Viele Fragen!

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Echo11
Frischfleisch
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 17. August 2018, 06:20
Fahrzeug: Frontera B 2.2dti
Wohnort: Soltau/Wedel

Viele Fragen!

Beitrag von Echo11 » Dienstag 11. September 2018, 20:58

Moin,
Ich habe seit kurzem einen Frontera B ( Lang )
2.2dti.
Nun plagen mich ein paar fragen und ein Problem.

Zum Problem:
Wenn ich mit dem Wagen von zuhause zur Scheune ( mein Bastelort ) ca 6 km fahre, ihn dort abstelle und wieder an mache, springt er an läuft eine Sekunde und geht dann aus, nach einem erneuten startversuch läuft er dann wieder, dies ist jetzt schon häufiger vorgekommen, und passiert meist bei Kurzstrecke, ich vermute mal das soll nicht so, kennt jemand das Problem?

Zu den Fragen:
Wie sieht es aus mit einer stahlstoßstange vorn und hinten?
Gefunden für vorne habe ich eine arb, da habe ich auch schon einiges hier gelesen, dass diese nur mit einigen Modifikationen eintragbar ist, ist das immer noch stand der Dinge?
Ebenso habe ich auf 4x4esc....eu eine stahlstoßstange für hinten gefunden, ist diese eintragbar?

Hat sich hier schonmal jemand einen Dachkorb selber geschweißt? Hab nur den aus aluprofilen gefunden..

Das wars erstmal :)

schreibfehler sind meinen dicken Fingern zu verdanken..

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9119
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Viele Fragen!

Beitrag von Asconajuenger » Mittwoch 12. September 2018, 13:16

Hy,

das ausgehen kann etwas Luft in der Dieselleitung sein, überprüf das mal.

ARB Stossstangen bekommst du mein es wissens nur mit Winde eingetragen.
Die hintere Stossstange sollte kein Problem sein.
Aber am besten du suchst dir nen TÜV Prüfer mit Ahnung und Verstand und besprichst das mit ihm bevor du was kaufst.
Da geht meist recht viel, und du kriegst die Infos aus erster Hand.

Echo11
Frischfleisch
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 17. August 2018, 06:20
Fahrzeug: Frontera B 2.2dti
Wohnort: Soltau/Wedel

Re: Viele Fragen!

Beitrag von Echo11 » Montag 17. September 2018, 12:35

Es gibt neuigkeiten, Freitag, bin ich nach Langstrecke zuhause angekommen und wollte nach einer stunde nochmal los etwas einkaufen.. der Karren wollte nicht anspringen.. ewig georgelt, das mehrmals.. nix..
Gang raus, Vollgas und dann den schlüssel drehen.. Zack, springt er an wie ein junger Gott..
ist das auf Luft im Kreislauf zurückzuführen?
Wenn ja muss ich mir mal eine unterdruckpumpe besorgen..

Benutzeravatar
Pferdewirt
Geröllchampion
Beiträge: 244
Registriert: Montag 3. Januar 2011, 19:59
Fahrzeug: 2x Frontera 2.2dti 88kw lang
Wohnort: Eifel

Re: Viele Fragen!

Beitrag von Pferdewirt » Montag 17. September 2018, 12:51

Hallo,
denke auch das Luft in der Dieselleitung ist.
Zuerst würde ich die Undichtigkeit suchen, sonst bringt dir die Unterdruckpumpe nicht viel.
Denn nach jedem abstellen ist da wieder Luft.
Leckölleitungen würde ich prüfen mit den Plastik T Stücken. Oder aber Traversengummis.
Nicht zu viel unnötig orgeln, das mag die ESP gar net.

MfG Joachim

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9119
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Viele Fragen!

Beitrag von Asconajuenger » Dienstag 18. September 2018, 13:22

Genau!
Leitungen instandsetzen und dann Entlüften bevor du die Einspritzpumpe schrottest!
Hat keine Vorförderpumpe im Tank, und dann läuft die ESP trocken, was diese gar nicht mag und auch nicht lang verträgt.

Echo11
Frischfleisch
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 17. August 2018, 06:20
Fahrzeug: Frontera B 2.2dti
Wohnort: Soltau/Wedel

Re: Viele Fragen!

Beitrag von Echo11 » Freitag 21. September 2018, 12:23

Danke für die Antworten, müsste ich bei einer Umsichtigkeit nicht Flecken unter dem Auto haben?
Wie finde ich den „Wunden Punkt“?
Gibts da einen Trick?
Laut Vorbesitzer wurden die Leitungen erst Metzes Jahr erneuert..

Benutzeravatar
Pferdewirt
Geröllchampion
Beiträge: 244
Registriert: Montag 3. Januar 2011, 19:59
Fahrzeug: 2x Frontera 2.2dti 88kw lang
Wohnort: Eifel

Re: Viele Fragen!

Beitrag von Pferdewirt » Samstag 22. September 2018, 18:26

Traversengummis, T Stücke und Leckölleitungen können einfach getestet werden.
Den dünnen Schlauch der auf den Vorlauf der Dieselleitung geht, abziehen und eine Spritze ansetzen.
Die Spritze aufziehen, dabei darf keine Luft gezogen werden. Der Kolben in der Spritze flitscht von dem Unterdruck wieder zurück.

Jedoch ist zu beachten, wenn die Leitung abgezogen wird sackt die Dieselsäule sofort nach unten. Es müsste komplett entlüftet werden.
Ich kann immer nur empfehlen in den Vor und Rücklauf jeweils ein Rückschlagventil einzubauen. Damit kann der Tank ausgebaut werden oder der Dieselfilter getauscht werden und der springt an als wenn nichts gewesen wäre.

Viel Erfolg

MfG Joachim

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 28 Gäste