Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel / ISUZU Campo / TF posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Montag 16. Juli 2018, 13:53

TÜV und Bremsprüfung

ohne festgestellte Mängel

Bremsen-Meßwerte:

vorn li/re:...... 390/420
hinten li/re:... 240/220
z=48%

Naja, ganz wohl war mir nicht, weil ich vor der Prüfung nicht in Erfahrung gebracht habe, wie das mit den hinteren Sicherheitsgurten sich verhält. Es waren beim Kauf keine dran und auch keine Befestigungsmöglichkeit für welche.
Da dachte ich, daß vielleicht die Gefahr besteht, daß der Prüfer argumentiert, daß Sitze ohne Sicherheitsgurt unzulässig sind, und dann fordert, die Sitze zu entfernen und das Auto als Zweisitzer umschreiben zu lassen. Das wollte ich auf gar keinen Fall, denn wir sind 3 Leute in unserer Familie. Deswegen habe ich Sicherheitsgurte aus einem verschrotteten Volvo abgeschraubt und so angebracht, als wären sie original.
Natürlich sah man das bei ganz genauem Hinsehen. Nun hatte ich Angst, daß man sagt, die seien nicht typengerecht.

Der Prüfer hat auch ganz genau hingesehen, hat alle drei Befestigungspunkte mehrmals bewegt, hat sich selbst angeschnallt. Hat aber keinen Piep dazu gesagt. Ich auch nicht.

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Montag 16. Juli 2018, 13:59

Bilder

nun kann ich auch einige Bilder zeigen:

Bild

Bild

Bild
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7036
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Der Ralf » Montag 16. Juli 2018, 14:04

Hey Mann,

dann mal Glückwunsch zur bestanden HU /AU das ging dann ja doch alles noch recht schnell .

Bin ja mal gespannt auf dein Steuerbescheid ... lkw oder doch PKW wegen der 4 Sitze sonst kann man ja auch umschreiben lassen auf Pick Up dann ist auch ein 4 sitzer oder Doppelkabine als LKW zu versteuern !

so jetzt wo er fertig ist aber mal ein paar schicke fotos gemacht von allen Seiten .... wir wollen bilder sehen....

ha jetzt warst du schneller mit den bildern als ich mit schreiben ... ist schön geworden dein autowagen.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
ichgebgas
Chefmechaniker
Beiträge: 175
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 22:22

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von ichgebgas » Montag 16. Juli 2018, 14:09

Sehr schick und Klasse mit dem TÜV, hat sich gelohnt die Arbeit!
Opel Frontera A Sport BJ96 X20SE MT
Opel Omega B Caravan BJ99 X20XEV AT LPG
Opel Corsa B BJ94 X12SZ MT LPG | Wüste 2016 | Wüste 2017 | Durch die Polarnacht
Subaru Justy KAD BJ92 1.2 ECVT im Schnee

follow me: polarsteps

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Montag 16. Juli 2018, 14:28

Gut, dann eben von allen Seiten:

Bild

Hier sieht man auch die neuen manuellen Freilaufnaben. Die hatte mir der Verkäufer im Karton mitgegeben. Außerdem auch eine Webasto-Standheizung.

Bild

Bild

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Montag 16. Juli 2018, 14:37

ichgebgas hat geschrieben:
Montag 16. Juli 2018, 14:09
... hat sich gelohnt die Arbeit!
das sagt man so einfach.

Ich habe jetzt 3,5 Monate täglich daran gearbeitet - bin völlig im Eimer. Ob sich das wirklich gelohnt hat, wird sich erst in 15 Jahren sagen lassen.

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Montag 16. Juli 2018, 14:44

von hinten:

Bild

Bild

Benutzeravatar
ichgebgas
Chefmechaniker
Beiträge: 175
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 22:22

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von ichgebgas » Montag 16. Juli 2018, 14:49

RobertW. hat geschrieben:
Montag 16. Juli 2018, 14:37
ichgebgas hat geschrieben:
Montag 16. Juli 2018, 14:09
... hat sich gelohnt die Arbeit!
das sagt man so einfach.

Ich habe jetzt 3,5 Monate täglich daran gearbeitet - bin völlig im Eimer. Ob sich das wirklich gelohnt hat, wird sich erst in 15 Jahren sagen lassen.
Das sagt sich nicht so einfach, ich kann das absolut nachvollziehen. Kuckst du die Autos in meiner Signatur... Die sehen keine Werkstatt von innen. Ich fahre diesen Sommer nicht weg, sondern liege täglich im/unterm Auto. (Und bin dann mordsmäßig genervt/demotiviert, wenn ich doch mal Arbeiten in andere Hände gebe, wie aktuell das Trockeneisstrahlen - und das ist dann teuer aber ungenügend erledigt, dass ich nicht weiter komme. Oder mangelnde Ersatzteilversorgung...)
Frischen TÜV habe ich aber schon :) Damit ich den in zwei Jahren wieder bekomme, muss ich jetzt was tun.

Du hättest dir auch für 3,5 Monatsgehälter ein neues/gebrauchtes Auto mit weniger Arbeit kaufen können - aber dann hättest du jetzt nicht so einen schicken Campo! respekt
Opel Frontera A Sport BJ96 X20SE MT
Opel Omega B Caravan BJ99 X20XEV AT LPG
Opel Corsa B BJ94 X12SZ MT LPG | Wüste 2016 | Wüste 2017 | Durch die Polarnacht
Subaru Justy KAD BJ92 1.2 ECVT im Schnee

follow me: polarsteps

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Montag 16. Juli 2018, 15:20

ichgebgas hat geschrieben:
Montag 16. Juli 2018, 14:49
Kuckst du die Autos in meiner Signatur....

Sehr interessant, wo Du überall schon warst! Wenn ich mal mehr Zeit habe, sehe ich mir das genauer an.
Sind nicht gerage die Top-Urlaubszentren. Kalmückische Steppe! Da war ich auch mal (1989, getrampt, war auch in Elista) Ja, ziemlich wenig los dort.
Hier auch mal ein Bild:


Bild
Ich denke, man darf auch mal ein Nicht-Opel-Isuzu-Frontera-Campo-4x4-Bild einstellen.


Und bin dann mordsmäßig genervt/demotiviert, wenn ich doch mal Arbeiten in andere Hände gebe, wie aktuell das Trockeneisstrahlen - und das ist dann teuer aber ungenügend erledigt

geht mir auch so + der Argwohn! die schmerzhaften Preise! Und obendrein noch die dünkelhafte Überheblichkeit, mit der man belehrt wird, als wäre man ein Trottel und würde nichts von Autos verstehen.


Du hättest dir auch für 3,5 Monatsgehälter ein neues/gebrauchtes Auto mit weniger Arbeit kaufen können - aber dann hättest du jetzt nicht so einen schicken Campo! respekt

Ja, schick ist er geworden und hatte ich nicht am Anfang meines Berichtes geschrieben:
"Aber Dinge ökonomisch zu sehen, ist unmenschlich – und gerade einem solchen schönen Fahrzeug sollte man mit voller Menschlichkeit entgegentreten."
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Benutzeravatar
ichgebgas
Chefmechaniker
Beiträge: 175
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 22:22

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von ichgebgas » Montag 16. Juli 2018, 15:52

cooooles Bild! Trampen in Kalmückien und dann noch zu der Zeit. Damals war das sicher noch etwas abenteuerlicher, als heute. In Elista war ich nicht. Ich war vorher ein paar Wochen in Armenien, dann Georgien, bin auf den Elbrus (also nicht ganz hoch natürlich) und von dort praktisch den direkten Weg nach Lagan ans Kaspische Meer. Und da war dann die Steppe wirklich nicht ganz ohne. Ich habe unterwegs in der Steppe kein anderes Auto oder Mensch gesehen. Der Sand war so weich, das ging nur 1. oder 2. Gang Vollgas. Puh... Aber eine wunderbare Gegend dort. Mein aktuelles AvatarBild ist auch von dort.
Opel Frontera A Sport BJ96 X20SE MT
Opel Omega B Caravan BJ99 X20XEV AT LPG
Opel Corsa B BJ94 X12SZ MT LPG | Wüste 2016 | Wüste 2017 | Durch die Polarnacht
Subaru Justy KAD BJ92 1.2 ECVT im Schnee

follow me: polarsteps

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Montag 16. Juli 2018, 16:23

ichgebgas hat geschrieben:
Montag 16. Juli 2018, 15:52
cooooles Bild! Trampen in Kalmückien und dann noch zu der Zeit. Damals war das sicher noch etwas abenteuerlicher, als heute.

War sehr schön: "unerkannt durch Freundesland" - also illegal.

In Elista war ich nicht. Ich war vorher ein paar Wochen in Armenien, dann Georgien, bin auf den Elbrus

Wie ging denn das? Georgien im Süden, der Elbrus vorgelagert auf der Nordseite. Da mußt Du doch über den Hauptkamm des Kaukasus steigen z.B. über den Dongus-Orun-Paß. Ich bin das damals gelaufen (in umgekehrter Richtung) aber da ist doch heute eine richtige Staatsgrenze.


(also nicht ganz hoch natürlich) und von dort praktisch den direkten Weg nach Lagan ans Kaspische Meer. Und da war dann die Steppe wirklich nicht ganz ohne. Ich habe unterwegs in der Steppe kein anderes Auto oder Mensch gesehen. Der Sand war so weich, das ging nur 1. oder 2. Gang Vollgas. Puh...

Kenn ich aus der Sahara - besonders wenn man kein Allrad (geliehener Dacia Logan) hat.

Aber eine wunderbare Gegend dort. Mein aktuelles AvatarBild ist auch von dort.

Dachte das ist in Peking.
Wo genau ist das AvatarBild aufgenommen?

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Montag 16. Juli 2018, 16:38

Opel Campo - kein Stadtauto

Bild
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Benutzeravatar
ichgebgas
Chefmechaniker
Beiträge: 175
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 22:22

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von ichgebgas » Dienstag 17. Juli 2018, 01:18

1989 - da habe ich mir das schon gedacht.

Nix steigen :D
Opel Corsa B mit 45PS! Kaukasus oft im 1. Gang, ok, das ist wie steigen :)))
Seit der Wende und dem Georgisch/Russischen Krieg ist dort alles anders. Es gibt nur die Georgische Heerstraße als einzige offiziell befahrbare Straße mit dem Hohen Lars als Grenzübergang zwischen GE/RU. Und der ist gern mal tagelang unangekündigt geschlossen. SüdOssetien ist von Russland "beschützt", wenn man da an/über die Grenze ginge, wird erst geschossen und dann gefragt. Mein Visum für Russland ist auch erst 2x abgelehnt worden, weil da niemand wollte, dass ich zwischen SüdOssetien, Tchetchenien und Dagestan rumkurve.
Zum Elbrus bin ich über Russland gefahren. Ganz entspannt, prima Straßen. Ich bin/war viel in Ru unterwegs - was dort richtig auffiel, war die Abwesenheit von den sonst allgegenwärtigen goldenen Kuppeln. In Kabardino-Balkarien, wo der Elbrus steht, ist Islam vorherrschend - allerdings ohne hörbaren Muezin.
Die Route schicke ich dir per PN. Zumindest ungefähr. Am Ende waren es noch 5.000km mehr, als google maps da anzeigt.

Das mit der Sahara kann ich nachvollziehen. Bin letztes Jahr im Iran durch vier Wüsten gefahren. Wenn der Sand wirklich weich ist, sind 45PS sehr knapp, meine grobstolligen Offroadreifen zu bewegen.
Wenns dich interessiert, kannst du hier Bilder sehen und ein bisschen was dazu lesen.

Das Bild sieht wirklich aus wie China. Aber ist doch in Kalmückien. Du warst ja dort. Aber waren die mongolischen Kalmücken und der Buddhismus 1989 optisch schon so present? Jetzt waren dort überall neue, schicke Tempel. Sogar der Dalai Lama war schon dort.
Ist genau hier aufgenommen, in Komsomol'skij: 45.332038, 46.040516
Bild
Opel Frontera A Sport BJ96 X20SE MT
Opel Omega B Caravan BJ99 X20XEV AT LPG
Opel Corsa B BJ94 X12SZ MT LPG | Wüste 2016 | Wüste 2017 | Durch die Polarnacht
Subaru Justy KAD BJ92 1.2 ECVT im Schnee

follow me: polarsteps

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Donnerstag 19. Juli 2018, 13:30

ichgebgas hat geschrieben:
Dienstag 17. Juli 2018, 01:18
1989 - da habe ich mir das schon gedacht.

"UDF", das kanntest Du wohl?

... ist dort alles anders. Es gibt nur die Georgische Heerstraße als einzige offiziell befahrbare Straße mit dem Hohen Lars als Grenzübergang zwischen GE/RU.

Das war schon immer so. Es gab noch weiter westlich die Suchumer Heerstraße, über den Kluchorpaß, aber die war nicht befahrbar.

Zum Elbrus bin ich über Russland gefahren. Ganz entspannt, prima Straßen.

Ja, also in einem größeren Bogen. Erst klang das so geradlinig: Georgien --> Elbrus. Ich wußte ja auch nicht, wenn Du mit dem Auto unterwegs warst, ob Du das mal irgendwo untergestellt hast, um zu Fuß eine Expedition zu unternehmen. Ist nämlich ein sehr schöner Weg von Georgien zum Elbrus - führt an Mestia (wo Du ja auch schon warst) vorbei.

In Kabardino-Balkarien, wo der Elbrus steht, ist

jetzt

Islam vorherrschend - allerdings ohne hörbaren Muezin. Die Route schicke ich dir per PN....
Das Bild sieht wirklich aus wie China. Aber ist doch in Kalmückien. Du warst ja dort. Aber waren die mongolischen Kalmücken und der Buddhismus 1989 optisch schon so present?

Nein, absolut kein bißchen!
Und überhaupt: In dem Viereck von Lemberg im Westen bis Wolgograd bzw. Elista im Osten und bis Mineralnyje Wody bzw. Adler im Süden, ja auch auf Jalta habe ich keine Unterschiede in Kultur und Mentalität der Leute feststellen können. Völlig anders dagegen die Menschen südlich des Kaukasus.
Aber, daß dort mittendrin einmal solches mongolische Disneyland aufgebaut werden wird, war nicht zu ahnen.
Ich habe gerade mal bei google-Bildersuche Elista eingegeben und was ich da sehe, verschlägt mir die Sprache. Das sieht ja aus wie Peking zur Zeit des Kublai Khan im 13. Jhd. Allerdings wie eine kitschige Imitation dessen. Danke für diesen hochinteressanten Hinweis!


Jetzt waren dort überall neue, schicke Tempel. Sogar der Dalai Lama war schon dort.
Ist genau hier aufgenommen, in Komsomol'skij: 45.332038, 46.040516
Bild

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Donnerstag 19. Juli 2018, 14:03

Kleinigkeiten
Ich wollte nun mal den Zahnriemenwechselerinnerungsmelder zurückstellen.
Im Bild die Rückseite vom Tacho. Aber an welcher Schraube stellt man den internen km-Stand zurück auf 0?

Bild

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7036
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 19. Juli 2018, 15:40

Moin Tom ,

da wird nur die eine Schraube umgesetzt .... das blöde ist das man die eigentlich erst umsetzt wenn die Lampe an geht sonst macht das wenig sinn weil die wird nicht genullt sondern nur ausgeschaltet und der kontakt neu gesetzt. eiß nicht wie ich das anders erklären soll.

Ich suche mal das Foto raus wo man sieht welche Schraube das ist.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Donnerstag 19. Juli 2018, 16:19

Der Ralf hat geschrieben:
Donnerstag 19. Juli 2018, 15:40
Moin Tom ,

da wird nur die eine Schraube umgesetzt .... das blöde ist das man die eigentlich erst umsetzt wenn die Lampe an geht sonst macht das wenig sinn weil die wird nicht genullt sondern nur ausgeschaltet und der kontakt neu gesetzt. eiß nicht wie ich das anders erklären soll.

Ich suche mal das Foto raus wo man sieht welche Schraube das ist.
die lampe war schon an, als ich das auto gekauft habe.

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 192
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Sterni » Freitag 20. Juli 2018, 22:52

Probiere mal, die Schraube "KSW" links unter dem Tachowellenanschluß (auf 7.30 Uhr) in die links daneben liegende Bohrung (kupferfarben) reinzudrehen.
Die Lampe wird alle 100 TKM eingeschaltet.

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Freitag 20. Juli 2018, 23:37

Sterni hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 22:52
Probiere mal, die Schraube "KSW" links unter dem Tachowellenanschluß (auf 7.30 Uhr) in die links daneben liegende Bohrung (kupferfarben) reinzudrehen.
Die Lampe wird alle 100 TKM eingeschaltet.
Hallo Sterni, danke für den Tip. Aber die Schraube bei halb acht ist die Befestigung für die Tachowelle.
Tut mir leid übrigens, daß ich nicht gestern schon geschrieben habe, daß das Problem gar nicht mehr steht. Habe gleich im ersten Versuch Glück gehabt. Die Schraube ist wie im Bild unten umzusetzen (oranger Pfeil), das ergibt sich aus der Logik der Leiterplatte, siehe die rosa Linie, die rechts oben zur Zahnriemenwechselerinnerungsmelderlampe führt.
Bild
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 192
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Sterni » Freitag 20. Juli 2018, 23:48

Ja hast Recht, ist lange her, daß ich das gemacht habe.
Meine Lampe "brennt" nun bei 212 Tkm schon eine Weile. Irgendwann wird sie wohl durchgebrannt sein.
Bin zu faul, den Tacho deswegen auszubauen. :frech:

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Samstag 21. Juli 2018, 00:01

Sterni hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 23:48

Bin zu faul, den Tacho deswegen auszubauen. :frech:
Verstehe ich. Ausbauen geht noch ganz gut. Aber wieder einbauen ist eine echte Popelarbeit: Machst du zuerst die Tachowelle am Tacho fest, kommst du nicht mehr an die dahinterliegenden Schrauben für die Plastikabdeckung. Schraubst du die zuerst rein, bekommst du die Welle nicht mehr eingefädelt. Es sei denn, du hast Hände wie mein zehnjähriger Sohn - aber der ist gerade verreist - sonst hätte ich den das machen lassen.

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 192
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Sterni » Samstag 21. Juli 2018, 07:42

Ich hatte den Tacho vor einigen Jahren mal ausgebaut, weil die Tachowelle Geräusche machte und habe diese mit Feinmechaniköl geschmiert.
Danach funktionierte manchmal die Temp.- und Tankanzeige für einige Minuten nicht. grr
Irgendwann ging es von "alleine" wieder und nun lasse ich die Finger davon. idee

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Samstag 21. Juli 2018, 22:52

Sterni hat geschrieben:
Samstag 21. Juli 2018, 07:42
funktionierte manchmal die ... Tankanzeige für einige Minuten nicht. grr
Wenn die Tankanzeige für einige Minuten mal ausfällt - kein Grund zur Panik.

Aber wenn es passiert, wie mir diese Woche, dann können ziemlich unangenehme Gefühle entstehen.
Und zwar habe ich die allererste Fahrt mit dem Campo auf richtiger Straße unternommen. Nach Chemnitz, knapp 60 km Autobahn. Gestartet bin ich mit einem halbvollen Tank. Der war wirklich halbvoll und so hat es auch die Tankanzeige angezeigt. Aber während dieser 60 km neigte sich die Nadel ganz langsam und vollkommen kontinuierlich nach unten bis auf 0. Ich traute meinen Augen nicht und dachte, wenn der auf 60 km einen halben Tank verbraucht, dann muß der irgendwo ein Leck haben, soviel kann der schlechteste Moter nicht verbrauchen, dazu noch die Sorge, auf der Autobahn ohne Sprit liegen zu bleiben. Ich erreichte dann den Ortseingang von Chemnitz und die Tankanzeige sprang wieder auf knapp halbvoll.

Eine sehr unangenehme Art von Ausfallen.

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 192
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Sterni » Samstag 21. Juli 2018, 23:32

RobertW. hat geschrieben:
Samstag 21. Juli 2018, 22:52
Sterni hat geschrieben:
Samstag 21. Juli 2018, 07:42
funktionierte manchmal die ... Tankanzeige für einige Minuten nicht. grr
Wenn die Tankanzeige für einige Minuten mal ausfällt - kein Grund zur Panik.

Aber wenn es passiert, wie mir diese Woche, dann können ziemlich unangenehme Gefühle entstehen.
Und zwar habe ich die allererste Fahrt mit dem Campo auf richtiger Straße unternommen. Nach Chemnitz, knapp 60 km Autobahn. Gestartet bin ich mit einem halbvollen Tank. Der war wirklich halbvoll und so hat es auch die Tankanzeige angezeigt. Aber während dieser 60 km neigte sich die Nadel ganz langsam und vollkommen kontinuierlich nach unten bis auf 0. Ich traute meinen Augen nicht und dachte, wenn der auf 60 km einen halben Tank verbraucht, dann muß der irgendwo ein Leck haben, soviel kann der schlechteste Moter nicht verbrauchen, dazu noch die Sorge, auf der Autobahn ohne Sprit liegen zu bleiben. Ich erreichte dann den Ortseingang von Chemnitz und die Tankanzeige sprang wieder auf knapp halbvoll.

Eine sehr unangenehme Art von Ausfallen.
Das ist genau das Problem, das ich auch hatte! :frech:
Wahrscheinlich sind die Steckkontakte am Tacho nicht begeistert, wenn sie einmal getrennt wurden. Ich habe manchmal mit der Faust
auf´s Armaturenbrett gehauen, dann gings wieder. Aber nicht immer.
Nach ein paar Wochen war wieder alles Ok. Und deshalb lasse ich jetzt die Finger davon!!! :meinung:

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9213
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Asconajuenger » Dienstag 24. Juli 2018, 23:14

Ist echt schön geworden dein Campo!
Gratulation zum TÜV!

Benutzeravatar
RobertW.
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von RobertW. » Dienstag 24. Juli 2018, 23:27

Asconajuenger hat geschrieben:
Dienstag 24. Juli 2018, 23:14
Ist echt schön geworden dein Campo!
Gratulation zum TÜV!
Danke, Richy
& Gruß
Tom

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7036
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Der Ralf » Mittwoch 8. August 2018, 09:45

Moin auch ,

erstmal der Robert W. alias Tom hat mich besucht mit seiner Family und das war super toll und ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft ! Aber das nur am Rande ....

Ich durfte das rote Wunderwerk mal probe fahren und musste entsetzt feststellen das das Autowagen so gar nicht richtig Bremsen wollte auch nich nachdem wir den HBZ getauscht haben und nochmal entlüftet haben. das war am Freitag letzte Woche .... Montag war Tom dann auf den Rückweg und hat mich nochmals besucht. In der zwischenzeit habe ich mir gedanken gemacht woran das liegen kann mit der Bremse und mich mit ein paar Freunden darüber ausgetauscht. Letzendlich haben wir den Fehler gefunden es waren 2 Bremsleitungen am BKR vertauscht .
Jetzt bremst der Campo wie er soll.

Jetzt die eigentliche Frage .... warum hat die Bremse erst funktioniert ( zum Tüv) und dann nicht mehr mit den vertauschten Leitungen und wie arbeitet der BKR genau ... Tom und ich haben darauf keine zufriedenstellende Antwort gefunden.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Sterni
Chefmechaniker
Beiträge: 192
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Reparatur Opel Campo in Fortsetzungen

Beitrag von Sterni » Mittwoch 8. August 2018, 22:48

Ist den sicher, daß beim TÜV auch wirklich "ordentlich" geprüft wurde?
Vielleicht wurde ja nur der Unterschied zwischen L + R bewertet, nicht aber die Bremsleistung.
Merkt man eine nicht richtig funktionierende Hinterrad-Bremse soooo deutlich?
Schon die lächerlichen Scheibenbremsen vorn, sind ja nicht gerade der Brüller.
Der BKR funktioniert meines Wissens wie ein Druckbegrenzungsventil.

Antworten