand:

Benutzeravatar
bo-biggi
Kühlerfigur
Beiträge: 22
Registriert: Freitag 21. Oktober 2005, 15:52

Beitrag von bo-biggi » Donnerstag 24. November 2005, 09:19

Ich muß das Thema mal hochschieben:
Werden die Montis denn noch nach Gewicht versteuert oder nicht?
Die Frage ist halt, ob sich so ne Auflastung noch lohnt.

Benutzeravatar
Coolmaennchen
Phoenix
Beiträge: 1484
Registriert: Samstag 21. August 2004, 13:01
Kontaktdaten:

Beitrag von Coolmaennchen » Donnerstag 24. November 2005, 10:55

Auflastung bekommst du nicht mehr angerechnet, was hilft ist nur deine Abgasnorm zu verbessern, alles andere ist soweit gestrichen worden.
Gruß Robert, Steffi & Jessika
Achtung, da wo Opel drauf steht ist nicht immer wirklich Opel drinn Bild

OpelBlizz
Luftdruckprüfer
Beiträge: 58
Registriert: Montag 28. November 2005, 05:47

Beitrag von OpelBlizz » Montag 28. November 2005, 13:24

Coolmaennchen hat geschrieben:Auflastung bekommst du nicht mehr angerechnet, was hilft ist nur deine Abgasnorm zu verbessern, alles andere ist soweit gestrichen worden.
Hi, woanders hatte ich was von M1 AF typisierung gelesen. Ist das Thema vom Tisch?
Viele Grüße
Thomas

marc
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 507
Registriert: Freitag 6. September 2002, 14:08

Beitrag von marc » Montag 28. November 2005, 16:09

Hi, woanders hatte ich was von M1 AF typisierung gelesen. Ist das Thema vom Tisch?
Viele Grüße
Thomas


Schau mal hier: www.proallrad.de


Die Chancen für uns stehen nicht schlecht.


Gruß Marc
Frontera B 2,2 DTI 16V, lang, BJ 2002, schwarz, OME, 245/75/16 BFG AT

Benutzeravatar
bo-biggi
Kühlerfigur
Beiträge: 22
Registriert: Freitag 21. Oktober 2005, 15:52

Beitrag von bo-biggi » Dienstag 29. November 2005, 11:50

Ich denke, ich werde mich denen auch mal anschließen - 25,- im Jahr ist ja wohl verkraftbar und vor allem für ne gute Sache

OpelBlizz
Luftdruckprüfer
Beiträge: 58
Registriert: Montag 28. November 2005, 05:47

Beitrag von OpelBlizz » Dienstag 29. November 2005, 14:48

marc hat geschrieben:
Hi, woanders hatte ich was von M1 AF typisierung gelesen. Ist das Thema vom Tisch?
Viele Grüße
Thomas


Schau mal hier: www.proallrad.de


Die Chancen für uns stehen nicht schlecht.


Gruß Marc
Hi, irgendwie komme ich über diesen Link zu einem Subaru-Händler und finde dort nichts zu dem Thema???? Bin ich blind? :smoke:

Viele Grüße
Thomas

marc
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 507
Registriert: Freitag 6. September 2002, 14:08

Beitrag von marc » Dienstag 29. November 2005, 15:09

Hallo Thomas,

sorry, hier gehts lang: www.proallrad.com


Gruß Marc
Frontera B 2,2 DTI 16V, lang, BJ 2002, schwarz, OME, 245/75/16 BFG AT

OpelBlizz
Luftdruckprüfer
Beiträge: 58
Registriert: Montag 28. November 2005, 05:47

Beitrag von OpelBlizz » Dienstag 29. November 2005, 20:51

oh man, da hätte ich auch selber drauf kommen können :wand:

Viele Grüße
Thomas

Wolli
Reserveradträger
Beiträge: 31
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 23:59

Beitrag von Wolli » Samstag 3. Dezember 2005, 11:39

Zur Info!

In der FAZ vom 02.12.2005 war folgendes zu lesen:

Günstigere Besteuerung
Laut dem Finanzgericht Köln dürfen Geländewagen und vergleichbare Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von über 2,8 Tonnen weiter nach dem jeweiligen Fahrzeuggewicht und damit günstiger besteuert werden. Das Gericht zweifelte damit die Rechtsauffassung der Finanzverwaltung an, wonach diese Fahrzeuge als Pkw nach Hubraum zu besteuern seien.

FAZ 2./S. 27

Gruß
Wolli
Defender: Jage nicht, was du nicht einholen kannst.

Benutzeravatar
infection
Überrollkäfigtester
Beiträge: 849
Registriert: Samstag 16. Oktober 2004, 20:49

Beitrag von infection » Samstag 3. Dezember 2005, 13:30

:freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak: :freak:

Benutzeravatar
eumel
Administrator
Beiträge: 2166
Registriert: Samstag 18. Dezember 2004, 21:27

Beitrag von eumel » Samstag 3. Dezember 2005, 14:27

Hier der ganze Text, (von www.justiz.nrw.de).

Ausführliche Begründung hier: http://www.fg-koeln.nrw.de/presse/entsc ... 5v3715.htm
Finanzgericht Köln: Besteuerung von Geländefahrzeugen - "AF Mehrzweckfahrzeuge" weiterhin nach Gewicht zu besteuern?
01.12.2005

Geländewagen und vergleichbare Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von über 2,8 Tonnen konnten bisher nach dem jeweiligen Fahrzeuggewicht besteuert werden. Die Finanzverwaltung geht davon aus, dass diese günstige Möglichkeit durch die Streichung des § 23 Abs. 6a StVZO ab 1. Mai 2005 entfallen ist und diese Fahrzeuge nunmehr ebenfalls als Pkw nach Hubraum zu besteuern sind. An dieser Rechtsauffassung der Finanzverwaltung hat der 6. Senat des Finanzgerichts Köln in seinem Beschluss vom 28.11.2005
(6 V 3715/05) ernstliche Zweifel geäußert. Nach seiner Ansicht ist bei diesen Fahrzeugen im Hinblick auf EG-Recht auch weiterhin eine "Gewichtsbesteuerung" vorzunehmen. Der Senat hat gegen seine Entscheidung die Beschwerde beim Bundesfinanzhof zugelassen.

Das Verfahren betraf einen Geländewagen des Typs „Land Rover“ mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 2.810 kg. Nachdem das Finanzamt das Fahrzeug zu-nächst als Lastkraftwagen nach Gewicht besteuert hatte, stufte es den Wagen ab 1.5.2005 als PKW ein und besteuerte ihn nach Hubraum und Schadstoffausstoß. Der Senat hat dem Steuerpflichtigen antragsgemäß vorläufigen Rechtsschutz durch Aussetzung der Vollziehung des entsprechenden Kraftfahrzeugsteuer-Änderungsbescheids gewährt. In seiner Begründung schließt er sich dabei im wesentlichen der Argumentation des Steuerpflichtigen an. Nach Aufhebung der nationalen Bestimmung des § 23 Abs. 6a StVZO sei für die steuerliche Einstufung des Fahrzeugs auf die geltenden verkehrsrechtlichen Bestimmungen des Gemeinschaftsrechts zurückzugreifen. Einschlägig sei insoweit Anhang II der EU-Richtlinie 70/156/EWG in der Fassung der Richtlinie 2001/116/EG vom 20.12.2001. Danach seien so genannte "AF Mehrzweckfahrzeuge" nicht als PKW (Klasse M1) einzustufen, wenn sie außer dem Fahrersitz nicht mehr als sechs Sitzplätze hätten und im übrigen dem dort vorgegebenen Verhältnis in Bezug auf Gewicht und Fahrersitze entsprächen. Diese Voraussetzungen waren im Streitfall erfüllt.

Zu dieser Problematik ist beim 6. Senat des Finanzgerichts Köln unter dem Az.: 6 K 2378/05 auch ein Klageverfahren anhängig. Das Verfahren betrifft einen Geländewagen der Marke Toyota Land Cruiser Typ J 7. Wie aus der Finanzverwaltung zu hören ist, können entsprechende Einspruchsverfahren mittlerweile bundesweit im Hinblick auf dieses Verfahren zum Ruhen gebracht werden.

Gruß

Ch.
\\"Strassen...? Wo wir hinfahren brauchen wir keine Strassen!\\"

Benutzeravatar
bo-biggi
Kühlerfigur
Beiträge: 22
Registriert: Freitag 21. Oktober 2005, 15:52

Beitrag von bo-biggi » Donnerstag 8. Dezember 2005, 10:26

Na, das klingt doch mal richtig gut :funny:

Lumann
Luftdruckprüfer
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 16. Juni 2004, 10:29
Kontaktdaten:

Beitrag von Lumann » Mittwoch 14. Dezember 2005, 11:53

Mein Finanzamt lässt das Verfahren trotz dieser Tatsachen nicht ruhen.
Die müssen sich halt ein wenig aufspielen im östlichsten Osten des Landes.

Nun hat das Verwaltungsgericht in Leipzig etwas zu tun.
Die wollen ja auch was zu tun haben :D

Viele Grüße
Lumann
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man's mit Hefe, Malz und Hopfen.

OpelBlizz
Luftdruckprüfer
Beiträge: 58
Registriert: Montag 28. November 2005, 05:47

Beitrag von OpelBlizz » Donnerstag 5. Januar 2006, 09:41

Hallo zusammen.

Unser Frontera-A 2,5TDS Lang ist schon immer ganz normal als PKW zugelassen, nicht aufgelastet und Euro 2 mit 401 Euro Steuern.

Würde sich hier noch eine Auflastung anbieten um ggf. die AF-M1 Einstufung zu erlangen?

Was würde eine Auflastung kosten, und wo könnte ich die entsprechenden Gutachten herbekommen?

Bevor ich beim TÜV vorspreche wollte ich hier mal um Ratschläge und Tipps fragen.

Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Coolmaennchen
Phoenix
Beiträge: 1484
Registriert: Samstag 21. August 2004, 13:01
Kontaktdaten:

Beitrag von Coolmaennchen » Donnerstag 5. Januar 2006, 09:58

Wer er es einmal hat ist es ok und der sollte versuchen es zu behalten, aber neu eintragen lassen ist definitiv wohl nicht mehr möglich d.h. wenn einmal gestrichen ist schluß damit, Vorerst.... :o
Gruß Robert, Steffi & Jessika
Achtung, da wo Opel drauf steht ist nicht immer wirklich Opel drinn Bild

forestdoc
Frischfleisch
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 23:06

Beitrag von forestdoc » Freitag 19. Mai 2006, 14:43

Hallo!

Nur für den Fall, das es interessiert und noch nicht woanders steht (bin neu hier, kann also gut sein, daß ich es überlesen habe).


http://www.human-steps.de/Kfz-Steuer/ne ... -05-04.htm


Gruß

forestdoc

Benutzeravatar
-dirk-
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1157
Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 13:46
Kontaktdaten:

Beitrag von -dirk- » Freitag 19. Mai 2006, 14:55

Aha!

Und gilt das dann Bundesweit? Oder nur in Baden-Württemberg?
Dann würde sich ja wieder ein Auflastung lohnen, oder?!?
Gruß,
-dirk-

forestdoc
Frischfleisch
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 23:06

Beitrag von forestdoc » Freitag 19. Mai 2006, 15:16

Hallo!

Ich bin kein Anwalt und auch kein Rechtsexperte, aber damit dürfte eine gute Chance bestehen, mit dem Einspruch gegen die neuen Einstufungen durchzukommen. Ob man deshalb ne Auflastung durchbekommt, kann ich nicht beurteilen.

Gruß

forestdoc

Benutzeravatar
bo-biggi
Kühlerfigur
Beiträge: 22
Registriert: Freitag 21. Oktober 2005, 15:52

Beitrag von bo-biggi » Freitag 9. Juni 2006, 12:42

@forestdoc:
der Link funktioniert leider irgendwie nicht (mehr)
Würde das gerne mal lesen.
Vorab vielen Dank

Antworten