Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel / ISUZU Campo / TF posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Mittwoch 27. Juni 2018, 21:22

Farbe

Der Künstler freut sich, daß er endlich mal wieder mit Farbe arbeiten darf.

Bild

Am Kotflügel hab ich mal ein bißchen experimentiert und festgestellt, daß man mit abschließendem Schleifen und Polieren jede gewünschte Qualität erzeugen kann. Kostet natürlich viel Zeit. Und da ist es wieder das Thema: man kann alles immer noch besser machen - man muß aber auch mal einen Endpunkt finden. Und deswegen habe ich entschieden, nicht das ganze Auto neu zu lackieren, sondern einen Rotton so zu mischen, daß er den Flächen ähnelt, die ich nicht lackieren will. Verschiedene Pigmente hatte ich noch und alte Druckerfarbe (Magenta), und so habe ich einen Lack auf Alkydharzbasis gemacht. Überlackiert mit einem farblosen wasseremulgierten Acrylatlack mit Polyurethanvergütung. (Dinge zu kaufen, ist für mich nur der Notfall.)

Bild

Bild

Auf dem untersten Bild kann man auch mal die Badischen Einstiege begutachten.

Bild
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Mittwoch 27. Juni 2018, 21:26

Rainer.M hat geschrieben:
Mittwoch 27. Juni 2018, 21:11
Von toyota bekommst du den relativ günstig. Den wirst du wohl vergessen können, denn du bekommst keine teile, um den zu überholen.

Ps, die ganzen gummiteile und befestigungsteile von toyota kannst du auch nehmen.
Hey, Rainer, das versteh' ich jetzt nicht. Du denkst, die abgebildeten Teile meines BKR kann ich nicht verwenden?
Ich hab den schon wieder eingebaut! Sollte das falsch gewesen sein?
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Online
Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5503
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Rainer.M » Mittwoch 27. Juni 2018, 23:10

Sieh das teil doch wie einen bremskolben, erinnere dich an den äußeren zustand, bedenke, das du nicht eine dichtung oder feder ausgetauscht hast. Und dann denke an die besonderheiten dieses bauteils, z. B. das beide bremskreise hier in einem bauteil zusammenkommen. Ich meine klar, son campo wird kein rennwagen, trotzdem sollte man sich doch zumindest auf die bremse verlassen können. Schon allein, weil der regler offen war, würde ich ihn nicht mehr einbauen.

Als bauteil für opel/isuzu ist der nur komplett mit halter und antenne zu bekommen kostet von blueprint um die 360€. Falls du nur den regler selbst ersetzen willst, dann findest du den bei toyota für unter 50€, neu.

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Donnerstag 28. Juni 2018, 09:56

Hallo Rainer,
danke für Deinen Hinweis.
Auf Anhieb hab ich nur diesen hier von Toyota gefunden:
http://www.landcruiser-parts.de/Bremskr ... interachse
Es ist genau der, den ich im Campo habe, von der Firma AISIN.
Aber 250 €.

Jetzt meine Fragen:

1. Wenn am BKR irgendwas nicht i.O. ist, könnte doch nur die Verteilung der Bremskraft zwischen vorn und hinten betroffen sein. Nicht aber die Bremswirkung insgesamt, richtig?

2. Da ich das nun genauer wissen wollte, hab ich im Nachbardorf in der Werkstatt die Bremsen messen lassen:
vorn: 320 / 300 daN
hinten: 120 / 150 daN
Also 33,6% der zul.Ges.M, also nicht ausreichend. Das kann doch nicht auf den BKR zurückzuführen sein, richtig?

3. Entlüftung nochmals überprüft. Keine weitere Luft. Was kann die Ursache für die schlechte Bremswirkung sein, z.B. der Hauptbremszylinder?

4. Hauptbremszylinder abgebaut und auseinandergenommen: der Dichtring zwischen Bremskraftverstärker und Hauptbremszylinder ist "verbeult", ansonsten sehen die beiden Gummikragen, die auf dem Kolben sitzen, noch gut aus, bewegen sich straff durch den Zylinder.
Sollte man prophylaktisch den dafür angebotenen Reparatursatz (28 €) kaufen und einbauen?
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7011
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 28. Juni 2018, 10:49

Moin Tom,

wow erstmal das sieht ja schon richtig Klasse aus das Campo Auto ... ich ziehe meinen Hut.

Zum BKR ... so lange der dicht ist unter der Manschette würde ich mir da gar keine Gedanken machen , Werner hat seinen auch schonmal zerlegt vor Jahren und er fährt damit immer noch rum.

Das deine Bremse hinten zu wenig Bremsdruck hat liegt nicht am HBZ ! Indirekt liegt es am BKR ....
Du hast ja deine Federn aufgearbeitet und noch keine Pritsche drauf ... der steht jetzt hinten ja viel höher als vorher das bedeutet ja das der Regler dann (fast) ganz zu macht. Du musst die Reglerstange in der höhe anpassen und zwar um soviel wie dein Auto höher gekommen ist dann Bremst das auch wieder richtig. Frontmann hat auch mal ne Anleitung eingestellt wie man es richtig einstellt aber wen du das erstmal so machst wie beschrieben geht das auch erstmal.

hier ist die Anleitung drin .... https://frontera.de/viewtopic.php?t=11444 bischen weiter unten.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Donnerstag 28. Juni 2018, 11:10

Der Ralf hat geschrieben:
Donnerstag 28. Juni 2018, 10:49
Moin Tom,

wow erstmal das sieht ja schon richtig Klasse aus das Campo Auto ... ich ziehe meinen Hut.

Danke!

Zum BKR ... so lange der dicht ist unter der Manschette würde ich mir da gar keine Gedanken machen , Werner hat seinen auch schonmal zerlegt vor Jahren und er fährt damit immer noch rum.

Ist dicht.

Das deine Bremse hinten zu wenig Bremsdruck hat liegt nicht am HBZ ! Indirekt liegt es am BKR ....

Nein, ich meine nicht, daß er hinten zu wenig Bremskraft hat. Das ist ja logisch, so unbeladen wie er ist, Pritsche ist schon drauf!!. Sondern insgesamt.
Ich dachte, daß vorn zu wenig Bremskraft ist. Deswgen habe ich den HBZ untersucht. Werde dazu gleich mal ein Photo posten.
Bis dann!


Du hast ja deine Federn aufgearbeitet und noch keine Pritsche drauf ... der steht jetzt hinten ja viel höher als vorher das bedeutet ja das der Regler dann (fast) ganz zu macht. Du musst die Reglerstange in der höhe anpassen und zwar um soviel wie dein Auto höher gekommen ist dann Bremst das auch wieder richtig. Frontmann hat auch mal ne Anleitung eingestellt wie man es richtig einstellt aber wen du das erstmal so machst wie beschrieben geht das auch erstmal.

hier ist die Anleitung drin .... https://frontera.de/viewtopic.php?t=11444 bischen weiter unten.
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7011
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 28. Juni 2018, 11:53

Tom, so schlecht sind die Werte doch gar nicht .... was hast du den wann an den Bremsen neu gemacht ? Also Scheiben Beläge schläuche etc. pp.

ich habe mal ein paar HU Berichte raus gesucht vom Campo und vom A Sport ( ist ja vom GG fast identisch
1.Achse 370 360
2.Achse 130 170
Abbremsung Z 38,8 %

1. Achse 320 300
2. Achse 140 140
Abbremsung z 42,8 %

1.Achse 290 280
2. Achse 180 200
Abbremsung Z 43 %

alle sind so durch die HU gekommen.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Donnerstag 28. Juni 2018, 12:07

Da ich nun das Thema
Hauptbremszylinder
angeschnitten habe, würde ich es gern zuende klären. Wir können ja dann auf den BKR zurückkommen.

Das Gehäuse vom Bremskraftverstärker sieht so aus:

Bild

Es stand beim Öffnen keine Bremsflüssigkeit drin, war auch nicht naß. Aber das hat ja nicht viel zu sagen, denn da ist diese vorgesehene Öffnung an der Unterseite.
Doch am Bild sieht man die Auflösung der alten Farbe und Rosterscheinung im Bereich zwischen HBZ und BKV.
Ist das zu tolerieren?
Ist das der Beweis für abgenutzte Gummikragen?
Oder für Riefen im Zylinder? Die man nicht sieht?
Bremsflüssigkeitsverlust habe ich nicht festgestellt - wie auch - habe bisher kaum gebremst.

Um es nochmals zusammenzufassen: ich sehe keine optischen Mängel am HBZ, aber das abgebildete Photo beweist eine gewisse Undichtigkeit. Sollte ich einen neuen HBZ kaufen - oder wenigstens den Reparatursatz?

Ist meine Bremswirkung vorn zu schlecht? Falls ja, kann das mit dem Erscheinungsbild von HBZ und BKV zusammenhängen?
Die Leute in der Werkstatt meinten, damit bekäme ich keinen TÜV.
Ralf, sehe gerade, daß sich unsere Mitteilungen "überkreuzen", hoffe Du liest meins trotzdem noch. Möchte die Sache nicht auf die lange Bank schieben.
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Donnerstag 28. Juni 2018, 12:13

Der Ralf hat geschrieben:
Donnerstag 28. Juni 2018, 11:53
Tom, so schlecht sind die Werte doch gar nicht .... was hast du den wann an den Bremsen neu gemacht ? Also Scheiben Beläge schläuche etc. pp.

ich habe mal ein paar HU Berichte raus gesucht vom Campo und vom A Sport ( ist ja vom GG fast identisch
1.Achse 370 360
2.Achse 130 170
Abbremsung Z 38,8 %

1. Achse 320 300
2. Achse 140 140
Abbremsung z 42,8 %

1.Achse 290 280
2. Achse 180 200
Abbremsung Z 43 %

alle sind so durch die HU gekommen.
Die oberste Messung ist der campo?
38,8 % ist eben doch noch etwas mehr als 33,6 %. Vielleicht liegt dazwischen die Grenze.
Dachte eigentlich, die liegt bei 50 %.
Was ich neu gemacht habe?
Alles außer BKR, HBZ, BKV, Trommeln Gußteil (aufgearbeitet), Sattel Gußteil (aufgearbeitet).
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Online
Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5503
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Rainer.M » Donnerstag 28. Juni 2018, 12:47

Der regler an der hinterachse ist wie ein ventil für die hydraulik der hinteren bremszylinder. Die Aufteilung erfolgt auf der achse. Das heißt, ein einzelner defekt hier reicht, um den kompletten hinteren kreis wirkungslos zu machen.

Ansonsten soll das bauteil ja die bremswirkung hinten herabsetzen, damit die hinterachse nicht blockiert, weil die räder rutschend weniger Führungskräfte auf die Straße bringen und dann das heck rumkommt. Wenn aber jetzt der vordere bremskreis defekt ist, dann würde die reduzierte hintere bremskraft nicht ausreichen für eine sichere bremsung. Daher ist in dem bauteil eine sicherheitsfunktion. In dem bauteil ist ein dritter bremskolben des vorderen bremskreises integriert, der die regelung des hinteren bremskreises aktiviert. Dieser bremskolben muss auch entlüftet werden.

Und genau hier beginnen die probleme mit dem bauteil: druckverlust vorderer kreis, druckverlust hinterer kreis, reduzierte bremsleistung vorn wegen Luft im system, sich last unabhängig unter bremsdruck verändertes regelverhalten, im system verbliebene Luft tritt von einem kreis in den anderen über... Dieses bauteil betrifft immer beide bremskreise und damit die hydraulische bremse insgesamt.

Beim hbz ist das ähnlich, nur das du hier zum Teil noch einzelne dichtungen bekommst, um den zu überholen. Falls du bereits den neuen hbz hast mit dem runden becher, da bekommst du auch keine einzelteile mehr. Und rein von dem bild her: es ist doch offensichtlich, das der undicht ist. Wenn es ein früherer hbz gewesen wäre, dann hätte man bei dem früheren tausch auch alles sauber gemacht.

Den alten hbz bekommst du hier problemlos und der ist auch nicht teuer. Drn neuen hbz habe ich seinerzeit über amazon.com beschafft. Der kostet hier um die 400€ und kam so um die 70€.

Der lab heißt load proportional valve oder load proportioning brake valve und steckt in den h und f 75 toyotas. Ich schau gleich mal, ob das angebot bei ebay noch drin ist. Ich wollte den ursprünglich nur mal ausprobieren, maß nehmen usw. Mein mechaniker meinte aber, neu ist bei den teilen immer besser, da der verschleiß und das alter schwerer wiegen
Wenn du schon den Lack zerkratzt, dann schleif wenigstens den Rost darunter auch gleich mit weg...

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7011
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 28. Juni 2018, 13:31

Auweia Rainer ..... :crazy: .....

nochmal wen der BKR dicht ist brauchst dir keinen Kopp machen das ist ein einfacher BKR.
"Lastabhängige Bremskraftregler werden bei Fahrzeugen eingesetzt, bei denen sich die Gewichtsverteilung durch die Anzahl der Fahrgäste oder die Zuladung stark verändert. Sie steuern, abhängig vom zugeladenen Gewicht, den Bremsdruck an die Hinterräder. Dadurch werden diese nicht blockiert und die Schleudergefahr wird reduziert."
Der im Campo und auch im Frontera A hat nur einen Regelkreis !

Das der Bremskraftverstärker hinter den HBZ so aussieht habe ich schon oft gesehen defekt waren die aber nie . Wenn man mal da neben klekkert ne Leitung auf macht oder sonst irgendwie mit Dot4 rum saut passiert das schonmal das was daneben läuft und es nicht sauber gemacht wird. Dann sehen die BKV ganz schnell so aus. Wenn das innen trocken ist der Druck gehalten wird ist doch ok , ein neuer dichtungssatz schadet aber nie.

wenns meine Bremse wäre würde ich die hinten nachstellen damit die gleichmäßig zieht und den Reglerarm am Diff. 2-3 cm nach oben setzen dann sollten eigentlich über 40% zu schaffen sein.

Die bestimmungen zu den Bremsprüfungen findest du in den PDF link was ich unten dran hänge ....

http://www.tgabathuler.ch/Lernprogramme ... n-Rili.pdf
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Donnerstag 28. Juni 2018, 13:34

Rainer.M hat geschrieben:
Donnerstag 28. Juni 2018, 12:47
Beim hbz ist das ähnlich, nur das du hier zum Teil noch einzelne dichtungen bekommst, um den zu überholen. Falls du bereits den neuen hbz hast mit dem runden becher, da bekommst du auch keine einzelteile mehr. Und rein von dem bild her: es ist doch offensichtlich, das der undicht ist.
habe den runden Becher.
Ich dachte an diesen Reparatursatz:
https://autoteile.check24.de/reparaturs ... satz-73000
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Donnerstag 28. Juni 2018, 15:15

Der Ralf hat geschrieben:
Donnerstag 28. Juni 2018, 13:31
Auweia Rainer ..... :crazy: .....
Das der Bremskraftverstärker hinter den HBZ so aussieht habe ich schon oft gesehen defekt waren die aber nie . Wenn man mal da neben klekkert ne Leitung auf macht oder sonst irgendwie mit Dot4 rum saut passiert das schonmal das was daneben läuft und es nicht sauber gemacht wird. Dann sehen die BKV ganz schnell so aus.

Auf dem Photo siehts schon so aus, als würde ständig was feucht sein. (Also nicht nur "mal gekleckert") Dafür gäbe es eine Erklärung: die beiden Gummiringe unter dem Plasikbehälter waren rissig und undicht. Da ist am HBZ vielleicht immer was rübergesuppt zum BKV.


Wenn das innen trocken ist

Das sagt nicht viel. Unten ist ja die Nut, aus der übergetretene Bremsflüssigkeit auslaufen kann.

Bemerkenswert ist, daß innen weniger Korrosion ist als ringsum, das spricht vielleicht doch für einen dichten HBZ.


der Druck gehalten wird ist doch ok

Naja, hier liegt das Problem:
1. bei mittlerer Geschwindigkeit kann ich eine Vollbremsung machen (komplett durchtreten), ohne daß das Auto schnell zum Stillstand kommt. Der Bremsweg ist gefühlsmäßig zu lang.
2. Wenn man im Stand bei laufendem Motor die Bremse mit mittlerer Kraft tritt, dann kann man sie im Laufe einer gewissen Zeit ohne weitere Erhöhung der Kraft immer weiter durchtreten. Deswegen der Gedanke an die Gummikragen im HBZ (als würde Flüssigkeit an ihnen vorbei strömen können). Das spricht vielleicht doch für einen undichten HBZ.


, ein neuer dichtungssatz schadet aber nie.

Für und wider beim HBZ. Trotzdem habe ich gerade einen Reparatursatz gekauft.

Die bestimmungen zu den Bremsprüfungen findest du in den PDF link was ich unten dran hänge ....

Dort sind 50 % angegeben.
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Donnerstag 28. Juni 2018, 15:38

Der Ralf hat geschrieben:
Donnerstag 28. Juni 2018, 13:31

wenns meine Bremse wäre würde ich die hinten nachstellen damit die gleichmäßig zieht und den Reglerarm am Diff. 2-3 cm nach oben setzen dann sollten eigentlich über 40% zu schaffen sein.
Das habe ich nicht genau verstanden - werde Dich später nochmal konsultieren. Jetzt muß ich erst mal wegfahren. Leider nicht mit dem Campo, sondern mit dem Fahrrad.
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7011
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 28. Juni 2018, 15:45

Hallo Tom,

ich habe mir jetzt mal von den letzen 10 ! Fahrzeugen die Berichte rausgesucht
der geringste Abbremsungswert ist 37,0 % und der höchste 44,6% für die Betriebsbremse 50% hatte ich noch nie so weit ich mich erinnern kann ... keine Ahnung wie die das berechnen. Die Berichte sind von der GTÜ TÜV und Dekra also eigentlich bunt durch.

Wenn das Pedal bei deiner Bremse den Druck nicht hält solltest du erstmal einen einfache Drucktest machen hatte ich gerade schonmal geschrieben Latte Bremspedal 15 min. festklemmen ... der Druck darf nicht nach lassen.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Online
Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5503
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Rainer.M » Donnerstag 28. Juni 2018, 17:57

Wenn das pedal absackt, dann brauchst du keinen drucktest mehr machen. Schon gar nicht, wenn du diese bilder gemacht hast. Der hbz ist genau so gebaut, das der bkv normal nicht vollläuft, wie du ja richtig gesehen hast.

Die frage ist nur, liegt es allein am hbz oder am hbz und am lab.

Der teilesatz ist übrigens für den hbz mit dem langen becher. Für den hbz mit dem runden becher gibt es keinen teilesatz, da an dem bauteil keine wartung vorgesehen ist. Google mal nach pml880. Dann findest du auch alternativen. Theoretisch könntest du den becher weiternutzen. Das hatte gegenüber dem dorman, den ich seinerzeit gekauft hatte aber nichtmal einen 10er unterschied gemacht. Einen cardone gab es auch noch, der auch in der preisregion lag.

Und ja, ralf, der regler beeinflusst nur den hinteren kreis. Aber das eben nur, wenn der vordere kreis intakt ist. Und das erkennt der regler, in dem er zusätzlich am vorderen kreis angeschlossen ist. Und für diesen anschluss ist der entlüfter an dem teil. Wenn der nicht richtig entlüftet wurde, dann hast du luft im vorderen kreis und evtl. auch überbremser im hinteren kreis, weil der regler nicht oder nicht richtig arbeitet.
Wenn du schon den Lack zerkratzt, dann schleif wenigstens den Rost darunter auch gleich mit weg...

Frontmann

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Frontmann » Freitag 29. Juni 2018, 06:58

Ralf, das Einstellen der hinteren Bremse hat nichts mit einseitiger Wirkung zu tun, sondern nur Einfluss auf das Spiel zwischen Bremsbacke und Trommel und somit auf den Pedalweg. Die Kraft, die auf die Backe wirkt, ist davon unbeeindruckt.

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Freitag 29. Juni 2018, 10:17

Rainer.M hat geschrieben:
Donnerstag 28. Juni 2018, 17:57
Die frage ist nur, liegt es allein am hbz oder am hbz und am lab.

Hallo Rainer, ich werde erst mal das Innenleben vom HBZ austauschen. Mal sehen, was das bringt.

Der teilesatz ist übrigens für den hbz mit dem langen becher. Für den hbz mit dem runden becher gibt es keinen teilesatz, da an dem bauteil keine wartung vorgesehen ist. Google mal nach pml880.

Kann es sein, daß Du hier was verwechselst? Der HBZ mit dem länglichen Aufbau hat (bei mir) den runden Becher:

Bild

und dessen Kolben sieht so aus:

Bild

Der angegebene Teilesatz sieht auch so aus - also identisch:

Bild

Der zweite Kolben (der untere im Teilesatz) steckt bei mir noch im HBZ - habe ihn bisher nicht herausoperieren können. Komisch ist, daß man Luft an ihm vorbeipusten kann.

Der von Dir angegebene pml880 ist ein kurzer, kompakter HBZ.

Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Freitag 29. Juni 2018, 11:48

Aktuell:
den anderen Teil des Kolbens habe ich auch herausbekommen. Die Aussage "Komisch ist, daß man Luft an ihm vorbeipusten kann." stimmte nicht, da hatte ich das nicht exakt testen können.

Also, die Gummikragen auf den beiden Kolben (die Abdichtungsmanschetten) sehen sehr gut aus und sind nicht verhärtet. Man sieht auch keine Abschleifungen oder gar Risse. Trotzdem werde ich sie tauschen. Aber ob das die Ursache beseitigt...?

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Freitag 29. Juni 2018, 12:33

Der Ralf hat geschrieben:
Donnerstag 28. Juni 2018, 15:45
wenns meine Bremse wäre würde ich die hinten nachstellen damit die gleichmäßig zieht und den Reglerarm am Diff. 2-3 cm nach oben setzen dann sollten eigentlich über 40% zu schaffen sein.
---
Wenn das Pedal bei deiner Bremse den Druck nicht hält solltest du erstmal einen einfache Drucktest machen hatte ich gerade schonmal geschrieben Latte Bremspedal 15 min. festklemmen ... der Druck darf nicht nach lassen.
Im Augenblick kann ich leider nichts probieren, da ich den HBZ abgeschraubt habe und auf den Reparatursatz warte.
Komme später drauf zurück.
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Online
Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5503
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Rainer.M » Freitag 29. Juni 2018, 12:55

Ja, dann hast du den "alten" hbz. Der becher ist unten länglich und von mir so bezeichnet, weil die beiden bohrungen einen abstand haben. Mit dem technischen facelift und auch den neueren campos kam der andere hbz, der zuvor auch schon im monty war. Und der hat dann keine serviceteile mehr und kostet hierzulande ein vermögen. Mit etwas suche bekommt man den aber auch bezahlbar:
Bild

Der alte hbz ist komplett hierzulande für um die 45€ (NK-823645) beschaffbar. Da würde ich wahrscheinlich nicht mit einem knapp 30€ reparatursatz anfangen.

Falls du selber importierst, den dorman m630202 kriegst du bei amazon zur zeit günstiger als den Reparatursatz.

Bild
Kleine anmerkung: amazon sagt zwar, der passt nicht zum rodeo, aber alle anderen listen genau den als passend. Und vom bild her ist es auch der richtige.


Für den lab findest du bei ebay.com welche. Die günstigen amazonhändler liefern nicht nach deutschland. Bei ebay.de hatte ich einen gekauft, der mit 42 Pfund ausgepreist war.

Bild

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Freitag 29. Juni 2018, 15:24

Rainer.M hat geschrieben:
Freitag 29. Juni 2018, 12:55
Ja, dann hast du den "alten" hbz. Der becher ist unten länglich und von mir so bezeichnet, weil die beiden bohrungen einen abstand haben.

O.K., dann sind wir einer Meinung.

Da würde ich wahrscheinlich nicht mit einem knapp 30€ reparatursatz anfangen.

Sehe ich ein, habe auch welche für 46 € + 6 € Porto gesehen - geringer Preisunterschied zum Reparatursatz. Nun habe ich aber schon den Reparatursatz bestellt, auch weil mein Zylinder selbst wie neu aussieht. Aludruckguß - kaum Verschleiß, keine Korrosion, was soll kaputt gehen?
Der BKR bei ebay ist wirklich preiswert: 50,56 $ incl. Porto, habe ihn auch gesehen. Kommt aus Hong Kong, ist bis 29. August da. Also eine Investition in die Zukunft. Er würde das Problem jetzt nicht lösen, aber als Reserve....

Ralf hatte aber auch schon mal geschrieben: "Ne Bremskraftregler habe ich noch ne guten liegen."

Im Augenblick bin ich am Überlegen, ob nicht doch alle Teile i.O. waren und vielleicht bloß Luft im BKR.
Nach der Bremsprüfung in der Werkstatt haben wir nochmals an allen Rädern versucht zu entlüften, aber dabei vielleicht den BKR vergessen.
Leider kann ich das i.A. mit ausgebautem HBZ nicht überprüfen.
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Freitag 29. Juni 2018, 15:29

Ich muß das letzte noch mal explizit als Frage stellen:

Kann es sein, daß durch Luft im BKR sich die Bremswirkung der vorderen Räder verringert?
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7011
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Der Ralf » Freitag 29. Juni 2018, 16:02

RobertW. hat geschrieben:
Freitag 29. Juni 2018, 15:29
Ich muß das letzte noch mal explizit als Frage stellen:

Kann es sein, daß durch Luft im BKR sich die Bremswirkung der vorderen Räder verringert?

Ja !!!
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Freitag 29. Juni 2018, 16:31

Der Ralf hat geschrieben:
Freitag 29. Juni 2018, 16:02
RobertW. hat geschrieben:
Freitag 29. Juni 2018, 15:29
Ich muß das letzte noch mal explizit als Frage stellen:

Kann es sein, daß durch Luft im BKR sich die Bremswirkung der vorderen Räder verringert?

Ja !!!
Danke Ralf, das hatte ich auch gedacht, ich wollts nur mal mit den 3 Ausrufezeichen sehen.
Also, wenn ich das alte Innenleben des HBZ jetzt (da ich den neuen Reparatursatz bestellt hatte) nicht wieder einbauen will, bleibt mir nichts anderes übrig als zu warten bis der kommt, um eine erneute Entlüftung zu versuchen. Warten ist schwer, deswegen die ungeduldigen Fragen.
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7011
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Der Ralf » Freitag 29. Juni 2018, 16:39

Hallo Tom

die Bremse hinten einstellen kannst du aber auch schon vorher machen :funny:

und im übringen ... du hast eine Private Nachricht !
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Montag 16. Juli 2018, 13:07

Der Ralf hat geschrieben:
Freitag 29. Juni 2018, 16:39
Hallo Tom

die Bremse hinten einstellen kannst du aber auch schon vorher machen :funny:

und im übringen ... du hast eine Private Nachricht !
Hab ich gemacht.
Und inzwischen auch noch mehr:
Also, im HBZ hab ich die 4 Manschetten gewechselt und dabei festgestellt, daß bei meinem Campo gar nicht der originale 23,8 mm HBZ eingebaut ist, sondern ein kleinkalibriger mit 22,2 mm. Da mußte ich einen Manschettensatz aussuchen, der meinem HBZ (unbekannter Herkunft) am ähnlichsten war, und das war einer vom "HONDA JAZZ II GD 1.2 1.4".
Dann habe ich nochmals neue Bremsflüssigkeit verwendet (die vorher eingesetzte war zwar unverwendet, stand aber schon 10 Jahre).
Dann noch verschiedene Versuche des Entlüftens - mit und ohne laufenden Motor. Auch am steilen Abhang Heck nach oben und am BKR entlüftet.
Dann habe ich an den Trommelbremsen den Spalt auf das Minimum reduziert.
Am Ende hatte ich es soweit, daß die Räder auf trockenem Asphalt bei Vollbremsung blockierten.

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Montag 16. Juli 2018, 13:28

Elektrik
Mehrere Scheinwerfer und auch die Stromversorgung für die Anhängerkupplung funktionierten nicht.
Eigentlich mache ich Elektrik-Arbeiten gern. Aber hier hab ich doch ziemlich lange gebraucht, einfach weil ich mich sträubte, all die in Schläuchen zusammengefaßten Kabelbäume (mit Massen von Klebeband umwickelt) aufzureißen. Versuchte mit Ohmmeter die Leitungswege zu interpretieren. Aber wenn dort, wo man 0 oder unendlich viel Ohm erwartet, solche Werte wie 9 oder 15 Ohm auftauchen, dann deutet alles auf Kabelbruch oder Korrosion hin. Kurz: Schläuche aufgerissen und 7 Brüche gefunden, meist neben einer Klemme.
Klemmen entfernt und gelötet.

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7011
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Der Ralf » Montag 16. Juli 2018, 13:38

Moin Tom,
schön das deine Bremse endlich so geht wie sie soll !

Das mit den Kabeln ist echt doof ... ich mache das echt ungern besonders dann wenn man keinen Schaltplan hat und überhaupt nicht weiß wo welches Kabel hingeht .... und konntest du die Fehler schon alle beheben in der Elektrick ... dan bist du ne echter catweazle :funny:
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Montag 16. Juli 2018, 13:50

Der Ralf hat geschrieben:
Montag 16. Juli 2018, 13:38
Moin Tom,
schön das deine Bremse endlich so geht wie sie soll !

Das mit den Kabeln ist echt doof ... ich mache das echt ungern besonders dann wenn man keinen Schaltplan hat und überhaupt nicht weiß wo welches Kabel hingeht .... und konntest du die Fehler schon alle beheben in der Elektrick ... dan bist du ne echter catweazle :funny:
Völlig problemlos - ich hatte nur zuerst Frust, das ganze verklebte Zeug auseinanderzureißen und hab gehofft, ich komme drumherum.
Aber nach dem Öffnen hab ich hab ich ja gesehen, wo welche Drähte hingehen und alles war verständlich.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste