Hilfe bei Fehlereingrenzen Allrad B Fronti

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
Duke.80
Frischfleisch
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 9. Dezember 2016, 15:19
Fahrzeug: Frontera B
Wohnort: 31311 Region Hannover

Hilfe bei Fehlereingrenzen Allrad B Fronti

Beitrag von Duke.80 » Montag 11. Dezember 2017, 14:15

Moin Gemeinde !

Ich habe das beliebte Allrad funktioniert nicht Problem bei meinem B Sport.

Und zwar bin ich soweit durch die Fehlersuche durch das ich den Stellmotor am Verteilergetriebe in Verdacht habe.
Wenn der Fronti kalt ist z.B. über Nacht steht,schalte ich den Allrad ein ist der Stellmotor am Getriebe zu hören(kurzes klacken) und alles ist gut,Allrad geht.
Nach ein paar Kilometer,Motor warm,Getriebe warm.Schalte ich nun den Allrad zu rührt sich der Stellmotor nicht,Allradleuchte blinkt.
Mir kommt es vor als wenn sich der Motor bei wärme festsetzt,deswegen habe ich diesen in Verdacht.
Habe den Stellmotor..Stellglied..Actuator bereits schonmal ausgebaut (sind ja nur drei Schrauben und ein Stecker).Zerlegt und wieder zusammengebaut,danach funktioniert das ganze gedöns 2-3 tage kurz und ich steh wieder am Anfang.

Nun meine Fragen wo ich Hilfe benötige,gibt es eine Art Anleitung wo es explizit um diesen Stellmotor geht wie z.B Aufbau,Grundeinstellung oder kann mir jemand sagen ob ich auf ein Detail achten sollte ?
Und dann noch,woher bzw worüber bekommt dieser Stellmotor am Getriebe sein Signal? direkt vom Allrad-Steuergerät oder vom Transferschalter am Getriebe? Grund ist das ich gern Fehlerquelle Kabelbruch oder Transferschalter auschliessen möchte.

Wenn mir da jemand weiterhelfen könnte bin ich sehr dankbar.

Metaller27
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 123
Registriert: Montag 22. Oktober 2012, 20:34

Re: Hilfe bei Fehlereingrenzen Allrad B Fronti

Beitrag von Metaller27 » Montag 11. Dezember 2017, 16:34

Blinkt er schnell oder langsam? Unterdruckleitungen geprüft? Langsames Blinken, signalisiert eine nicht verriegelte Vorderachse, schnelles Blinken Stellglied Getriebe.

Benutzeravatar
Duke.80
Frischfleisch
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 9. Dezember 2016, 15:19
Fahrzeug: Frontera B
Wohnort: 31311 Region Hannover

Re: Hilfe bei Fehlereingrenzen Allrad B Fronti

Beitrag von Duke.80 » Montag 11. Dezember 2017, 16:54

Hey Metaller,
Kontrollleuchte blinkt schnell.Den Unterschied kannte ich noch nicht,hab ich wieder was dazu gelernt.
Ja die Unterdruckschläuche sind neu zwecks Fehler ausschließen.Allrad Steuergerät ist ausgetauscht aus dem gleichen Grund.

Phänomen ist grob beschrieben:
Auto kalt,Zündung ein - in dem Moment blinken der Kontrolleuchte kurzes zischen der Magnetventile von vorne,Auto starten-blinken vorbei.Paar Meter fahren,Allrad zuschalten..kurzes Klacken vom Stellglied am Getriebe und alles gut.
Nach einigen Kilometern wenn Motor und Getriebe warm sind,Allrad betätigen,keine Regung vom Stellmotor und schnelles blinken.
Dazu gesagt,es kann mal vorkommen das der Stellmotor ganz kurz ruckt und dann erst keine Regung mehr gibt.

Darum hänge ich grade bei Stellmotor,Kabelbruch dort hin oder Transferschalter Getriebe.

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5363
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Hilfe bei Fehlereingrenzen Allrad B Fronti

Beitrag von Rainer.M » Montag 11. Dezember 2017, 18:51

Das system ist relativ einfach aufgebaut. Du hast 3 funktionsblöcke:
Am Verteilergetriebe ist ein kleiner Elektromotor mit angebauten endlagen-geber. Der schaltet die antriebswelle zur vorderachse zu. Wenn hier was nicht stimmt(oder während des schaltens) blinkt es schnell.
Dann hast einen pneumatischen Schalter an der vorderachse. Der ist für die Verbindung Differential zu den rädern. Die Pneumatik schaltet über zwei druckluft-3wege-ventile wechselweise umgebungsdruck oder Unterdruck aus dem druckspeicher auf die zwei Anschlüsse der schaltgabel. Die Position wird über einen kleinen taster an der schaltgabel zurückgemeldet. Wenn der nicht stimmt, dann blinkt es langsam. (Das nutze ich als funktionsanzeige für das 2low.)
Und dann gibt es ja noch die manuelle Betätigung für die Untersetzung. Ohne allrad ist das zuschalten der Untersetzung mechanisch blockiert. Mit eingelegter Untersetzung ist das abschalten des allrads elektronisch blockiert. (diese Blockierung umgeht die 2low-schaltung für die vorderachse, aber nicht für den verteiler). Damit das allrad-steuergerät weiß, das die Untersetzung aktiv ist, gibt es einen weiteren Taster am getriebe.

Elektrisch läuft das alles in dem allrad-steuergerät zusammen. Für den Motor am Verteiler sind dafür 2 relais drin. Für die beiden Pneumatikventile ist ein leitungstransistor da drin. Wenn du die mitteltunnel-Abdeckung ab hast, dann solltest du die Relais auch hören können...

Metaller27
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 123
Registriert: Montag 22. Oktober 2012, 20:34

Re: Hilfe bei Fehlereingrenzen Allrad B Fronti

Beitrag von Metaller27 » Montag 11. Dezember 2017, 20:01

perfekt erklärt Rainer respekt , kann ich mir das jetzt sparen, ganz so ausführlich hätte ich es nicht umschrieben.

Benutzeravatar
Duke.80
Frischfleisch
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 9. Dezember 2016, 15:19
Fahrzeug: Frontera B
Wohnort: 31311 Region Hannover

Re: Hilfe bei Fehlereingrenzen Allrad B Fronti

Beitrag von Duke.80 » Montag 11. Dezember 2017, 20:14

Rainer hab vielen Dank,nun hab ich das Prinzip bzw die Vorgehensweise der jeweiligen Baugruppen verstanden.
Nun kann ich erleichtert suchen eingrenzen und finden.

Benutzeravatar
mickes
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Montag 3. Oktober 2011, 12:46
Fahrzeug: Opel Frontera B Bj 2002 X DTH 2,2 und Bj 2000 3,2l V6, beides Schalter
Wohnort: 42653 Solingen

Re: Hilfe bei Fehlereingrenzen Allrad B Fronti

Beitrag von mickes » Dienstag 12. Dezember 2017, 18:04

Hallo zusammen,

ich hatte auch das Problem, daß der Allrad sich nicht zuschalten ließ.
Zum Schluß stellte sich 'raus, daß der Kugelkontakt (Rückmeldung ans Steuergerät, daß Allrad eingeschaltet ist)
am Getriebe, die Schaltstange (die in den Aktuator greift) den Allrad blockierte. Ich hatte beim Einbau die Unterlegscheibe vergessen.
Beim Rausschrauben des Schalters (24er Schlüsselweite) machte es "klack" und der Allrad war 'drin.
Einfach mal ausprobieren.

Gruß Michael

Benutzeravatar
mickes
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Montag 3. Oktober 2011, 12:46
Fahrzeug: Opel Frontera B Bj 2002 X DTH 2,2 und Bj 2000 3,2l V6, beides Schalter
Wohnort: 42653 Solingen

Re: Hilfe bei Fehlereingrenzen Allrad B Fronti

Beitrag von mickes » Donnerstag 14. Dezember 2017, 06:49

Moin zusammen,
nach dem Hinweis von jj.77 habe ich meine .pdf noch einmal überarbeitet.
Natürlich werden beide Ventile (grau und blau) spannungsfrei geschaltet.
Ich bitte Nachsicht zu üben und entschuldige mich, kann im Eifer des Gefechts vorkommen.

Habe auch "Timo" und "Der Ralf" gebeten, die falsche Version von gestern zu löschen.
Deinen wunsch entsprechend gelöscht . Der Ralf

Hier die überarbeitete Version
Allrad.pdf
(283.05 KiB) 69-mal heruntergeladen
Gruß Michael

Benutzeravatar
Duke.80
Frischfleisch
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 9. Dezember 2016, 15:19
Fahrzeug: Frontera B
Wohnort: 31311 Region Hannover

Re: Hilfe bei Fehlereingrenzen Allrad B Fronti

Beitrag von Duke.80 » Dienstag 2. Januar 2018, 09:08

Danke für die überarbeitete Version. Selbsterklärend und sehr einfach nach zu vollziehen.

Nach einiger Zeit des Testens, bin ich beim Aktuator. Dieser schaltet nach ein paar Tagen nicht mehr sobald er warm ist den Allrad zu. Heisst dann kurz ausbauen,zerlegen,zusammenbauen und dann funktioniert das ganze für eine kurze Dauer wieder. Ich habe auch nicht rausgefunden ob Öl mit eingefüllt wird...
Da wird in naher Zukunft ein neuer Aktuator seinen Platz finden. Auf jeden Fall konnte ich Dank eurer Hilfe und der Zeichnung das Funktionsprinzip besser verstehen und den Fehler finden.

Danke Jungs !

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8875
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Hilfe bei Fehlereingrenzen Allrad B Fronti

Beitrag von Asconajuenger » Mittwoch 3. Januar 2018, 01:20

Hy Mickes,
bitte stell das in Berichte und Anleitungen mit ein, das es nicht verloren geht.

Und ändere nochmal das mit den Unterdruckventilen, das stimmt nicht ganz.
Hier:
viewtopic.php?f=22&t=17789&sid=e68f18ac ... da4702e57e

Bitte vor dem tauschen auch nochmal prüfen ob das mechanische Gegenstück im Getriebe auch frei funktioniert.
Es gab vor längerem etwas ähnliches, aber ich finds auf die Schnelle nicht.

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5363
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Hilfe bei Fehlereingrenzen Allrad B Fronti

Beitrag von Rainer.M » Mittwoch 3. Januar 2018, 16:02

Das Bild enthält noch weitere missverständliche Darstellungen. Der beim aktuator dargestellte Schalter gehört zur Untersetzung und nicht zum aktuator. Und die beiden Magnetventile hängen auf einem gemeinsamen Stromkreis, der im Modus "vorderachse aus" mit Strom versorgt wird...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste