Der ahnungslose und seine Bastelei

Hier könnt Ihr alles zum Thema Tuning, Zubehör und Umbau posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Frontmann

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Frontmann » Sonntag 10. September 2017, 14:24

Fortschritt hat seinen Sitz in Freiburg. Habe ähnlichen Tisch.

Der Wahlspruch des Unternehmens lautete: „Zu dienen den Menschen in Kontoren und Amtsstuben“.

Das Unternehmen gehörte lange dem Unternehmen Gütermann in Gutach, welcher Nähseide herstellt.

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1034
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Sonntag 10. September 2017, 15:29

Ich bin ein gebürtiger Freiburger.
Meine Verwandschaft väterlicher
Seite wohnt in Freiburg. Eine Tante
von mir hat Jahrzehnte lang bei
Fortschritt gearbeitet.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Frontmann

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Frontmann » Sonntag 10. September 2017, 17:31

Haha, so wie ich, nur dass ich auf dem Land aufwuchs. Ein damaliger Designer ist ein Kunde von mir. Dr sah einen Schreibtisch bei mir, dessen inlet er entwarf.

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1034
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Sonntag 10. September 2017, 18:16

Werner die Welt is doch ein Dorf.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1034
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Sonntag 1. Oktober 2017, 18:19

So Leute : Zwischenstand

Ich hatte ja geschrieben, das an meiner Werkstatt das Dach an zwei stellen
undicht ist. Also muß die Dachbegrünung weg. Der Efeu hat mir die Ziegel
angehoben und Kaputt gemacht.
Mein Nachbar ( 94 ) hat mir erzählt, das das Dach 1947 neu gedeckt wurde.
Also 70 Jahre alt ist. Die Tonziegel ( die Firma hat 1977 geschlossen ) brechen
regelrecht auseinander. Also Totalschaden. Muß das Dach komplett neu
einlatten und mit neuen Ziegeln eindecken.
Das wirft mich mit meiner Kabine sehr weit zurück. Aber das Dach ist wichtiger.
Die linken Ortgangziegel habe ich gar nicht runterbekommen. Sie haben
damals die Ortgangziegel in Zementspeis verlegt.
Die runter zu bekommen, ist eine Strafarbeit für einen, der Vater und Mutter
erschlagen hat. Na ja, jetzt sind sie runter, und es kann zügig weiter gehen.
Bild

Bild

Bild

Auf dem nächsten Bild sieht man, wie morsch die Dachlatten sind. Also rumlaufen
auf dem Dach ist nicht möglich.
Bild

Bild
So, jetzt ist der Efeu weg, und es kann weitergehen.
Mal schauen, wie lange ich brauche. ich muß alles alleine machen.
Bild
Melde mich wieder wenn das Dach fertig ist.
Bis bald.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
bukarest
stellv. Alterspräsident
Beiträge: 2960
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2004, 08:36

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von bukarest » Sonntag 1. Oktober 2017, 18:35

Hauptsache der "Fronti" ist mit im Bild....... :lol2: :lol2:

Gruß
Peter
Man kann sich "ALLES" erlauben, wenn man gewillt ist die Konsequenzen zu tragen.

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1034
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Sonntag 1. Oktober 2017, 19:06

Hallo Peter
der Fronti wird ja bei mir auch Artgerecht gehalten.
Bauschutt wegfahren, Baumaterial holen, und bei der Jagd muß er
auch noch durch den Wald. Und das auch noch querbeet über
- Stock und Stein - sprich Baumstümpfe.
Macht er alles klaglos.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
hoersturz
Seilwindenheld
Beiträge: 634
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Subaru Forester SGS 2.5XT
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von hoersturz » Sonntag 1. Oktober 2017, 22:25

Harald,
respekt ich wünsche dir viel Kraft!
Aber das wird schon! Bin ich fest davon überzeugt. :D

Grüße Klaus
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Frontmann

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Frontmann » Montag 2. Oktober 2017, 08:50

Das Dach ist ja zum Glück nicht so groß. Alternativ könntest du ein mediterranes Blechdach machen. Bringt auch Musik bei Regen in die Bude.

Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 866
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Bigwaltens » Montag 2. Oktober 2017, 11:41

Waou, wenn Scheisse, dann Scheisse mit Anlauf...

Lass Dich nicht unter kriegen, klar verzögert sich Dein Wohnanhängerprojekt, aber mit der Zeit kommt alles wieder in Fahrt. Nütze die "Dachzeit" um nebenbei über Dein Hängerprojekt nachzudenken, meist kommt da mehr als nur eine gute Idee bei raus.

Ich drücke Dir alle Daumen (auch wenn ich nur noch komisch gehen kann...)
Gruß Bigwaltens
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1034
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Freitag 6. Oktober 2017, 19:11

Sodele
Nachdem jetzt der letzte Efeu und ne 2 Fuhren alte Ziegel entsorgt
sind, habe ich am Mittwoch 70 nagelneue Dachziegel geschenkt
bekommen. Ich ins Auto, und die Ziegel abgeholt.
Durch das Sauwetter gestern und heute nix machen können.
Morgen früh fahre ich fort, die nächsten 140 Ziegel holen.
Auch ganz neue. Sind zuviel geliefert worden.
Kosten mich nur 75 €. Sage ich nicht nein.
Hoffentlich hört es auf zu regnen. Dann kann ich morgen die Restlichen
Ziegel runtermachen. Unterspannbahn drauf und einlatten.
Bild

Bild

Bild
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 866
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Bigwaltens » Samstag 7. Oktober 2017, 10:30

Du bist ein Glückspilz, genau wenn Bedarf bekommst geschenkte bzw. sehr preiswerte. Dem glücklichen schlägt keine Stunde! Ich freu mich für Dich. respekt

Gruß Bigwaltens
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9158
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Asconajuenger » Sonntag 8. Oktober 2017, 00:15

Wenn’s schon wieder zuschlägt, dann wenigstens nicht so hart! ;)

Wünsch dir Glück Harald, und das du bald wieder am Hänger weiter bauen kannst.

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1034
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Mittwoch 11. Oktober 2017, 23:15

So, habe CCcleaner arbeiten lassen.
Bin gespannt, ob es jetzt geht.
Jetzt habe ich die Bilder hochgeladen bekommen.

Bild
Das ist der Rest der alten Ziegel. In der
Werkstatt sitzen noch 30 Stck. Die kommen
am Samstag auf den Schutt.
Vorab, bevor irgendwelche Einwände kommen,
ich weis das man am Dach von unten nach oben arbeitet.
Da ich aber kein gelernter Dachdecker bin und mich außen
auf dem Dach in meinem Alter - 64 - Jahre absolut nicht wohl-
fühle, gehe ich auf Nummer sicher und arbeite von innen, von
oben nach unten. Wie ihr seht, habe ich mir mit Schaltafeln auf den
Querspangen vom Dachstuhl ne Podest gebaut. So konnte ich sicheren
Fußes von innen am First oben arbeiten.
Bild
Der zweite Grund, warum ich von oben nach unten arbeite ist der,
Das ich noch zu wenig Ziegel habe. Es fehlen etwa noch 4 Reihen.
Lieber fehlen die mir unten, als oben ne Loch im Dach. Unten kann ich dann
einfacher wieder weiter machen.
Bild

Bild
Das ist der Ziegelvorrat, den ich habe. ca 45 Stck fehlen mir noch.
Bild
Die Ziegel habe ich alle im Internet gefunden.
Vielleicht finde ich die restlichen auch noch.
Schauen wir mal, wie es kommt.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 866
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Bigwaltens » Donnerstag 12. Oktober 2017, 07:20

Dem ist nichts hinzuzufügen, Du machst konsequent Dein Ding, genau so ists richtig; weiter so, das schaffst Du!
Gruß Bigwaltens
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1034
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Montag 16. Oktober 2017, 21:02

So Leute,
Der Stand vom Samstag: Dach fast fertig.
5 Reihen Ziegel fehlen noch. Material ist ausgegangen.
Bild
Also am Sonntag bei EBäh Kleinanzeigen ne Suchanzeige
aufgegeben. Heute morgen um 9 Uhr einen Anruf bekommen,
ich kann knapp 200 passende Ziegel für 50 € bekommen.
Ich habe echt nicht lange überlegt, zugesagt und um 17 Uhr
die Ziegel in Oberstenfeld liegt bei Großbottwar abgeholt.
Bild

Bild
Morgen wird fertig eingedeckt.
Dann wird in den nächsten 8 Tagen die Baustelle aufgeräumt.
Anschließend kann ich mit dem Bau meiner Kabine anfangen.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9158
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Asconajuenger » Montag 16. Oktober 2017, 21:54

Prima!
Dann viel Spaß bei der Kabine!
Freu mich schon auf den Bericht!

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1034
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Sonntag 22. Oktober 2017, 19:26

So Leute
Das Dach ist fertig. Hat leider etwas länger gedauert.
Alleingang bei der Arbeit. Jetzt ists fertig.
Bild
Jetzt bin ich dabei aufzuräumen und den Schutt
wegzufahren.
Bild
Jetzt muß noch der Fronti zum Tüv.
Am Dienstag hab ich Termin zur AU.
Dann die Woche noch ne richtige Unterbodenwäsche.
Da der Fronti im Wald richtig rangenommen wird,
hat er die Wäsche sehr nötig. Schauen wir mal,
wie ich rumkomme diese Woche.
Nen neuen Seitenblinker hat er auch. Ganz neu.
Gibt's noch, der Foh hat ihn bestellt. 32 €.
Bild

Wenn der Tüv erledigt ist, geht's jetzt dann
los, mit der Kabine.
Zuerst wird dann ne Vorrichtung gebaut, in der
die Kabine gebaut wird. Im Bootsbau sagt man
eine Helling dazu.
Hat den Vorteil, sofern die Vorrichtung akkurat und
genau im Winkel gebaut ist, das die Seitenwände
nachher sauber im Winkel verklebt sind.
Die Aluwinkel werde ich Anfang November noch
besorgen.
Habt Geduld. der Vorrichtungsbau ist ein wenig
aufwändig.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9655
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von karman911 » Sonntag 22. Oktober 2017, 19:34

super, da kann der winter kommen...... :freak:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Frontmann

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Frontmann » Sonntag 22. Oktober 2017, 20:13

Den Blinker kann man auch vom Kadett oder Astra nehmen, allerdings kann man die Lichtscheibe nicht abnehmen und muss die Leuchte zum Lampentausch ausbauen.

Benutzeravatar
hoersturz
Seilwindenheld
Beiträge: 634
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Subaru Forester SGS 2.5XT
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von hoersturz » Sonntag 22. Oktober 2017, 21:29

respekt Harald,
Bin gespannt wie ein Flitzebogen auf den Kabinenbau!

Grüße
Klaus
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1034
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Freitag 2. Februar 2018, 21:31

So, ihr lieben Leute
jetzt melde ich mich auch mal wieder. Es ist bei mir nicht so gelaufen,
wie es geplant war. Hat sich alles in die länge gezogen.
Hof aufräumen, dann für die Jagd meinem Kumpel helfen alte Hochsitze
wegreißen ( hat sich nicht mehr rentiert zu reparieren) neue bauen.
Dann einem anderen Kumpel- er hat sich ein Haus gekauft - beim Umbau helfen.
Dann beim Umzug helfen. Jetzt kommt der Knaller.
Lauter Laien dabei. Und mit denen sollste ein Klavier umziehen. Hat ja nur 250 Kg.
Ich alter Depp muß ich sagen, stehe in den Gurt und muß in meinem alter
denen zeigen, wie man ne Klavier schleppt. Ihr braucht nicht schelten, ich habe es
gebüßt. Seit mitte Dez. bis jetzt hab ich Kreuzschmerzen und konnte mich kaum
noch bewegen. Jetzt hat mir der Arzt noch Krankengymnastik verpasst. Jetzt geht's
wieder einigermaßen. Seit 2 Wochen bin ich wieder am rumbasteln.
Bild
Beim Hof aufräumen habe ich meine alte Kabine wieder umstellen müssen. Dabei
festgestellt, das die zwei Unterstellböcke marode und kaputt sind.
Bild
Also müssen neue her. Die alten hatte noch mein Vater gemacht. (Schreinerarbeit)
Die Böcke haben jetzt 30 Jahre gehalten. Die neuen werden profimäßig mit
Schlitz und Zapfen gemacht. Da ich kein Holzwurm bin kann ich natürlich nicht
von Hand Schlitz und Zapfen machen. Also muß für meine Hobelmaschine eine
Langlochbohrvorrichtung her. Also danach gesucht. Pech, meine Maschine ist mit
20 Jahre zu alt. Gibt nichts mehr.
Also Versuchen mir selbst eine zu bauen. Da meine Werkstatt ja aufgeräumt ist,
kann ich ans Werk gehen. Es wird zuerst ein Prototyp werden, um zu sehen, ob ich es hinbekomme.
Die richtig gute kommt später. Jetzt muß ich nur die Böcke machen können.
Also ans Werk gemacht.

Bild

Bild

So sieht der Prototyp ( Versuchsaufbau ) aus. Und was noch schöner ist, er funktioniert.
Jetzt nur noch die zwei Hebel für die Längs- und Querverstellung anbringen.
Nicht meckern, ich habe noch keinen Langlochbohrer. Muß ich noch kaufen.
Zum probieren tuts auch einer von meiner Metallfräsmaschine.

Bild

Das Material für die Helling ( Vorrichtung für den Kabinenbau ) habe ich auch schon besorgt.
Wenn die Böcke fertig sind, kann ich an die Helling gehen.

Bild
Es wird Zeit. Die guten Platten warten schon.
Zum Glück habe ich ja 2 Jahre Bauzeit geplant.
Bild

Mal sehen, wie es weiter geht.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
hoersturz
Seilwindenheld
Beiträge: 634
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Subaru Forester SGS 2.5XT
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von hoersturz » Samstag 3. Februar 2018, 06:33

Es geht weiter :freak:
Sehr schön wieder was von dir zu hören. :D

Grüße
Klaus
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 866
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Bigwaltens » Sonntag 4. Februar 2018, 15:48

tach Harald,
bezüglich Langlochfräser empfehle ich Dir die 4-Schneiden-Fräser aus dem Metallbereich, sauscharf und saubillig.
Mit Holzfräsern viel zu teuer.
Gruß
Walther
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1034
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Montag 5. Februar 2018, 16:12

Hallo Walter
weis ich alles, ich komme ja aus dem Metallfach.
Um das die Metallfräser nicht kaputt gehen dabei, must die Kühlen.
Kommt bei Holz nicht so gut.
Wir reden hier von 7000 - 8000 U/min.
Werde mir also doch nen Holzfräser besorgen.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1034
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Montag 5. Februar 2018, 21:37

So Freunde
Langlochfräser ist bestellt. Wann er kommt, wissen die Götter.
Lieferschwierigkeiten bei der Herstellerfirma. Ist halt IG Metall.
Ob der Streik verantwortlich ist? Egal, bestellt ist er.
Nur warten werde ich nicht so lang. Ich wollte es ja vermeiden,
mich an echte Handwerksarbeit der Schreiner zu begeben.
Ich bin ja kein gelernter Holzwurm. Habe mir aber in jungen
Jahren in meines Vaters Werkstatt so einiges theoretisches
Wissen angeeignet. Es ist aber ein riesen Unterschied zwischen
der Theorie und dem praktischen selber machen. Die Schreinerlehre
dauert nicht umsonst 3,5 Jahre. Egal, ich gehe dran. Lernen bei der Arbeit.

Wie ihr wisst, brauche ich neue Arbeitsböcke. Langlochfräser
kommt so schnell nicht bei, also muß ich versuchen die Schlitz und Zapfen-
Verbindungen selber von Hand machen.

Bild
Also für zwei Böcke die vier Füße zugeschnitten. Dann die Langlöcher
angezeichnet und mit dem 12er Holzbohrer ausgebohrt. Loch neben Loch.

Bild
Bei dieser Vorgehensweise müssen noch die stehengebliebenen Stege
mit einem Stecheisen abgestochen werden.

Bild
Zwei Stück sind gemacht. Morgen geht's weiter. Sorry, Leute. Die Profis
unter euch kriegen das sauberer hin als ich, das weis ich. Da es sich um
mein Erstlingswerk handelt, bin ich soweit zufrieden.
Morgen geht's weiter.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9655
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von karman911 » Montag 5. Februar 2018, 21:55

sieht doch gut aus......echte handwerkskunst :freak:

mit nem fräser kann das jeder.....
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1034
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Dienstag 6. Februar 2018, 21:31

Hallo Leute,
heute ein etwas ausführlicher Bericht, wie ich meine Unterstellböcke
baue.
Gestern habe ich euch gezeigt, wie ich als Laie die Langlöcher in den
Füßen gemacht habe. Heute geht's mit den Seitenteilen weiter.
Die brauchen unten für die Langlöcher in den Füßen - die dazu ge-
hörenden Zapfen. Dazu muß ich meine Seitenteile aufs passende Maß
bringen. Mit der Fräsmaschine geht's nicht, weil mir die passenden
Werkzeuge fehlen. Auch kann ich keine Sicherheitsvorkehrungen
treffen.
img]Bild

[http://up.picr.de/31749710rk.jpg[/img]
Da ich aber die Zapfen brauche, kam mir die Idee es auf meiner
Hobelmaschine zu machen. Da die Zapfen nur 5 cm lang sein müssen,
habe ich mit Schraubzwingen einen Anschlag gebaut.

Bild

Bild

Bild

Nun die Seitenteile unten auf beiden Seiten mit der Abrichte aufs Maß
gebracht. Am Ende des Zapfens ist die Fläche natürlich dann kehlförmig.
Da der Zapfen so zu lang wird, kann ich mit dem Anschlag korrigieren.
Diese Kehle wird dann mit dem Stecheisen weggestochen. Dann werden für
eine gescheite Anlagefläche die Zapfen auf beiden Seiten noch ausgesägt.
Die Zapfen an den Ecken noch rund gemacht.
Bild

Bild

Bild

Bild
Die Querstrebe wird auf die gleiche Art ( Langloch und Zapfen gemacht)
Bild
Jetzt kommt die Auflage oben. Ein Schlitz, in den die obere
Auflage eingeleimt wird. Die Machart erklärt sich mit den Bildern
von selber.

Bild

Bild
Und so sieht der Bock zusammengesteckt aus. Das Teil ist so schon
sehr stabil. Morgen werden die zwei Böcke verleimt und mit Klarlack
gestrichen.Dann kann ich in zwei Tagen die alte Kabine vom Hänger
auf die Böcke stellen.
Bild
Ich hoffe, ich langweile euch nicht. Wenn doch, bitte melden.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Frontmann

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Frontmann » Dienstag 6. Februar 2018, 21:34

Schön zu sehen dass einer etwas macht, das richtig gekonnt ausschaut!

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1034
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Dienstag 6. Februar 2018, 21:41

Danke
Werner ich gebe mir die größte Mühe.
Immer dran denken, ich bin kein Profi.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: sporty67 und 28 Gäste